Władysław Reymont

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Władysław Stanisław Reymont
Władysław Reymont
Władysław Stanisław Reymont podpis z książki Chłopi Tom I,II page005.jpg
Rejment, Władysław Stanisław
* 7. Mai 1867 in Kobiele Wielkie bei Radomsko
† 5. Dezember 1925 in Warschau
polnischer Schriftsteller
Nobelpreis für Literatur 1924
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11878854X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • 1914: Der Vampir. Übersetzung von Wampir (1911) durch Leon Richter
  • 1916: Lodz, das gelobte Land. Übersetzung von Ziemia obiecana (1898)
  • Die Komödiantin. Übersetzung von Komediantka (1896)
  • Die Herrin. Übersetzung von Fermenty (1897)
  • Die Bauern. Übersetzung der Triologie Chłopi (1902–1909)
  • Das Jahr 1794. Übersetzung der Triologie Rok 1794 (1914–1919)
    • Band 1: Der letzte polnische Reichstag, übers. von Jean Paul von Ardeschah, 3. Aufl. München und Berlin [1917] UB Marburg
  • Die Empörung. Übersetzung von Bunt (1924)