Vom Reichsfürstenstande/Register

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« Einzelne geistliche Fürsten u. Prälaten Vom Reichsfürstenstande Verzeichniss der abgekürzt angeführten Werke »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).
[377]
Register.
(Die Ziffern beziehen sich auf die Abschnitte.)

Aachen (S. Marien), Rsprobst 45. 250. s. S. Adalbert

Achaja, Fürstenth. 7.

Acqui, Rsbischof 219.

Adelberg, staufische Abtei 228.

Adria, Bischof 221.

Aebte, unter den ältern Rsfürsten 43. 44. Erhebung in den Rsfürstenst. 65. Zeugenstellung 120. 122. 125. Nichtfürstliche als Zeugen vor dem Reiche 125. Einzelne Fürstäbte und Prälaten 224-249. 255. Eigentumsverhältnisse an den Temporalien der Abteien 224–228. Abbatia regalis, libera, iuris b. Petri 224. 225.

Aebtissinnen, als Zeugen 44. s. Aebte,

Aeltere Fürstenthümer u. Fürstenhäuser 187.

Aemilien, Bischöfe 221.

Aemona s. Citta nuova.

Agaunum s. S. Maurice,

Aglei, Patriarch, Rsfürst 42. 217. Zeugenstellung 122. Markgraf von Istrien 144. Hoheit über Suffragane 217.

Ahausen, Rsabtei 236.

Aix, Erzbischof, unter Provence 216.

Alba, Bischof 219. – Grafsch., Erhebung zum sicil. Fürstenth. 88.

Albenga, Bischof 220.

Albon, Grafsch. 173. comes palatinus 178.

Aldenburg s. Lübeck.

Alost, dominus od. princeps 6.

Alsleben, Rsabtei 239.

Altaich s. Niederaltaich.

Alte Fürsten 82. 187. 199.

Alter der Bisthümer 124. der Fürstenthümer u. Fürstenhäuser 187.

Aiterniren der Zeugen 116.

Altomünster, Rsabtei 237.

Amiate s. S. Salvator.

Amorbach, Rsabtei 236.

Amtsadel, Grundlage des ältern Rsfürstenstandes 62.

Amtstitel, ältere Rangordnung derselben 47–50. sind Kennzeichen des ältern Rsfürstenst. 60. willkürlicher u. schwankender Gebrauch 60. 61. werden ertheilt bei Erhebungen zu Fürsten 80. 81. 83. 85. sind nicht massgebend für den neuern Rsfürstenst 106. u. für die Rangordnung der Zeugen 126. oder doch nur ausnahmsweise 129.

Ancona, Bischof 222. – Markgraf, Magnat 184. Erhebung des Rsseneschall zum Markgr. 54. Hoheit des Markgr. über die Bischöfe 222.

Andechs, älteres Fürstenhaus 187. s. Meran, Istrien, Pfalzburgund.

Andlau, Aebtissin, Rsfürstin 223. Zeuge in Kaiserurk. 44.

Anerkennung, stillschweigende od. ausdrückliche als Erwerb des Fürstenstandes 187. 255.

Angariae dux 138.

Anhalt, Graf, vereinzelt Herzog od. Markgraf 149. Rsfürst 156. Fürstenhaus 187. Nachfolgeverh. 192. 194. Theilung 195. 197. Fürstenstimme 199.

Anjou, jüngeres Fürstenhaus 187. Erhebung zur Pairie 89.

Antiochien, Fürstenth. 7.

Antipolis s. Grasse.

Antwerpen, Markgrafsch. 148.

Aosta, savoischer Bischof 211. Herzogth., Fürstenth. 7. 179.

Apostolischer Legat s. Legat.

Appanagirte Fürsten 198.

Apt, Rsbischof 214.

Aquileja s. Aglei.

Aragonien, Fürstentitel 7.

Arausio s. Orange.

Arelat od. Vienne, Königreich, Plane zur Erhebung eines Königs 176. einzelne Magnaten 177–180. Rsabteien 248. s. Burgund.

Aremberg, Erhebung zum Grafen, Rsfürsten und Herzog 82. jüngeres Fürstenth. 187. Fürstenstimme 199.

Arezzo, Bischof, Rsfürst 223.

Arles, Erzbisch., Rsfürst 215.

Arlon, Markgraf, Magnat 148.

Arneburg, Graf, brandenb. Nebenlinie 149. 192.

[378] Arnsberg, Graf 58.

Arschott, Herr, brabant. Nebenlinie 189.

Artois, gefürstete Grafsch. 82.

Ascoli, Bischof, Rsfürst 64. 222.

Aschariae comes s. Anhalt,

Askanier, älteres Fürstenhaus 187. s. Anhalt, Brandenburg.

Asti, Bischof 219.

Attems, Herr, vereinzelt Markgraf 60.

Auersberg, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Augia, s. Reichenau.

Augsburg, Bischof, Rsfürst 202. Abteien des Sprengels 230.

Aurasiae princeps s. Oranien.

Auschwitz, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Ausstellungsort s. Ort.

Auximum s. Osimo.

Avignon, Rsbischof 215.

Babenberger, älteres Fürstenhaus 187. s. Baiern, Oesterreich, Steier,

Baden, Markgraf, vereinzelt Graf 60. Magnat, später Rsfürst 147. Theilung 195. Linien u. Stimmen 198. 199.

Baiern, Land, principes Bawariae 18. ausgedehnter Gebrauch des Fürstentitels 35. 37. 53. 92. die Grafen in Kaiserurk. selten als Fürsten bezeichnet 58. die Fürstäbte verlieren früh ihre Unmittelbarkeit 230. 237. 255.– Herzog, Rsfürst 135. Vorrang 116.129. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 192. 194. Theilung 195. Fürstenstimme 199. – Pfalzgraf, Magnat 152. – Landgraf, Magnat 154.

Baindt, rsunmittelb. Abtei 229.

Ballenstedt, Graf 58.

Bamberg, Bischof, Rsfürst 202. Vorrang 124. Vergabung an den Papst 205. Abteien des Sprengels 236.

Bar, Herzogth., Erhebung 80. 189. jüngeres Fürstenhaus 187. s. Pont a Mousson.

Barbenzon, Fürstenth., Erhebung 83.

Bardinghie princeps 138.

Bari, Fürstenth. 7.

Barones, als Bezeichnung der Grossen einzelner Länder 16. 17. des zweiten Standes der Reichsgrossen 97. Verhältniss zu den Nobiles 99.

Basel, Bischof, Rsfürst 210. Zeugenstellung 132. Abteien des Sprengels 232.

Baugé, Grafsch., Erhebung durch Savoien 86.

Baux (de Baucio), dominus od. princeps 5. Wilhelm zum Kg v. Arelat erhoben 176. jüngeres Fürstenhaus 187. s. Oranien.

Bayon, Herr, lothring. Nebenlinie 189.

Beaume (Balma), Rsabtei 247.

Bebenhausen, rsunmittelb. Abtei 227. 229.

Belehnung s. Regalien.

Belley, Rsbischof 210.

Belluno, Rsbischof 217.

Benediktbeuern, Abt, Rsfürst 230.

Benediktinerorden, zu ihm gehören die Fürstäbte 228.

Benevent, Fürstenth. 7.

Berchtesgaden, Probst, Prälat, später Rsfürst 251.

Berg, Herzogth. u. Rsfürstenth. 81. bleibt ungetheilt 189. – Markgraf s. Burgau.

Bergamo, Bischof 219.

Bergen, Rsabtei 236.

Berneburch, dux 156.

Beromünster, Rsprobstei 250. Verfügung über die Temporalien 224.

Besançon s. Bisanz.

Beuthen, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Bisanz, Erzbisch., Rsfürst 210. Principes des Erzbischofs 15. Abteien des Sprengels 247.

Bischöfe, sind ältere Rsfürsten 42. 64. Erhebung in den Rsfürstenst. 64. Zeugenstellung 122. Rangordnung der einzelnen B. 124. nicht alle B. sind neuere Rsfürsten 200. die einzelnen B. 202–223. Zahl u. Stimmen der Fürstbischöfe 255. 256.

Bithumiensis dux s. Beuthen.

Bitsch, Herr, vereinzelt Herzog, lothring. Nebenlinie 149. 189.

Blankenberg (Blamont), rsunmittelbare Abtei 246.

Blankenburg, Grafsch., Erhebung z. Fürstenth. 83.

Blaubeuern, rsunmittelb. Abtei 229.

Blutbann, Verleihung an Prälaten 229.

Bobbio, Bischof 220.

Böhmen, Gebrauch der Ausdrücke Princeps und Principatus 12. 31. Herzog u. König, Rsfürst 166. Zeugenstellung 118. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 191. Kurstimme 199. – Böhmische Fürsten 19. 166-168. 252. Erhebung zu böhm. Fürsten u. Grafen 87. böhm. Fürstbischöfe 208. Mangel von Rsabteien 238.

Bologna, Bischof, Rsfürst 221.

Bourbon, Herzogth., Erhebung 89.

Brabant (Niederlothringen, Löwen), Herzogth. bleibt ungetheilt 189. Fürstenhäuser 187. Herzog, Rsfürst 135. heisst Markgraf 148. Bezeichnungen der Grossen 15.16.

