Hauptseite

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
[[Image:{{{logo}}}|{{{px}}}px|]] Willkommen bei Wikisource, der freien Quellensammlung
Bibliothek kalocsa cutted.jpg

Wikisource ist eine Sammlung von Quellentexten, die entweder urheberrechtsfrei sind oder unter einer freien Lizenz stehen. Wikisource versteht sich als Qualitätsprojekt, das mit Scans einer jeweils zuverlässigen Textgrundlage arbeitet.

Neue Besucher finden auf der Seite Über Wikisource eine kurze Erläuterung zu den Zielen und Arbeitsweisen in diesem Projekt. Potentielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich in den FAQ – Häufigen Fragen informieren.

Inhaltliche Fragen zu bestimmten Quellentexten werden in der Auskunft gerne beantwortet. Platz für allgemeine Fragen rund um Wikisource ist im sogenannten Skriptorium.

[[Image:{{{logo}}}|{{{px}}}px|]] Wikisource Aktuell
  • Wikisource hat im Januar den Meilenstein von 30.000 Werken erreicht.
  • Wikisource wünscht eine ruhige Karwoche und ein schönes Osterfest. Passend dazu eine Schnurre aus der „guten alten Zeit“:
Und nun auf einmal dieser sparsame, nüchterne Monarch, der die Augen überall hatte und sich in einer unerhörten Weise um Dinge kümmerte, welche die Majestät nichts angehen! Nächst der freien Apotheke war die freie Wäsche in der königlichen Hofwaschküche ein sehr angenehmes Privilegium für alle die, welche auch nur die entfernteste Beziehung zu einer Hofcharge hatten, sei es der Oberhofmarschall oder der Ofenheizer. Nun stand, wie mir ein Zeuge jener Tage einst erzählte, in der ersten Karwoche seiner Regierung König Ludwig am Fenster nach den inneren Residenzhöfen zu und sah, in Gedanken verloren, auf die Wagen, die, mit Bündeln schmutziger Wäsche beladen, durch das Thor der Residenzstraße herein rollten, den Hof passirten und in der Region der Waschküche verschwanden. Endlich fiel ihm doch die überaus große Anzahl dieser Wagen auf, die eine förmliche Kette bildeten; er ließ den Schloßverwalter rufen und hörte von diesem die demüthige Auskunft, daß der höchstselige König einigen bedürftigen und würdigen Personen erlaubt habe, ihre Wäsche in der Hofwaschküche waschen zu lassen.
„Einigen Personen?!“ fuhr ihn Ludwig an. „Ich stehe nun bald eine Stunde am Fenster, und noch ist kein Ende. Das ist ein Unfug, ein heilloser Unfug, das muß aufhören!“
Und es erging strenger Befehl, die Bündel ungewaschen zu lassen, die Waschküche zu sperren bis Osterdienstag und vorher kein Stück, dann aber alles schmutzig zurückzuliefern, mit einem strengen Abschreckungswort, jemals wiederzukommen.
„Und sehen Sie,“ schloß mein alter Gewährsmann diese ergötzliche Geschichte, „an jenem Ostersonntag hatte halb München kein sauberes Hemd anzuziehen!“ (Gefunden in der Gartenlaube (1888))
Die Gartenlaube (1880) b 205.jpg

Osterspiele


Statistik

Die deutsche Wikisource hat mittlerweile 30.975 Werke in ihrem Bestand. Diese Zahl umfasst 8.581 Gedichte, 3.555 Sagen, 1.813 Märchen, 111 Romane und über 2.800 Rechtstexte (Rechtsnormen, Urkunden usw., darunter 528 Verträge). Hinzu kommen ca. 170 Flugschriften und Einblattdrucke, 71 Handschriften und vielerlei andere Texte. Zur Erschließung dieser Texte gibt es bei Wikisource außerdem noch 5.776 Autorenseiten, 469 Themenseiten und 675 Seiten zu Orten und Regionen.

[[Image:{{{logo}}}|{{{px}}}px|Wikisource]] Auswahl aus unserem Bestand


WallensteinBrief.jpg


Vlenspiegel 1515 001.jpg



Ausschnitt 3-658749D 001 X.jpg










[[Image:{{{logo}}}|{{{px}}}px|]] Wichtige Themenseiten
[[Image:{{{logo}}}|{{{px}}}px|]] Hilf mit!

Mitmachen ist einfach!

1. Fehler in einem Text gefunden? Bitte melden!

Auch Texte mit dem Bearbeitungsstand „fertig“ können noch Fehler enthalten. Sie sind in der Regel für nicht-registrierte und neue Benutzer gesperrt, um unsinnige Änderungen (Vandalismus) zu vermeiden. Wikisource bittet in diesem Fall, die Diskussionsseite zu editieren und dort einen Hinweis auf den Fehler zu hinterlassen. Texte mit Bearbeitungsstand „unkorrigiert“ oder „korrigiert“ können von jedem bearbeitet werden.

2. Texte korrigieren

Rufe den folgenden Bearbeitungs-Link auf und vergleiche den Wortlaut im Scan-Fenster mit dem Quellentext in Wikisource. Fehler berichtigst Du einfach (aber nimm bitte keine sprachlichen Modernisierungen oder Anpassungen an heutige Rechtschreibung vor). Setze den Bearbeitungsstand (Option „Seitenstatus“ bzw. „Bearbeitungsstand“) auf die nächst höhere Stufe, wenn du den Text sorgfältig verglichen hast. Wenn es Fragen gibt, kannst du die Diskussionsseite nutzen. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, setze einfach {{Mentor}} auf die Seite. Drücke dann auf „Seite speichern“. Fertig!

Nach erfolgter Korrektur wird der Bearbeitungsstand in der Textbox eine Stufe höher gesetzt: BEARBEITUNGSSTAND=unkorrigiert → korrigiert → fertig

Zum Korrekturlesen einer Seite klicke bitte auf:

  • „Ein Menschenalter Florentinischer Geschichte“ (in nicht gebrochener Schrift):

Siehe auch Korrekturen des Monats.

3. Neue Projekte einbringen

Um die Qualität unserer Transkriptionen zu gewährleisten, wird jeder Text von mindestens zwei Mitarbeitern korrekturgelesen. Das bedeutet, dass niemand ein Projekt alleine fertig stellen kann. Die Anlage des Projekts, OCR, Formatierung usw. bindet zusätzlich die Arbeitskraft der Community. Für das Einstellen längerer Texte (über 50 Seiten) gilt daher eine besondere Regelung. Damit kein Missverständnis entsteht, sollte jedes größere Projekt über 50 Seiten vor Projektbeginn in der Projektbörse vorgestellt werden.

[[Image:{{{logo}}}|{{{px}}}px|]] Kürzlich hinzugefügte Quellen
[[Image:{{{logo}}}|{{{px}}}px|]] Kürzlich hinzugefügte Übersichtsseiten

Weitere Themenseiten

[[Image:{{{logo}}}|{{{px}}}px|]] Jahrestage
Max Weber
Am 21. April 1864 wird der Soziologe, Jurist und Nationalökonom Max Weber in Erfurt geboren.


Wikisource wird von der Wikimedia Foundation betrieben, die für verschiedene weitere mehrsprachige und freie Projekte verantwortlich ist.