Wir svln den kochen raten

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Walther von der Vogelweide
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Wir svln den kochen raten
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 142r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Wir ſvln dē kochē ratē in Originallettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[142r]

Wir svln den kochen raten·
sit es in also hohe ste· dc si sich niht versvmen·
dc si der vúrsten braten· sniden grosser bc danne ê·
doh diker eines tvmen·
ze kriechen wart ein spis versnitten·
dc tet ein hant mit argen sitten·
si enmoht es niemer han vermitten·
der brate wc zetúnne·
des mvͤze der herre vúr die túr·
die fúrsten sazen an der kúr·
der nv dc rich also verlur·
den stvͤnde bc dc er me spiz gewunne·

Was eren hat vro bone dc man von ir singen sol·
si rehtú vasten kv́we·
si ist vor vnd nach der none vúl vnd ist der wibel vol·
wan erst in der núwe ein halm ist crestet vnd gv̊t·
wc er vns allen liebes tůt·
er froͤit eil manigem sinen mv̊t·
wie danne vmbe sinen samen·
von grase vnd von halme z stro·
er machet manig herze vro·
er ist gv̊t nider vnd hoͤhe·
frowe bone si libera nos a malo·