Vereinbarung zwischen dem Deutschen Reiche und den Niederlanden zur Regelung des Verkehrs mit Branntwein und Spirituosen an der deutsch-niederländischen Grenze

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Vereinbarung zwischen dem Deutschen Reiche und den Niederlanden zur Regelung des Verkehrs mit Branntwein und Spirituosen an der deutsch-niederländischen Grenze.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1907, Nr. 5, Seite 23 - 24
Fassung vom: 18. Mai 1906
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 29. Januar 1907
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[23]



(Nr. 3289.) Vereinbarung zwischen dem Deutschen Reiche und den Niederlanden zur Regelung des Verkehrs mit Branntwein und Spirituosen an der deutsch-niederländischen Grenze. Vom 18. Mai 1906.
Um den Verkehr mit Branntwein und Spirituosen an der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden zu regeln, haben die Unterzeichneten, der Staatssekretär des Auswärtigen Amts des Deutschen Reichs und der außerordentliche Gesandte und bevollmächtigte Minister Ihrer Majestät der Königin der Niederlande, unter Vorbehalt der Genehmigung ihrer Regierungen, die nachstehende Vereinbarung getroffen: Ten einde den in-, uit- en doorvoer van gedistilleerd over de grens tusschen Duitschland en Nederland te regelen, zijn de ondergeteekenden, de Staatssecretaris bij het Departement van Buitenlandsche Zaken van het Duitsche Keizerrijk en de Buitengewoon Gezant en Gevolmachtigd Minister van Hare Majesteit de Koningin der Nederlanden, behoudens nadere goedkeuring van hunne wederzijdsche Regeeringen, overeengekomen als volgt:

Artikel 1.[Bearbeiten]

Steuerfreiheit bei der Ausfuhr von Branntwein und Spirituosen über die zuständigen Zollämter an der deutsch-niederländischen Grenze wird nur unter der Bedingung gewährt, daß der Ausführende dem Ausgangsamt eine Bescheinigung vorlegt, aus der erhellt, daß die Ware bei der Zollbehörde des Einfuhrlandes ordnungsgemäß zur zollamtlichen Abfertigung angemeldet worden ist.

Artikel 1.[Bearbeiten]

Afschrijving of teruggaaf van accijns bij uitvoer van gedistilleerd langs de daarvoor aangewezen of alsnog aan te wijzen kantoren aan de grens tusschen Nederland en Duitschland wordt slechts dan verleend, wanneer de uitvoerder aan het kantoor, waarlangs de uitvoer heeft plaats gehad, een bewijs overlegt, waaruit blijkt, dat de aangifte ten in- of doorvoer in het aangrenzend Rijk behoorlijk is geschied.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Die Bestimmung des Artikel 1 findet keine Anwendung auf alkoholhaltige [24] flüssige Parfümerien, Kopf-, Zahn- und Mundwasser, die mit der Post in das Ausland versandt werden.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Het bepaalde bij artikel 1 is niet van toepassing op alkoholhoudende reuk-, toilet-, haar-, tand- en mondwaters, in geval van verzending per post.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Der Regierung jedes der beiden Länder steht es frei, jederzeit voll der gegenwärtigen Vereinbarung zurückzutreten.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Elk der beide Regeeringen heeft het recht de tegenwoordige overeenkomst te allen tijde op te zeggen.
Geschehen zu Berlin in doppelter Ausfertigung, am 18. Mai 1906.
Gedaan in dubbel te Berlijn, den 18 mei 1906.
von Tschirschky. Gevers.
__________________


Nachdem der Bundesrat zu dem vorstehenden Abkommen seine Zustimmung erteilt hat, ist dasselbe von den beiderseitigen Regierungen genehmigt worden. Die Auswechselung der Genehmigungserklärungen hat stattgefunden.