Brandenburg, Bischof, Rsfürst 204. – Markgraf Rsfürst 142. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 192–194. Theilung 195. Stimmen u. Linien 199. Lösung der Lehnshoheit über Pommern 169. s. Preussen.

Braunschweig, Herzog, Rsfürst, Erhebung 74. Stellung der Welfen vor der Erhebung 138. Fürstenhaus 187. Nachfolgeverh. 192. 194. Theilung 195. Linien u. Stimmen 198. 199.

Bremen, Erzbischof, Rsfürst 202. Herzogth. 84. Fürstenst 199. Abteien der Kirchenprovinz 238.

Brementensis abbatia s. S. Peter. [379]

Brene, Graf, Magnat u. Fürstengenosse 157.

Brescia, Bischof, Rsfürst 219. Rang 124.

Breslau, Bischof, böhm. Fürst 19. 208. – Herzogth., Rsfürstenth. 168.

Briançon, Herrsch. od. Fürstenth. 5. 178.

Brieg, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Brixen, Bischof, Rsfürst 202. Abteien des Sprengels 237.

Bruchsal s. Odenheim.

Brugnetto, Bischof 220. s. S. Peter.

Brünn, Herzog od. Fürst 12. 191.

Buchau, Aebtissin, Rsfürstin 229. angebl. Erhebung 65.

Buchegg, Graf, Landgraf in Burgund 175.

Budissin, Herzog 191.

Bundesfürsten, Zeit ihrer Erhebung zu Fürsten 187.

Burgau (Berg), Markgraf, Magnat 146.

Burggrafen, sind ältere Rsfürsten 56.

Burgund, Königreich, Gebrauch der Ausdrücke Princeps 5. Principes 15. Barones 17. 97. Zeugenstellung der Grossen 132. 133. Unsicherheit der Reichskanzlei über ihre Titel 213. einzelne weltl. Fürsten u. Magnaten 172–180. Nachfolgeverh. 189. einzelne Bischöfe 210–216. Abteien 247. 248. beabsichtigte Verpfändung an Frankreich 210. s. Arelat. Hochburgund. – (Neu-) Burgundische Lande, Sitz und Stimme im Fürstenrathe 119. 199. Erhebung zu Herzogen, Fürsten u. Markgrafen durch burgund. Landesherren 83. eximirte geistl. Rsfürsten 255. – (Hochburgund), Herzog od. Rektor, Rsfürst 172. – (Dijon), Herzog, Stellung zum Reiche 173. jüngeres Fürstenhaus 187. s. Brabant. – Landgrafen, Magnaten 175. – Graf od. Pfalzgraf, Rsfürst, später Magnat 174. Schwanken des Titels 60. gefürst Grafsch. 82. Principes des Grafen 15.

Burtscheid, Rsabtei 243.

Cagli, Bischof 222.

Calym s. Chalons.

Camaldoli, Abtei 249.

Cambray s. Kammerich.

Camerino, Bischof 200. 222.

Campisauri dux s. Champsor.

Capo d' Istria (Justinopolis), Bischof, unter Aglei 217.

Capua, Fürstenth. 7. 8.

Carpentras, Bischof 215.

Carrara, Markgrafsch., Erhebung z. Fürstenth. 85.

Castruccio s. Lucca.

Cavaillon, Bischof 215.

Ceneda, Rsbischof 218.

Cervia (Ficocle), Bischof, unter Ravenna 221.

Cesena, Bischof 221.

Chablais, Herzogth., Fürstenth. 7. 179.

Chalesiua principatus (Chalus?) 89.

Chalons, Bischof 212. – (Calym, Schalun) Fürst wegen Oranien 180. 187.

Chamb s. Vohburg.

Champsor, Herzog 178.

Chatel Chalon, Rsabtei 247.

Chatelet, Herr, lothring. Nebenlinie 189.

Cherlieu, Rsabtei? 247.

Chiemsee, Bischof, unter Salzburg 209. Herren- u. Frauenchiemsee, Rsabteien 237.

Chimay, Fürstenth., Erhebung 83.

Chrudim, Herzog, böhm. Nebenlinie 191.

Chur, Bischof, Rsfürst 202. Abteien des Sprengels 231.

Cilly, Grafen, werden gefürstet 82. 187.

Cisterzienser, weltl. Stellung 227.

Città nuova (Emona), Bischof, unter Aglei 217.

Cividale, Rsabtei 249.

Clarissimus, Gebrauch des Prädikats 113.

Clavace, Rsabtei 249.

Clermont, Graf 6.

Comacchio, Bischof 221.

Como, Bischof, Rsfürst 219.

Concordia, Bischof, unter Aglei 217.

Corsica, Fürstenth. 7.

Corsini, Fürst, angebl. Erhebung 85.

Crema, Bischof 219.

Cremona, Bischof 219. 223.

Croy, Erhebung z. Grafen, z. Fürsten von Chimay 83. 187.

Cruas, Rsabtei 248.

Curia, Principes et c., Bedeutung des Ausdrucks 95.

Czaslau, Herzog, böhm. Nebenlinie 191.

Dachau (Dalmatien), Herzog, Rang 50.

Dänemark, Fürstenstimme 199. zeitweise Hoheit über die bremer Suffragane 203.

Dalmatien s. Dachau, Meran.

Delfin, Delfinat s. Vienne.

Demmin, Herzog od. Fürst 10.

Deutschland, Königreich, Gebrauch der Ausdrücke Princeps 6. Barones 17. 79. Principes 18. Vorrang der Deutschen vor Burgundern und Italienern 130–133. einzelne weltl. Fürsten u. Magnaten 135–165. Bischöfe 202-209. Aebte 229–246.

Deutschorden, Hochmeister u. Deutschmeister, Prälaten, später Rsfürsten 254. Fürstenstimme 255. angebl. Erhebung des Hochm. 66. s. Koblenz, Elsass.

Dié, Rsbischof 213.

Dienstmannen s. Ministerialen.

Dietrichstein, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Digne, Bischof, unter Provence 216.

Dijon s. Burgund.

Di11ingen, Graf, vereinzelt Markgraf 149.

Dissentis, Abt, Rsfürst 231.

Dombes, Fürst 180.

Dominus terrae, patriae, frühester Gebrauch 32. Dominus Boemie, Carinthie 194.

Donum s. Investitur.

Donzere, Rsabtei 248. Fürst 214.

Dorpat, Bischof, Rsfürst 64. 207.

[380] Dresden, Friedrich, Herr od. Markgraf, wird böhm. Fürst 87. ist nicht Rsfürst 197.

Eberach, rsunmittelb. Abtei 227. 236.

Ebersberg, Abt, Rsfürst 237.

Ebersheim, Rsabtei 233.

Echternach s. Epternach.

Edle, Nobiles, freie Herren, werden von den ältern Rsfürsten geschieden 37. 59. in Baiern ihnen zugerechnet 58. ältere Rsfürsten werden auch als Nobiles oder Liberi bezeichnet 52. Scheidung von den neuern Rsfürsten 94. Verhältn. der Nobiles zu den Magnates und Barones 99. der Ausdruck Nobilis schliesst den neuern Rsfürstenst. aus 108. ist Prädikat der Magnaten 114. Nobiles terrae 17.

Eggenberg, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Egmond, jüngeres Fürstenhaus 187 s. Geldern.

Eichstädt, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 236.

Einsiedeln, Abt, Rsfürst 229. angebl. Erhebung 65.

Elchingen, rsunmittelb. Abtei 230.

Elsass, Landgrafen, Magnaten 155. – E. u. Burgund, Deutschordensballei, Prälatenstimme 254.

Elten, Aebtissin, Rsfürstin 242.

Elwangen, Abt, dann Probst, Rsfürst 224. 230.

Embrun, Erzbisch., Rsfürst 64. 214.

Emona s. Città nuova.

Enger, Rsabtei 240.

England, Pairie 90. Magnates Angliae 96. Belehnung K. Richards mit Arelat 176.

Epternach, Abt, Rsfürst 245.

Erbfolge in den Fürstenthümern 188–199.

Erhebung in den Fürstenstand 64-90. zu Grafen 67. 86. 87. zum Könige 191. Uebersicht der erhobenen Fürsten 187.

Ermeland, Bischof, angebl. Erhebung z. Fürsten 64. 207.

Erstein, Rsabtei 233.

Erwählter Bischof od. Abt, Rang 124.

Erzbischöfe, Zeugenstellung 122. 123. s. Bischöfe.

Esium s. Jesi.

Espinoy, Fürstenth., Erhebung 83.

Essen, Aebtissin, Rsfürstin 241.

Este, Markgraf, Magnat 186. Erhebung z. Herzog u. Fürsten 85. 187. Nachfolgeverh. 190. Markgr. v. Ancona 184.

Estival, Rsabtei 246.

Etruriae dux 182.

Everstein, Edler od. Graf 61.

Eximirte geistl. Fürsten 255.

Faenza, Bischof, unter Ravenna 221.

Falkenberg, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Falkenburg, Herrsch., Erhebung zur Grafsch. 191.

Fano, Bischof 222.

Farfa, Rsabtei 249.

Faurndau, Rsabtei 229.

Favernay, Rsabtei 247.

