ADB:Acronius, Johannes (Astronom)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Acronius, Johannes, genannt Frisius“ von Karl Christian Bruhns in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 41, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Acronius,_Johannes_(Astronom)&oldid=1680779 (Version vom 23. Oktober 2014, 06:39 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Acontius, Melchior
Band 1 (1875), S. 41. (Quelle)
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johannes Acronius Frisius in der Wikipedia
GND-Nummer 130005304
Datensatz, Rohdaten, Werke, Online-ADB/NDB, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|41|41|Acronius, Johannes, genannt Frisius|Karl Christian Bruhns|ADB:Acronius, Johannes (Astronom)}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=130005304}}    

Acronius: Johannes A. Frisius, so genannt nach seiner Vaterstadt Akkrum in Westfriesland, auch Atrocianus, Arzt und Mathematiker, geb. 1520, seit 1547 Professor der Mathematik und seit 1549 der Logik zu Basel, 1564 Doctor der Medicin, † an der Pest 18. Oct. desselben Jahres. Mehr als durch seine lat. Poesien und humanistischen Arbeiten (vgl. Jöcher u. Adelung) ward er durch seine mathematisch-astronom. Werke „De motu terrae“, „De sphaera“, „De astrolabio et annuli astronomici confectione“, nebst einem wol nicht gedruckten „Cronicon und Prognosticon astronomica“ bekannt. Als Freund des Dav. Joris gab er nach dessen Tode die Meinungen des Joris in 45 Aphorismen und eine Geschichte seines Lebens und Processes heraus.

Bruhns.