Vertrag zwischen Deutschland und Belgien, betreffend die Bestrafung der auf den beiderseitigen Gebieten begangenen Forst-, Feld-, Fischerei- und Jagdfrevel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Vertrag zwischen Deutschland und Belgien, betreffend die Bestrafung der auf den beiderseitigen Gebieten begangenen Forst-, Feld-, Fischerei- und Jagdfrevel.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1885, Nr. 25, Seite 251 - 253
Fassung vom: 29. April 1885
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 29. Juni 1885
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[251]



(Nr. 1619.) Vertrag zwischen Deutschland und Belgien, betreffend die Bestrafung der auf den beiderseitigen Gebieten begangenen Forst-, Feld-, Fischerei- und Jagdfrevel. Vom 29. April 1885.

Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs, und Seine Majestät der König der Belgier, von dem Wunsche geleitet, die Bestrafung der auf den beiderseitigen Gebieten begangenen Forst-, Feld-, Fischerei- und Jagdfrevel zu sichern, haben beschlossen, zu diesem Behufe eine Uebereinkunft zu treffen und zu Ihren Bevollmächtigten ernannt: Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, au nom de l’Empire Allemand, et Sa Majesté le Roi des Belges, animés du désir d’assurer la répression des infractions forestières, rurales, de pèche et de chasse commises sur leurs territoires respectifs, ont résolu de conclure une Convention et à cet effet, ont nommé pour Leurs Plénipotentiaires:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
Allerhöchstihren Staatsminister, Staatssekretär des Auswärtigen Amts Grafen Paul von Hatzfeldt-Wildenburg;
le Comte de Hatzfeldt-Wildenburg, Son Ministre d’État, Secrétaire d’État au Département des Affaires Étrangeres;
Seine Majestät der König der Belgier:
Sa Majesté le Roi des Belges:
Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten [252] Minister bei Seiner Majestät dem Deutschen Kaiser, König von Preußen, Grafen Gabriel August van der Straten-Ponthoz,
le Comte van der Straten-Ponthoz, Son Envoyé Extraordinaire et Ministre Plénipotentiaire auprès de Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse,
welche, nach Auswechselung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über folgende Artikel übereingekommen sind: lesquels, après avoir échangé leurs pleins-pouvoirs, trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles ci-après:

Artikel 1.[Bearbeiten]

Deutsche, welche in Belgien und Belgier, welche in Deutschland sich eines Forst-, Feld-, Fischerei- oder Jagdfrevels schuldig gemacht haben, werden in dem Gebiete desjenigen Theiles, welchem sie angehören, nach den dort geltenden Gesetzen und unter den darin bestimmten Voraussetzungen bestraft.

ARTICLE 1.[Bearbeiten]

Les Allemands qui se sont rendus coupables en Belgique et les Belges qui se sont rendus coupables en Allemagne d’une infraction forestière, rurale, de pèche ou de chasse, seront punis sur le territoire de la Partie à laquelle ils appartiennent conformément aux stipulations des lois qui y sont en vigueur.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Der gegenwärtige Vertrag soll zehn Tage nach seiner in Gemäßheit der Gesetzgebung der vertragschließenden Theile erfolgten Veröffentlichung in Kraft treten. Derselbe kann von jedem der vertragschließenden Theile gekündigt werden, bleibt jedoch nach erfolgter Kündigung noch sechs Monate in Kraft.

ARTICLE 2.[Bearbeiten]

La présente Convention entrera en vigueur dix jours après sa promulgation faite conformément à la législation des Parties contractantes. Elle pourra être dénoncée par chacune des Parties contractantes, toutefois elle restera encore en vigueur pendant un terme de six mois après avoir été dénoncée.
Der gegenwärtige Vertrag soll ratifizirt und die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden zu Berlin bewirkt werden. [253]
La présente Convention sera ratifiée et l’échange des actes de ratification aura lieu à Berlin.
Zu Urkund dessen haben die beiderseitigen Bevollmächtigten denselben in doppelter Ausfertigung unterzeichnet und mit ihren Siegeln versehen.
En fois de quoi les Plénipotentiaires respectifs l’ont signée en double expédition et l’ont munie de leur sceau.
Geschehen zu Berlin, den 29. April 1885.
Fait à Berlin, le 29 avril 1885.
(L. S.) Graf von Hatzfeldt. (L. S.) Comte Aug. van der Straten-Ponthoz.
__________________


Der vorstehende Vertrag ist ratifizirt worden und die Auswechselung der Ratifikations-Urkunden hat zu Berlin stattgefunden.