Feltre, Bischof, Rsfürst 218.

Feretrum s. Montefeltre.

Fermo, Bischof 222.

Ferrara, päpstl. Bisthum 221.

Feuchtwangen, Rsabtei 230.

Ficocle s. Cervia.

Fideles, ausgedehnter Gebrauch 21. von den Fürsten geschieden 33. 94. 99. kann auch der Fürst heissen 108. Prädikat der Ministerialen 114.

Fischbeck, Rsabtei 240.

Flandern, Graf, heisst Princeps 6. 31. Markgraf 60. 148. schwankende Stellung zwischen Rsfürsten und Magnaten 158 Nachfolgeverh. 189. Bezeichnungen der Grossen 15. 16. gefürstete Grafsch. 82.

Florenz, Bischof 223. angebl. Erneuerung des Rsfürstenst. 64.

Forcalquier, Bischöfe der Grafsch. 214.

Forli, Bischof 221.

Forlimpopoli, Bischof 221.

Fosses, Rsabtei 243.

Fossombrone, Bischof 222.

Francorum princeps 7.

Franken, Land, Stellung der Grafen 58.

Frankreich, Pares, Principes 89. Magnates, Barones Franciae 96.97. eximirt burgund. Bischöfe 210. 212. 213. geistl. Rsfürsten 255.

Frauenchiemsee s. Chiemsee.

Freie, freie Herren, Liberi, von den Fürsten geschieden 37. Gebrauch der Ausdrücke Liberi u. Nobiles 52. 94. Freie Herren, ist die deutsche Bezeichnung des zweiten Standes weltl. Grossen 104. s. Edle

Freising, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 237.

Fréjus (Forum Julii), Bischof, unter Provence 216.

Fulda, Abt, später Bischof, Rsfürst 43. 236. Rang 124. 125.

Fürst, Bedeutung des Worts 1. in engerer Bedeutung, Erhebung dazu 83. 85. s. Princeps, Rsfürstenstand, geistliche, weltliche, alte, ältere, jüngere, neue, eximirte, säkularisirte, mediatisirte, inkorporirte, appanagirte Fürsten u. Fürstenthümer.

Fürstäbte s. Aebte.

Fürstbischöfe s. Bischöfe.

Fürstenberg, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Fürstengenossen, heissen zuweilen illustres 113. Zeugenstellung 128. sind nicht Rsfürsten 157. Scheidung der bezügl. Nebenlinien 189.

Fürstenhäuser, Uebersicht nach dem Alter 187. Aussterben 192.

Fürstenrecht, Verleihung an einzelne Magnaten 78. 79.

[381] Fürstensöhne, Zeugenstellung 128. Titel bei Lebzeiten des Vaters, später Rsfürsten 188.

Fürstenthümer, Uebersicht derselben u. ihrer Besitzer 187. 255. s. Fürst, Gesammtbesitz, Theilung, Vereinigung.

Gallure rex 181.

Gandersheim, Aebtissin, Rsfürstin 240.

Gap, Bischof, Rsfürst 214.

Gardelegen, Graf, brandenb. Nebenlinie 192.

Gavre, Dominus od. Princeps 6.

Gefürstete Grafen s. Grafen.

Geistliche, Zeugenstellung gegenüber Laien 118–121. unter sich 122-125. – G. Fürsten, zur Zeit des ältern Rsfürstenst. 42–48. Rang 48. Erhebung 64–66. heissen Venerabiles 110. Zeugenstellung 120. einzelne geistl. Fürsten 200–254. Zahl u. Stimmen 255. 256.

Geldern, Graf, wird Rsfürst, dann Herzog 77.81.187. Wirkungslosigkeit der ersten Erhebung 160. Nachfolgeverh. 189.

Genf, Bischof u. Rsfurst 210.

Gengenbach, rsunmittelb. Abtei 233.

Genua, Erzbisch. 220.

Georgenthal, Cisterzienserabtei 227.

Gerbeviller, Herr, lothring. Nebenlinie 189.

Gernrode, Aebtissin, Rsfürstin 239.

Gesammtbelehnung mit Fürstenthümern 193. 194.

Gesammtbesitz von Fürstenthümern 188-199.

Glandève, Bischof, unter Provence 216.

Glatz, Herrsch., Erhebung z. Grafsch. 191.

Glogau, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Görlitz, Herzog 191.

Görz, Erzbisch., Erhebung z. Fürsten 64. – Graf, Magnat 144. Pfalzgraf v. Kärnthen 152. gefürstete Grafsch. 82. jüngeres Fürstenhaus 75. 187. s. Kärnthen.

Göss, Rsabtei 237.

Gonzaga, Erhebung z. Fürsten u. Markgr. 85. 187.

Goslar, s. S. Peter. S. Simon.

Gradisca, wird gefürstete Grafsch. 83.

Grado, Patriarch, Zeugenstellung 122.

Grafen, Verh. zu den Barones 17. Markgr. u. Pfalzgr. werden ihnen zugezählt, auch von ihnen geschieden 48. 49. sind Mitglieder des ältern Rsfürstenst, 51–61. Ministerialgrafen 54. willkürlicher und schwankender Gebrauch des Titels 61. Erhebung z. Gr. 67. 86. 87. gefürstete Gr. 79. 82. gehören nicht zum neuern Rsfürstenst. 72. 92. vor den Nobiles hervorgehoben 100. bilden mit ihnen nur einen Stand 101. 102. führen das Prädikat Spectabilis. 114. Zeugenstellung 116. 129. Stand einzelner deutscher Gr. 156–163. Errichtung einer Grafsch. bei Erhebung z. Fürsten 191.

Gran, Erzbisch., Erhebung z. Rsfürst 83.

Granfelden (Mnst. Grandisvallis) s. Münster.

Grasse (Antipolis), Bischof, unter Provence 216.

Grenoble, Bischof, Rsfürst 213.

Grimberg, Dominus od. Princeps 6.

Groitsch (Somerseburg, Rochlitz) Graf, vereinzelt Markgraf 149. od. Graf von Landsberg 142. lausitzer Nebenlinie 192. Magnat u. Fürstengenosse 157.

Grumbach, Markward, vereinzelt Graf 61. bevorzugte Stellung 59.

Guemene, französ. Fürstenthum, Erhebung 89.

Gunzenhausen, Rsabtei 236.

Gurk, Bischof, unter Salzburg 209. 42.

Guttenzell, rsunmittelb. Abtei 229.

Habsburg, Graf, Erhebung z. Herzogen u. Fürsten 75. gefürstete Grafschaft 82. Landgr. im obern Elsass 155. Jüngeres Fürstenhaus 187. s. Oesterreich. Lothringen.

Hachberg, Markgraf, Magnat 147.

Halberstadt, Bischof, Rsfürst 202. weltl. Fürstenth. 83. Fürstenstimme 199. Abteien des Sprengels 239.

Halsbrunn, rsunmittelb. Abtei 236.

Hannover, Kurfürst, Stimmen 199.

Hasenried, Rsabtei 236.

Hatonchastel, Markgr., Erhebung 80.

Havelberg, Bischof, Rsfürst 204.

Heggenbach, rsunmittelb. Abtei 229.

Heinsberg, Herr, vereinzelt Graf 61.

Helmershausen, Rsabtei 240.

Henneberg, Graf, Magnat, später Fürst 161. 187. angebl Erhebung 78. Fürstenstimme 199.

Hennegau, Graf, heisst Princeps 6. vereinzelt Markgraf 148. wird Rsfürst und Markgr. v. Namur 72. 187. ist später Magnat 158. Principes des Grafen 15. Grafsch. wird Lehn v. Lüttich 72.

Herbitzheim, Rsabtei 246.

Herbrechtingen, staufische Probstei 228.

Herrenchiemsee s. Chiemsee,

Herrenalb, rsunmittelb. Abtei 234.

Herrmeister s. Liefland.

Hersfeld, Abt, Rsfürst 235. weltl Fürstenth. 83. Fürstenstimme 199.

Herstall, Herr, brabant Nebenlinie 189.

Hervord, Aebtissin, Rsfürstin 240.

Herzoge, Rang 48. 50. Erhebung z. H. 81. 84. einzelne deutsche H. 135–141. 149.

Hessen, Graf, thüring. Nebenlinie 192. Landgraf, Erhebung z. Rsfürsten 76. Stellung bis z. Erhebung 153. Fürstenhaus 187. Stimmen u. Linien 199.

Hildesheim, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 239.

Hildewardshausen, Rsabtei 235.

Hinterpommern, Fürsten 10.

Hochburgund, Zeugenstellung der Bischöfe [382] 132. einzelne Fürsten u. Magnaten 172–175. Aebte 247. s. Burgund.

Hochmeister s. Deutschorden. S.Georgenorden.

Hochstaden, Herr, dann Graf 61.

Hohenburg (S. Odilienberg), Aebtissin, Rsfürstin 233. - Markgraf s. Vohburg, Spoleto.

Hohenlohe, Konrad, Graf der Romagna 184.

Hohenstaufen s. Staufer.

Hohenzollern, Graf, Magnat 162. Rsfürst, Erhebung 83. neuer Fürst 187. Fürstenstimme 199.

Holland, Graf, wünscht Rsfürst zu werden 78. wittelsbach. Grafen sind Fürsten 158. gefürstete Grafsch. 82. Principes des Grafen 15. Hollandiae militiae princeps 6.

Holstein, Graf, vereinzelt Fürst 160. Herzog u. Rsfürst, Erhebung 81. Theilung 195. Linien u. Stimmen 198. 199. Graf v. Schaumburg zum Fürsten v. H. erhoben 83.

Holzkirchen, Rsabtei 236.

Homberg, Markgraf 149.

Honorabilis, Prädikat der Prälaten 110.

Hornbach, Rsabtei 246.

Horrea s. Oeren.

Hoya, Herr, dann Graf 61.

Hrudimensis dux s. Chrudim.

Humana s. Umana.

Jerusalem, Königr., Zeugenstellung des Königs 118. der Grossen 131. diese sind nicht Rsfürsten 200.

Iesi, Bischof 222.

Illustris, Prädikat der Fürsten u. einzelner Magnaten 111–113.

Illustrissimus, vereinzeltes fürstl. Prädikat 111.

Imola, Bischof, Rsfürst 221.

Inclitus, vereinzelt gebrauchtes Prädikat 112.

Inden (Kornelimünster), Abt, Rsfürst 243.

Inkorporirse geistl. Fürstenth. 255.

Investitur der Bischöfe 201. Aebte 224. 225. Rspröbste 250.

Investiturstreit, Folgen für d. Stellung der Abteien 225–228.

Johannitermeister, Rsfürst, Erhebung 66. 254.

Joinville, französ. Fürstenth., Erhebung 89.

Irsee, rsunmittelb. Abtei 230.

Isenburg, Edelherr 61.

Isny s. S. Georg.

Istrien, Bischöfe 217. – Markgraf, Magnat, meraner Nebenlinie 144. 192.

Italien, Königreich, Gebrauch der Ausdrücke Princeps 7. 8. 24. Proceres 24. Barones, Magnates 17. 24. 97. Strafbestimmungen für It. 38. 103. Erhebungen 85. Mangel weltl. Rsfürsten in It. 103. 181. Zeugenstellung der it. Grossen. 130. 133. einzelne Magnaten 181–186. Nachfolgeverh. 190. einzelne Bischöfe 217-223. Rsabteien 249. – Marchio Italiae 179.

Judices in Italien, von den ältern Rsfürsten geschieden 36.

Jülich, Graf, Erhebung z. Rsfürsten u. Markgraf, dann Herzog 80. zum Pair v. England 90. jüngeres Fürstenhaus 187 Nachfolgeverh. 189. Fürstenstimme 199.

Jüngere Fürstenthümer u. Fürstenhäuser 187.

Justinopolis s. Capo d' Istria.

Juvenis dux, rex 188.

Ivrea, Rsbischof 219,

Kärnthen, Herzog, Rsfürst 135. Zeugenstellung 129. Erhebung Meinhards v. Görz zum Herzoge 75. Fürstenhäuser 137. Nachfolgeverh. 192. 194. Gesammtbesitz 196. – Pfalzgrafen, Grafen v. Görz 155.

Kaiser, heisst Princeps 3. erhebt ausschliesslich zu Rsfürsten 86. ist Vogt aller Cisterzienserklöster 227.

Kaisersheim, rsunmittelb. Abtei 227. 230.

Kaiserswerth (Werda S. Suiberti), Rsprobstei 250.

Kalw, Graf 58.

Kamin, päpstL Bischof, später Rsfürst 205. weltl. Fürstenth. 93. Fürstenstimme 199.

Kammerich, Bischof, Rsfürst 202. Abteien des Sprengels 244.

Kamp, Cisterzienaerabtei 227.

Kardinäle, Zeugenstellung 122.

Kastell, rsunmittelb. Abtei 236.

Kaufungen, Rsabtei 235.

Kanzler, böhmischer, österreich. 252. s. Reichskanzler.

Kemnade, Rsabtei 240.

Kempten, Abt, Rsfürst 229.

Kennzeichen des ältern Rsfürstenst. 60. des neuern 106–133. der Fürstbischöfe 201. der Fürstabte 224–228.

Kiburg, Graf, Landgraf in Burgund 175. gefürstete Grafsch. 82.

Kirchenprovinzen, Beachtung bei der Zeugenstellung 122. 124,

Kissingen, Rsabtei 236.

Kleve, Herzog u. Rsfürst, Erhebung 81. Nachfolgeverh. 189.

Klingen, Rsabtei 234.

Koblenz, Deutschordensballei, Fürstenstimme 254.

Könige, Rang u, Zeugenstellung 40. 118. Erhebung zum K. 191.

Königin, Rang u. Zeugenstellung 41.

Königliche Familie, Mitglieder sind ältere Rsfürsten 41. nicht neuere 75. heissen illustres 112. Zeugenstellung 127.

Königsbronn, rsunmittelb. Abtei 229.

Königthum, Schwinden des Anschauung der Erblichkeit 228. [383] Köln, Erzbisch., Rsfürst 202. Rang und Zeugenstellung 123. 124. Principes des Erzb. 18. Nobiles terrae 17. 52. Abteien des Sprengels 241.

Komburg, rsunmittelb. Abtei 236.

Konsekration, Beachtung bei d. Zeugenstellung 124.

Konstanz, Bischof, Rsfürst 202. Inkorporation v. Reichenau, Abteien des Sprengels 229.

Kornelimünster s. Inden.

Korvei, Abt, Rsfürst 240.

Kosel, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Kraiburg s. Ortenburg.

Krain, Herrsch., später Herzogth. 159. beabsichtigte Erhebung z. Herzogth, 191.

Kremsmünster, Rsabtei 237.

Kreutzlingen, rsunmittelb. Probstei 250.

Kroatien s. Meran.

Kuik, Herr, vereinzelt Graf 61.

Kurbrandenburg s. Preussen.

Kurfürsten, Zeugenstellung 119. Zahl u. Stimmen 199. 255.

Kurland, Bischof, Rsfürst 207.

Kurpfalz, Stimmen 199. s. Rheinpfalz.

Kursachsen, Stimmen 199. s. Sachsen.

Laach, kölnische Abtei 227.

Laibach, Bischof, Erhebung z. Fürsten 64.

Laien, Zeugenstellung 118–121. Laienfürsten s. weltl. Fürsten.

Landesfürst s. Princeps.

Landgrafen, Rangordnung 49. 50. einzelne L. 153-155. 175.

Landsberg, Graf s. Groitsch. – Markgr., Rsfürst 142. s. Lausitz, Meissen.

Langheim, rsunmittelb. Abtei 236.

Lauenburg s. Sachsen.

Lausanne, Bischof Rsfürst 210. angebl. Erhebung 64. Abteien des Sprengels 247.

Lausitz (Landsberg, Ostmark), Markgr., Rsfürst 142. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 192. Erhebung Wiprechts zum Markgr. 67.

Lavant, Bischof, unter Salzburg 209.

Lebus, Bischof 206.

Legat, apostolischer, Zeugenstellung 122. s. Reichslegat.

Lenzburg, Graf, vereinzelt Markgr. 60.

Lerinensium monast s. S. Hippolit.

Leuchtenberg (Waldeck), Herr, vereinzelt Graf 61. Landgraf, Magnat, später Fürst 154. 187. Fürstenstimme 199.

Leuticiae dux, princeps 10.

Leutomischl, Bischof, böhm. Fürst 19. 208.

Liberi s. Freie.

Lichtenstein, Rsfürst, Erhebung 83. 187. Fürstenstimme 199. Erhebung zum böhm. Fürsten 87.

Liefland, Bischof s. Riga. – Herrmeister, später Rsfürst 254.

Liesborn, Rsabtei 240.

Ligne, Fürstenth., Erhebung 83. jüngeres Fürstenhaus 187. s. Aremberg.

Lignitz, Herzog, böhmischer Fürst 19. s. Schlesien.

Ligurien, Bischöfe 220.

Limburg, Rsabtei 234. – Herzog, Magnat 139. Nachfolgeverh. 189. Schwanken des Titels 60.

Lindau, Aebtissin, Rsfürstin 229.

Lippe, Herr 61. neuer Rsfürst 187.

Lobbes, Rsabtei 243.

Lobkowitz, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Lodi, Bischof, Rsfürst 219.

Löwen, Herr, brabant. Nebenlinie 189. älteres Fürstenhaus 187. s. Brabant, Hessen.

Lombardei, Bischöfe 219. Aebte 249.

Lomello, Pfalzgraf, Magnat 186. Nach- folgeverh. 190.

Lorch, staufische Abtei 228.

Lorsch, Abt, Rsfürst 235.

Lothringen, Land, ausgedehnter Gebrauch der Ausdrücke Princeps 6. Principes 15. die Grafen vorzugsweise als ältere Rsfürsten bezeichnet 58. Schwanken des Grafentitels 61. Erbfolge bei Magnatenfamilien 189. – (Oberlothringen, Nanzig), Rsfürst 135. heisst Princeps 6. Markgraf 148. Nachfolgeverh. 189. Fürstenstimme 199. Principes terrae 15. – (Habsburg-Lothringen) älteres Fürstenhaus 187. – (Niederlothringen) Herzog s. Brabant.

Lucca, Herzog, Erhebung 84. 186. Nachfolgeverh, 190.

Lucedium, Rsabtei 249.

Lübeck, Bischof, Rsfürst 203.

Lüders (Lutera, Lure), Abt, Rsfürst 247.

Lüneburg, mittelb. Abtei 43. 238. – Herzog s. Braunschweig.

Lüttich, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Principes des Bischofs 15. Abteien des Sprengels 243.

Luna, Rsbischof 223.

Lutzelhard, Konrad, Markgr. v. Ancona 184.

Luxemburg, Herzog u. Rsfürst, Erhebung 81. Nachfolgeverh. 189. jüngeres Fürstenhaus 187. s. Böhmen.

Luxeuil, Abt, Rsfürst 247.

Lyon, Erzbisch., Rsfürst 212.

Macon, Bischof 212, – Grafsch., Erhebung z. Pairie 89.

Mähren, Gebrauch der Ausdrücke Princeps, Dux 12. 71. Principatus 31. Erhebung z. Markgrafsch. 71. Rsfürstenth., Stellung des Markgrafen 167. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 191. Mangel v. Rsabteien 238.

Magdeburg, Erzbisch., Rsfürst 202. Hoheit über Lebus u. östl. Bisthümer 206. 207. Herzogth. 83. Fürstenstimme 199. Abteien der Kirchenprovinz 238. – Burggraf, Magnat 164. [384] Magnaten, als Bezeichnung der Grossen einzelner Lander 16, 17. fremder Reiche 96. des zweiten Standes der weltl. Reichsgrossen 96. 99. 104. Prädikate der M. 113. 114. Zeugenstellung 121. 126–129. einzelne M. 134–187.

Magnificus, Gebrauch des Prädikats 112.

Mailand, Erzbischof 219. – Herzog u. Rsfürst, Erhebung 85. Nachfolgeverh. 190.

Mainz, Erzbisch., Rsfürst 202. Vorrang 3. 115. 123. Inkorporation v. Lorsch 235. Principes des Erzbisch. 18. Abteien des Sprengels 235.

Malaspina, Markgr., Magnat 186.

Mansfeld, Rsfürst, Erhebung 83.

Mantua, Bischof, Rsfürst 219. – Markgr. u. Rsfürst, Erhebung 85.

Marchthal, rsunmittelb. Probstei 229.

Mark, jüngeres Fürstenhaus 187. s. Jülich.

Marken, Mangel v. Rsabteien 238.

Markgrafen, Rangverh. 49. 50. Erhebung zu M. 80. 85. Geringe Bedeutung des Titels in Italien u. Frankr. 85. 86. einzelne deutsche M. 142–149.

Marone, Bischof 220.

Marseille, Rsbischof 215.

Masmünster, Rsabtei 232.

Masovien, Herzog, böhm. Fürst 19.

Massa (maritima), Bischof, Rsfürst 223. – Markgr., Erhebung z. Fürsten u. Herzog 85.

Mastricht s. S. Servaes.

Matsee, Rsabtei 287.

Maulbronn, rsunmittelb. Abtei 227. 235.

Maurienne (S. Jean) Bischof, unter Turin u. Savoien 211.

Maurmünster, Rsabtei 233.

Mecklenburg, Bischof s. Schwerin. – Dominus od. Princeps 11. angebl. Erhebung z. Rsfürsten 70. ist Magnat 171. Herzog u. Rsfürst, Erhebung 81. 137. Nachfolgeverh. 191. Theilung 195. Linien u. Stimmen 198. 199.

Mediatisirte Fürsten, gehören zu den neuen Fürsten 187.

Medling, Herzog 149.

Meissen, Bischof, Rsfürst 204. – Markgr., Rsfürst 142. Fürstenhaus 187. Nachfolgeverh. 192. 194. Theilung 195. s. Dresden. – Burggr., Magnat, später Rsfürst 164. angebl. Rsburggrafsch. 165.

Memleben, Rsabtei 238.

Meran (Dalmatien. Kroatien), Herzog, Rsfürst 135. Zeugenstellung 129. Nachfolgeverh. 192.

Mercoeur, französ. Fürstenth. und Herzogth. 89.

Merseburg, Bischof, Rsfürst 204.

Meschede, Rsabtei 241.

Metten, Rsabtei 237.

Metz, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 246.

Mezzana, Rsabtei 249.

Mindelheim, Rsfürst, Fürstenstimme 199.

Minden, Bischof, Rsfürst 202. weltl. Fürstenth. 83. Fürstenstimme 199. Abteien des Sprengels 240.

Ministerialen als Grafen, sind nicht Freie 54. erhalten die Prädikate Strenuus u. Fidelis 114. Reichsmin., vereinzelt zu den Principes gezählt 34. 91. von ihnen geschieden 35.

Minor dux 188.

Modena, Rsbischof 221. – u. Reggio, Rsfürst u. Herzog 85.

Mömpelgard, Grafsch., Entstehung der Fürstenstimme 175. 199. gefürstete Grafschaft 82.

Mönchsmünster (Suega), Rsabtei 237.

Molise, Markgraf 184.

Mondsee, Rsabtei 237.

Montdragon, Fürst 215.

Monte Cassino, Rsabt 249. Rang 125.

Montefeltre (Feretrum), Bischof, unter Ravenna 221.

Montferrat, Markgr., Magnat, dann Rsfürst 185.

Montis s. Mariae marchio 185.

Montmajor, Rsabtei 248.

Mont Revel, savoische Rsgrafsch. 86.

Mosbach, Rsabtei 236.

Mosburg, Rsabtei 237.

Mousson s. Pont a Mousson.

Moustier en Tarentaise s. Tarentaise.

Moyenmoutier (Medianum mon.), Rsabtei 246.

Mühlstadt s. S. Georgenorden.

Münster, Bischof, Rsfürst 203. angebl. Erhebung 64. Rang 124. Abteien des Sprengels 240. – M. in Granfelden, Rsabtei 232. – M. im Gregorienthale, Rsabtei 232.

Münsterberg, Herzog, böhm. Fürst 19. Herzog u. Rsfürst, Erhebung 81. 83. s. Schlesien.

Murbach, Abt, Rsfürst 232.

Muri, Abt, wird gefürstet 65.

Namur, Markgr. u. Rsfürst, Erhebung 72. später Magnat 143. gefürstete Grafsch. 82.

Nantua, Rsabtei 248.

Nanzig (Nancy) s. Lothringen.

Nassau, Graf, angebl Erhebung z. Rsfürsten 79. Magnat 163. N. Hadamar, Dillenburg, Rsfürsten, Erhebung 83. Fürstenstimme 199. N. Oranien, jüngeres Fürstenhaus 180. 187. N. Dietz (Oranien), Usingen, Weilburg, neue Fürsten 187.

Naumburg (Zeitz), Bischof, Rsfürst 204.

Neiffen, Herr, vereinzelt Graf 61.

Neresheim, rsunmittelb. Abtei 230.

Neue Fürsten, weltliche 83. 187. Stimmen 199. geistliche 255.

Neustadt Prag, Aebtissin, wird gefürstet 65.

Nevers, Herzog, nennt sich Rsfürst 147

Niederlothringen s. Brabant. [385] Niederaltaich, Rsabtei 237.

Niedermünster, Aebtissin, Rsfürstin 237.

Niedernburg (Passau), Rsabtei 237.

Nienburg, Rsabtei 43. 238.

Nivelle, Aebtissin, Rsfürstin 243.

Nizza, Bischof, unter Provence 216.

Nobiles s. Edle.

Nomeny, Markgrafsch., Erhebung 80. Fürstenstimme 199.

Nonantula, Rsabtei 249.

Nordhausen, Rsprobstei 250.

Nordheim, Graf 58.

Novalaise, Rsabtei 249.

Novara, Bischof, Rsfürst 219.

Nürnberg, Burggraf. Magnat, später Rsfürst 162. angebl Erhebung 78. Theilung 195.

Oberlothringen s. Lothringen.

Obermünster, Aebtissin, Rsfürstin 237.

Ochsenhausen, rsunmittelb. Abt 229. wird gefürstet 65.

Odenheim, rsunmittelb. Abtei, dann Probstei 234.

Oedingen, Rsabtei 241.

Oels, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Oeren (Horrea, S. Irminae), Rsabtei 245.

Oesel, Bischof, Rsfürst 207.

Oesterreich, Principes des Herzogs od. Landes 18. 20. früher Gebrauch der Ausdrücke Principatus u. Princeps terrae 32. frühes Hervortreten landeshoheitl. Rechte 227. Erhebung z. Herzogth. 69. der Habsburger zu Herzogen 75. beabsicht. Erhebung z. Königr. 191. Herzog, Rsfürst 135. Rang 129. Stimmen 119. 199. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 192.196.197. Widerstand gegen d. Erhebung v. Cilly 82. Recht der Erzherzoge zu Standeserhöhungen 86. Verh. zu d. Landesbischöfen 209. – Herzog Rudolf IV spricht von seinen Fürsten, erhebt zum Fürsten 20. 252. nennt sich Herzog od. Fürst v. Schwaben u. Elsass 135. 155. Herzog v. Krain 159. Zeugenstellung vor Bischöfen 119. Hausgesetz, Privilegium malus 196.

Oetting, Rsabtei 237.

Offenzell s. Schüttern.

Oldenburg, jüngeres Fürstenhaus 187. s. Holstein.

Olmütz, Bischof, Rsfürst, dann böhm. Fürst 19. 208. – Dux, princeps, böhm. Nebenlinie 12. 191.

Oppaviae dux s. Troppau.

Oppeln, Herzog, böhmischer Fürst 19. s. Schlesien.

Optimas 29.

Optimates, einzelner Länder 16. 17. des Reichs 27.

Oranien (Orange), Rsbischof 215. – Fürst, Magnat, später Rsfürst 180.

Orlamünde, Graf, Magnat u. Fürstengenosse 157.

Ort der Ausstellung, Beachtung bei der Zeugenstell. 122. 123. 124.

Ortenburg (Kraiburg), Pfalzgraf, Magnat 152. Älteres Fürstenhaus 187. s. Kärnthen.

Osimo, Bischof 222.

Osnabrück, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 240.

Ostfranken s. Rotenburg.

Ostfriesland, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Ostmark (orientalis marchio) s. Lausitz.

Oswecinensis dux s. Auschwitz.

Ottobeuern, Abt, Rsfürst 230.

Paderborn, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 240. – Stadtgraf 54.

Padolirone, Rsabtei 249.

Padua, Rsbischof 218.

Paläologen, jüngeres Fürstenhaus 187. s. Montferrat.

Parchim, Herr 11.

Parenzo, Bischof, unter Aglei 217.

Pares Franciae 89. Angliae 90.

Parma, Bischof, Rsfürst 221.

Passau, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 237.

Patriarchen, Zeugenstellung 122.

Pavia, päpstl. Bisthum 219.

Pedena, Bischof, unter Aglei 217.

Perwis, Herr, brabant. Nebenlinie 189.

Pesaro, Bischof 222.

Petersberg s. Saalfeld.

Petershausen, rsunmittelb. Abtei 229.

Pfäfers, Abt, Rsfürst 231. angebl. Erhebung 65.

Pfalz, Pfalzgraf bei Rhein s. Rheinpfalz.

Pfalzbaiern s. Baiern.

Pfalzburgund s. Burgund.

Pfalzgrafen, Rangstellung 49. 50. einzelne deutsche Pfalzgr. 150–152. 155.

Pfalzsachsen s. Sachsen.

Pfirt, gefürstete Grafsch. 82.

Piacenza, päpstl. Bisthum 219.

Piasten, jüngeres Fürstenhaus 187. s. Schlesien, Breslau.

Piccolomini, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Piemont, Fürstenthum 7.

Pisa, Erzbisch., später Rsfürst 223.

Plauen, jüngeres Fürstenhaus 187. s. Meissen Burggr.

Plizensis dux 191.

Plotzk, Herzog, böhm. Fürst 19.

Podiebrad, jüngeres Fürstenhaus 187. s. Böhmen, Münsterberg.

Pölde, Rsabtei 235.

Pola, Bischof, unter Aglei 217.

Polen, schles. Herzoge, Hochmeister sind Principes Poloniae 168. 254. Bisth. Lebus unter P. 206.

Poligny, Rsabtei 247.

Polling, Rsabtei 230.

Pommern, Dux od. Princeps 10. angebl. [386] Erhebung z. Rsfürsten, z. Herzog 70. ist Magnat später Rsfürst 169. 187. Nachfolgeverh. 191. 195. Linien u. Stimmen 198. 199. Verh. z. Bisth. Kamin 205.

Pomposia s. S. Maria.

Pont a Mousson, Markgraf u. Rsfürst, Erhebung 80. Nachfolgeverh. 189.

Porceau, französ. Fürstenth., Erhebung 89.

Portia, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Prädikate der Fürsten, Magnaten und Prälaten 109-114.

Prälaten, als Bezeichnung des zweiten Standes geistlicher Grossen 105. heissen honorabiles u. religiosi 110. Zeugenstellung 120. 121. zu den spätern Prälaten gehören gefürstete Aebte und Aebtissinnen 224. 225. aber keine Rspröbste 250. einzelne Pr. 200-255.

Prämonstratenser, weltliche Stellung 226.

Prag, Bischof, ist Rsfürst 201. 208. später böhm. Fürst 19. 208. Zeugenstellung B. Heinrichs 124. – Aebtissin s. Neustadt.

Pratalea s. S. Maria.

Preussen, Bischöfe 207. – König (Kurbrandenburg), Fürstenstimmen, säkularisirte Fürstenthümer 199. 255. – s. Deutschorden.

Primas 29.

Primates, einzelner Länder 16. 17. des Reichs 25.

Primogenitur 190. 191. 195. 198.

Primor 29.

Primores, einzelner Länder 17. des Reichs 26.

Princeps, Bedeutung und Gebrauch des Ausdrucks 1–13. in Frankreich 89. Kennzeichen des Rsfürstenst. 107. 108. Gebrauch des Titels bei den Welfen 138. in Hessen 153. Anhalt 156. Rügen 170. Oranien 180. – Pr. imperii, Pr. noster, Bedeutung u. Gebrauch 28–30. Pr. principum 3. 4. Pr. terrae 32.

Principatus, Bedeutung u. Gebrauch 31. 32. Kennzeichen des Rsfürstenst. 107.

Principes, Bedeutung u. Gebrauch 2. 14–20. Pr. ecclesiae 64. Pr. imperii, regni 21–27. 30. 91–108.

Procer 29.

Proceres, einzelner Länder 16. 17. des Reichs 24. Italiens 24. späterer Gebrauch 98. 99.

Pröbste, sind nicht ältere Rsfürsten 45. Zeugenstellung 120. 122. einzelne Pröbste 250–252.

Provence, Graf, auch Markgr. u. Herzog 60. Magnat 177. Hoheit über Bischöfe 214–216.

Prudentes, principes et pr. 95.

Prüm, Abt, Rsfürst 245.

Przemysliden, älteres Fürstenhaus 187. s. Böhmen,

Putbus, Herr, Hebenlinie v. Rügen 191.

Quaternionen des Reichs 165.

Quedlinburg, Aebtissin. Rsfürstin 239.

Radziwil, Fürst Erhebung 83.

Rangordnung der Amtstitel 47–50. der verschiedenen Bezeichnungen der Magnaten 99. der Zeugen 115–133.

Ratibor, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Ravenna, Erzbisch., Rsfürst Hoheit über Suffragane 221. – Herzogth. 184.

Ravensberg, Graf 58.

Razeburg, Bischof, Rsfürst 203. weltl. Fürstenth. 83. Fürstenstimme 199.

Regalien der Bischöfe 201. der lombard. Bischöfe 219. der Aebte 224–228. der Rspröbste 250.

Regensburg, Bischof, Rsfürst 202. Abteien des Sprengels 237. – Aebtissinnen s. Obermünster. Niedermünster.

Reggio, Bischof, unter Ravenna 201. 221. – Herzog s. Modena.

Regierungsantritt, Einfluss auf die Zeugenstellung 124. 129.

Reichenau, Abt, Rsfürst 229.

Reichsäbte s. Aebte.

Reichsbischöfe s. Bischöfe.

Reichsfürsten s. Princeps, Principes, Fürst.

Reichsfürstenrath, Zahl u. Feststellung der weltl. Stimmen 199. der geistl. Stimmen 255. 256. Gesammtzahl der Stimmen u. Fürsten 256.

Reichsfürstenstand, älterer 33–62. neuerer 63–256.

Reichsgrafen, Verh. zum ältern Rsfürstenst. 57.

Reichskanzler, früher Reichsfürst 46. später Prälat 253. Zeugenstellung 120. 124. Verleihung v. Rsprobsteien 250.

Reichslegat, Zeugenstellung 124.

Reichsministerialen s. Ministerialen.

Reichsnotar, vereinzelt zu den Principes gezählt 46.

Reichspröbste, sind Prälaten 250.

Reichstag, wechselnde Stimmordnung 116. s. Kurfürsten, Rsfürstenrath.

Reichsunmittelbarkeit der Aebte 224-228. ohne Rsstandschaft 255.

Reichsvikare, erheben nicht zu Fürsten 86.

Religiosus, Gebrauch des Prädikats 110.

Rellinghausen, Fräuleinstift 241.

Remiremont (Rumelsberg), Aebtissin, Rsfürstin 246. angebl Erhebung 65.

Retel, angebl. Rsfürstenth. 147.

Reuss, neue Fürsten 187. R. v. Plauen. Ansprüche auf d.Burggrafsch. Meissen 164.

Reval, Bischof, Rsfürst 207.

Rheinau, Abt, Rsfürst 229.

Rheingrafen sind Ministerialen 54.

Rheinpfalzgraf, Rsfürst 150. erster Zeuge bei der Königswahl 117. Fürstenhäuser [387] 187. Nachfolgeverh. 192. Theilung 195. Linien und Stimmen 198. 199. s. Baiern.

Riddagshausen, rsunmittelb. Abtei 239.

Riez (Regii), Bischof, unter Provence 216.

Riga (Liefland), Bischof, dann Erzbisch., Rsfürst 64. 207.

Rimini, päpstl. Bisthum 221.

Ringelheim, Rsabtei 239.

Robeque, Fürstenth., Erhebung 83.

Rochlitz s. Groitsch.

Rode, Edler, dann Graf 61.

Rötheln s. Sausenberg.

Roggenburg, rsunmittelb. Abtei 230.

Rom, Präfekt, Magnat 186. Romanus princeps 3. 7. Römische Bisthümer 205. 219. Abteien 225.

Romagna, Romandiola, Bischöfe 221. – Graf 184.

Romainmoutier, Rsabtei 247.

Ronsberg, Markgraf, Magnat 146. '

Rosenberg, Fürst, Erhebung 83. 164.

Rostock, Herr 11.

Rot, rsunmittelb. Abtei 237.

Rotenburg (Ostfranken), Herzog, Rsfürst 135.

Rotenmünster, rsunmittelb. Abtei 229.

Roth, rsunmittelb. Abtei 229.

Rovigo, Herrsch., Erhebung z. Grafsch. 191.

Rügen, Fürst 10. ist nicht Rsfürst 170. Nachfolgeverh. 191.

Rumelsberg s. Remiremont.

Saalfeld, rsunmittelb. Abtei 235.

Sachsen, Land, eingeschränkterer Gebrauch des Ausdrucks Principes 18. 37. 58. Stellung der jüngern Fürstensöhne 192. – Herzog, Rsfürst 135. Zeugenstellung 129. Welfen heissen Herzoge v. S. 138. Herzog heisst dux Angariae 138. de Berneburch 156. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 192. 194. Theilung 195. Linien u. Stimmen 199. Ansprüche auf Investitur der slav. Bisthümer 203. – Pfalzgraf, Rsfürst 151. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 193.

Säkularisirte Fürstenthümer 83. 255. Fortführen ihrer Stimme 199.

Sagan, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Salem (Salmansweiler), rsunmittelb. Abtei 227. 229.

Salerno, Fürstenth. 7.

Salier, älteres Fürstenhaus 187. s. Thüringen.

Salm, Graf 6. Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Saluzzo, Markgraf, Magnat 186.

Salzburg, Erzbisch., Rsfürst 202. Hoheit über die jüngern Suffragane 209. Abteien des Sprengels 237.

Saneck, Edler, Erhebung z. Grafen von Cilly 92.

S. Adalbert zu Aachen, Rsprobstei 250.

S. Antonio, Rsabtei 249.

S. Apollinaris in Classe, Rsabtei 249.

S. Benedicti super Padum s. Padolirone.

S. Blasien, rsunmittelb. Abt 229. wird gefürstet 65.

S. Christina (Pavia), Rsabtei 249.

S. Claude s. S. Oyen.

S. Dié, Reichsabtei 246.

S. Egidien zu Nürnberg, rsunmittelb. Abtei 236.

S. Emmeran, Abt, Rsfürst 237. wird gefürstet 65.

S. Eugendi s. S. Oyen.

S. Felix u. Regula z. Zürich, Rsprobstei 250.

S. Flora u. Lucilla zu Arezzo, Rsabtei 249.

S. Gallen, Abt, Rsfürst 229. angebl. Erhebung 65.

S. Georg zu Isny, rsunmittelb. Abtei 229. – im Schwarzwalde, rsunmittelb. Abtei 229.

S. Georgenorden zu Mühlstadt, Hochmeister wird gefürstet 66.

S. Gislen, Abt, Rsfürst 244.

S. Hippolit auf den lerinischen Inseln. Rsabtei 248.

S. Johann zu Lübeck, rsunmittelb. Abtei 238. – im Thurthale, rsunmittelb. Abtei 229. – s. Maurienne.

S. Irminae s. Oeren.

S. Lambert a. d. Hardt, Rsabtei 234.

S. Maria zu Bisanz, Rsabtei 247. – de Crispino zu Faenza, Rsabtei 249. – zu Florenz, Rsabtei 249. – in Pomposia, Rsabtei 249. – de Pratalea, Abtei 249. – s. Aachen.

S. Martin zu Bisanz, Rsabtei 247.

S. Matthias zu Trier, angebl. Rsabtei 245.

S. Maurice (Agaunum), Rsabtei 248.

S. Maximin, Rsabtei 245.

S. Michael (Verdun), Rsabtei 246. - bei Verona, Rsabtei 249.

S. Michaelsmünster s. Beromünster.

S. Otilienberg s. Hohenburg.

S. Oyen de Joux (S. Claude) 247.

S. Pantaleon zu Köln, angebl rsunmittelb. Abtei 241.

S. Paul Trois-Châteaux (Tricastinum), Rsbischof 215.

S. Peter zu Bremme, Rsabtei 249. – in Brugnetto, Rsabtei 249. – bei Goslar, Rsprobstei 250.

S. Salvator in monte Amiate, Rsabtei 227. 249. – u. Julia zu Brescia, Rsabtei 249.

S. Servaes zu Mastricht, Rsprobstei 250.

S. Simon u. Judas zu Goslar, Rsprobstei 250.

S. Sisto, Rsabtei 249.

S. Sorlin, savoische Markgrafsch. 86.

S. Stefan zu Strassburg, Rsabtei 233. – zu Wien, Probst, Erhebung zum österr. Fürsten und Kanzler 20. 252.

[389] S. Swibert s. Kaiserswerth.

S. Truden (Trond), zeitweise Rsabtei 228. 243.

S. Ulrich u. Afra, rsunmittelb. Abtei 230.

S. Ursen zu Solothurn, Rsprobstei 250.

S. Vicenzo di Volturno, Rsabtei 249.

S. Zeno zu Verona, Rsabtei 249.

Sapientes, principes et s. 95.

Sardinien, Fürstenth. 7. Königr. 181. 197. 199.

Sarsina, Rsbischof 221.

Sault, Rsherrsch. 214.

Sausenberg (Hachberg, Rötheln), Markgraf, Magnat 147.

Savigny, Rsabtei 248.

Savoien, Graf, Magnat 179. Erhebung z. Rsfürsten, dann Herzog 77. 187. Nachfolgeverh. 189. Fürstenstimme 199. Herzog erhebt z. Grafen u. Markgrafen 86. Rsvikariat 210. Hoheit über Bischöfe 211. Principes des Grafen 15.

Savona, Rsbischof 220.

Scala, Herren von Verona, sind nicht Fürsten 186.

Schaffhausen, rsunmittelb. Abtei 229.

Schalun s. Chalons.

Schauenburg, Herzogin 149.

Schaumburg, Graf, Erhebung z. Fürsten v. Holstein 83.

Scheftersheim, staufische Abtei 226. 228.

Schildesche, Rsabtei 240.

Schlesien, Gebrauch des Titels Princeps 13. Herzoge sind böhm. Fürsten 19. 168. Nachfolgeverh. 191.

Schleswig, angebl. Rsbischof 207.

Schwaben, Land, Gebrauch d. Ausdrucks Principes 18. 58. – Herzog, Rsfürst 135. Nachfolgeverh. 192. 194. Fürst zu Schwaben 135.

Schwarzach (Strassburg), Rsabtei 233. – (Würzburg), Rsabtei 236.

Schwarzburg, Rsfürst, Erhebung 83. 187. Fürstenstimme 199.

Schwarzenberg, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Schweidnitz, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Schweiz, eximirte geistl. Rsfürsten 255.

Schwerin, Bischof, Rsfürst 203. weltl. Fürstenth. 83. Fürstenstimme 199.

Schüttern, rsunmittelb. Abtei 233.

Schussenried, rsunmittelb. Abtei 229.

Seckau, Bischof, unter Salzburg 209.

Seckingen, Aebtissin, Rsfürstin 229. angebl. Erbebung 65.

Seeland, gefürstete Grafsch. 82.

Seligenstadt. Rsabtei 235.

Selz, Abt, Rsfürst 233.

Senatoris monast. zu Pavia, Rsabtei 249.

Senez, Bischof, unter Provence 216.

Seon, Rsabtei 237.

Sesanae marchio 178.

Sforza, jüngeres Fürstenhaus 187.

Siegburg, angebl. rsunmittelb. Abtei 241.

Siena, Bischof. Rsfürst 223.

Sinigaglia, Bischof 222.

Sisteron, Rsbischof 214.

Sitten (Sion), Bischof u. Rsfürst 211.

Sizilien, Königr., Fürstenthümer 7. Erhebung z. sizil. Fürsten 88. Zeugenstellung der Grossen 131. sind nicht Rsfürsten 200.

Slavische Lande, Gebrauch d. Ausdrucks Princeps 9. Slavorum dux, princeps, dominus 10. 11. einzelne slav. Rsfürsten u. Magnaten 166-171. Nachfolgeverh. 191.

Solothurn s. S. Ursen.

Somerseburg s. Groitsch.

Spectabilis, Prädikat der Grafen 114.

Speier, Bischof, Rsfürst 202. Inkorporirung v. Weissenburg, Abteien des Sprengels 234.

Spoleto, Herzog, Magnat 183.

Stablo, Abt, Rsfürst 243.

Stade, Graf 58.

Städte, italienische, Strafbestimmungen 38. 103.

Staufer, älteres Fürstenhaus 187. staufische Abteien 228. s. Schwaben.

Steier, früher Gebrauch von Principatus u. Princeps terrae 32. Erhebung z. Herzogth. 69. Herzog, Rsfürst 136. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 192.

Stein a. Rhein, Rsabtei 229.

Steinau, Herzog, böhmischer Fürst 19. s. Schlesien.

Stevening, Landgraf, Magnat 154.

Stimmen, fürstliche, s. Rsfürstenrath.

Stivagium s. Estival.

Strafbestimmungen, Abstufung nach d. Ständen 38. 102. 103.

Strassburg, Bischof, Rsfürst 202. Abteien des Sprengels 233.

Strehlen, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

Strenuus, Prädikat der Ritter 114.

Stromberg, Burggrafsch., angebl. Rsfürstenth. 165.

Stürzelbrunn, rsunmittelb. Abtei 246.

Suega s. Mönchsmünster.

Suesteren, Rsabtei 243.

Sulzbach, Graf 58. vereinzelt Markgr. 60.

Superillustris, fürstl. Prädikat 111.

Tarent, Fürstenth. 7.

Tarentaise (Moustier), Erzbischof 211.

Taufers, Rsabtei 231.

Teck, Herzog, Magnat 140.

Tegernsee, Abt, Rsfürst 237.

Teggingen, Rsabtei 231.

Temporalien der Bisthümer u. Abteien 224–228.

Terra, territorium principis, terrae dominus 32. terra Hassiae 153.

Terrae adjacentes 215.

Teschen, Herzog, böhm. Fürst 19. s. Schlesien.

[390] Theilung der Fürstenthümer 188–199.

Thiel, Rsabtei 242.

Thomsbrück, Graf, thüring. Nebenlinie 192.

Thorn, rsunmittelb. Abtei 243.

Thüringen, angebl. Erhebung zum Fürstenth. 68. Landgraf, Rsfürst 153. Fürstenhäuser 187. Nachfolgeverh. 192.

Thurn u. Taxis, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199.

Tiberias, Fürstenth. 7.

Tirol, gefürstete Grafsch. 82. heisst Fürstenthum 159.

Titel s. Amtstitel.

Tomburg, Herr, dann Graf 61.

Toul, Bischof, Rsfürst 202. Abteien des Sprengels 246. – Graf, lothring. Nebenlinie 189.

Toulon, Bischof, unter Provence 215.

Tour, de la, jüngeres Fürstenhaus 187. s. Vienne.

Tortona, Bischof 219.

Treviso, Rsbischof 218.

Tricastinum s. S. Paul.

Trient, Bischof, Rsfürst 218.

Trier, Erzbisch., Rsfürst 202. Rang 123. 124. Principes des Stifts 15. Inkorporation v. Prüm, Abteien des Sprengels 245.

Triest. Bischof, unter Aglei 217.

Trois-Châteaux s. S. Paul.

Troppau, Herzog, böhm. Fürst 19. angebl. Erhebung 87.

Tübingen, Pfalzgraf, Magnat 152.

Turin, Rsbischof 219. Hoheit über Maurienne 211.

Turris et Gallure rex 181.

Tuszien, Bischöfe 130. 223. Abteien 249. – Markgrafen, Herzog 182. – Pfalzgraf, Magnat, 186. Nachfolgeverh. 190.

Umana, Bischof 222.

Ungarn, magnates 96.

Unteritalien, Gebrauch der Ausdrücke Princeps u. Principatus 7. 31. s. Sizilien.

Urslingen, Herzog, Magnat 141. s. Spoleto.

Ursperg, rsunmittelb. Abtei 230.

Utrecht, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. eximirt 255. Abteien des Sprengels 242.

Vaison, Bischof 215.

Valence, Bischof, Rsfürst 213.

Valkenstein, Herr, dann Graf 61.

Vangaditia, Abtei 249.

Vapincum s. Gap.

Vaucluse, Rsabtei 247.

Venaissin, Bischöfe der Grafsch. 215.

Vence, Bischof, unter Provence 216.

Venedig, Verh. zum Reiche 181.

Venerabilis, Prädikat der geistl. Fürsten 110.

Ventimiglia, Bischof 220.

Vercelli, Bischof, Rsfürst 219. Rang 124.

Verden, Bischof, Rsfürst 202. weltl. Fürstenth. 83. Fürstenstimme 199. Abteien des Sprengels 239.

Verdun, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 246.

Vereinigung weltlicher Fürstenth. 192. geistlicher 255.

Verona, Bischof, Rsfürst 218. Rang 124. – Mark, Bischöfe derselben 218. Markgraf s. Baden.

Vicenza, Rsbischof 218.

Vico, Präfekt, Magnat 186.

Vienne, Königr., s. Arelat. – Erzbischof, Rsfürst 64. 213. – (Delfin) Graf, Magnat, später Fürst 178. Nachfolgeverh. 189. Erhebung zu Königen v. Arelat 176. Principes des Grafen 15.

Vilich, Rsabtei 241.

Villars, savoische Markgrafsch. 86.

Visconti, früher nicht Fürsten 186. jüngeres Fürstenhaus 187. s. Mailand.

Viviers, Rsbischof 213.

Vogtei der Prämonstratenser 226. der Cisterzienser 227.

Vohburg (Chamb, Hohenburg), Markgraf, Magnat 145. s. Spoleto.

Volterra, Bischof, Rsfürst 225.

Vreden, Rsabtei 240.

Waldeck-Wildungen, Rsfürst, Erhebung 83. Fürstenstimme 199. W. Pyrmont, neue Fürsten 187. – Landgraf s. Leuchtenberg.

Waldkirch, Rsabtei 229.

Waldsachsen, rsunmittelb. Abtei 237.

Waldsee, staufische Probstei 228.

Walkenried, rsunmittelb. Abtei 235.

Wasserburg, Graf, vereinzelt Herzog 149.

Weilburg, Rsabtei 245.

Weingarten, rsunmittelb. Abtei 229.

Weissenau, rsunmittelb. Abtei 229.

Weissenburg, Abt, Rsfürst 234. – an d. Unstrut, Rsabtei 235.

Weissenfeis, Graf, lausitz. Nebenlinie 192.

Welfen, älteres Fürstenhaus 187. s. Braunschweig, Sachsen. – Welf VI, Rsfürst 135. Fürst v. Sardinien u. Corsica 7. Schwanken seines Titels 60.

Weltliche Fürsten, zur Zeit des ältern Rsfürstenst. 47–62. Erhebung 67–90. Prädikat 111. Zeugenstellung 121. 126-129. 133. einzelne w. F. 134-186. Uebersicht der w. Fürstenthümer u. Fürstenhäuser, Fürsten ohne Fürstenth. 187. Zahl u. Stimmen 198. 199.

Werben, Graf, vereinzelt Markgr. v. Anhalt 149.

Werd, Graf, Landgr.im niedern Elsass 155.

Werda S. Suiberti s. Kaiserswerth.

Werden, Abt, Rsfürst 241.

Werle, Herr 11.

Wessobrunn, Rsabtei 230.

Westfalen, Nobiles u. Liberi 52. Nachfolgeverh. bei Magnaten 189.

[391] Wettenhausen, rsunmittelb. Probstei 250.

Wettin, Graf, Magnat u. Fürstengenosse 157. älteres Fürstenhaus 187. s. Meissen. Lausitz. Thüringen. Sachsen.

Wien, Bischof, Erhebung z. Fürsten 64.

Wildungen, Graf, thüring. Nebenlinie 192.

Wilhering, Cisterzienserabtei 227.

Winzenburg, Graf 58.

Wirtemberg, Herr, dann Graf 61. Herzog und Reichsfürst, Erhebung 81. 187. Nachfolgeverh. 195. Stimmen 199.

Wissehrad, Probst, böhmischer Fürst 19. 251.

Wittelsbach, Pfalzgraf, Magnat 152. älteres Fürstenhaus 187. s. Baiern, Rheinpfalz, Holland.

Wölpe, Herr, dann Graf 61.

Wollin s. Kamin.

Worms, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 234.

Würzburg, Bischof, Rsfürst 202. Rang 124. Abteien des Sprengels 236.

Zähringen, Herzog, Rsfürst 135. Rektor von Burgund 172. Nachfolgeverh. 192. Hoheit über Bisthümer 210. älteres und jüngeres Fürstenhaus 187. s. Baden.

Zeitz s. Naumburg.

Zeugen, weite Ausdehnung in Kaiserurk. 34. Dreitheilung 37. Aebtissinnen als Z. 44. Rangordnung 115–133. nichtfürstl. Aebte als Z. 125. nichtfürstl. Bischöfe 209. Nachtragen vergess. Z. 115. 129.

Ziegenhain, Graf, thüring. Nebenlinie 192.

Zinna, angebl. rsunmittelb. Abtei 238.

Znaym, Princeps 12.

Zollern, jüngeres Fürstenhaus 187. s. Hohenzollern, Nürnberg, Brandenburg.

Zürich, Aebtissin, Rsfürstin 229. – Probst s. S. Felix.

Zütphen, gefürst. Grafsch. 82.

Zwifalten, rsunmittelb. Abtei 229.