Altjüdisches Schrifttum außerhalb der Bibel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
 
Wechseln zu: Navigation, Suche
Textdaten
Autor: Paul Rießler
Titel: Altjüdisches Schrifttum außerhalb der Bibel
Untertitel: Übersetzt und erläutert von Paul Rießler
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1928
Verlag: Benno Filser Verlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Augsburg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: ULB Düsseldorf und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bild
{{{EXTERNESBILD}}}
Bearbeitungsstand
unvollständig
Dieser Text ist noch nicht vollständig. Hilf mit, ihn aus der angegebenen Quelle zu vervollständigen! Allgemeine Hinweise dazu findest du in der Einführung.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[3]
Altjüdisches Schrifttum
außerhalb der Bibel
Übersetzt und erläutert
von
Paul Rießler


1928
Dr. Benno Filser Verlag G.m.b.H.
Augsburg
[4]
Imprimatur.

Rottenburgi, die 10. Octobris 1927

Dr. Kottmann,     
General-Vikar.     


Copyright 1928 by

Dr. Benno Filser Verlag G.m.b.H. Augsburg

Monotype-Satz, Druck und Einband durch die Volksvereins-Druckerei M. Gladbach


[5]
Vorwort

Die jüdische Religion war von einer wunderbaren geistigen Fruchtbarkeit. Hätte sie der Welt allein das Alte Testament geschenkt, so wäre ihr Ruhm und ihr Verdienst um die Menschheit für alle Zeiten gesichert. Sie hat sich aber in diesem unvergänglichen und unvergleichlichen Meisterwerk nicht erschöpft. Außer den gewaltigen Strömen der Kanonischen Schriften des Alten Testamentes entsprangen ihrem Schoß noch andere Quellen, Bäche und Flüsse, nicht alle von derselben Reinheit und Größe wie die des Alten Testamentes, aber immerhin aus dem gleichen Schoße geboren und das gleiche Wasser führend.

Mit vollem Recht wird heutzutage diesen außerkanonischen Schriften des Judentums weit mehr Beachtung als früher geschenkt; denn sie gewähren vor allem einen Einblick in die Geistesströmungen und Anschauungen der Juden vor und nach Christi Geburt. Viele dieser Schriften sind zudem sehr alt; andere schöpfen aus alten Quellen. So ist diese ganze Literatur außerordentlich wichtig für das Studium des Alten und Neuen Testamentes sowie der neutestamentlichen Zeitgeschichte. Sie sind eine große Hilfe für die Bibelexegese. Manche sind geradezu älteste Bibelkommentare.[1] Den schönsten Namen gab ihnen Batiffol:

Epilogi Prophetarum et prologi Evangelii.
Nachklänge zu den Propheten und Vorspiele zu dem Evangelium.
Tübingen 1927.
Der Übersetzer.


[1341]

Inhalt.
Abrahams Apokalypse 13
Abrahams Testament 1089
Achtzehngebet 7
Adams Testament 1084
Anonymus 12
Apokalypse des Abraham 13
Apokalypse des Baruch (griechisch) 40
Apokalypse des Baruch (syrisch) 85
Apokalypse des Elias 114
Apokalypse des Esdras 126
Apokalypse des Moses 138
Apokalypse des Sedrach 156
Apokalypse des Sophonias 168
Aristeas 178
Aristeasbrief 193
Aristobul 179
Artapanus 186
Aeschylus 192
Baruchs Apokalypse (griechisch) 40
Baruchs Apokalypse (syrisch) 55
Baruchs Restworte 901
Brief des Aristeas 193
Brief des Elias 234
Demetrius 241
Diphilus 246
Elias’ Apokalypse 114
Elias’ Buch 234
Esdras’ Apokalypse 126
Esdras’ Gesicht 350
3 Esdras 247
4 Esdras 255
5 Esdras 310
6 Esdras 318
Eupolemus 328
Ezechiel 334
Ezechiel der Tragiker 337
Fastenrolle 346
Gebet des Manasse 348
Gesicht des Esdras 350
Henoch 1 353
Henoch 2 (slavisch) 452
Heraklit 474
Himmelfahrt des Isaias 481
Himmelfahrt des Moses 485
Jannes und Mambres 496
Iobs Testament 1104
Isaaks Testament 1033
Joseph und Asenath 497
Isaias Himmelfahrt 481
Jubiläen 539
Kleine Genesis 539
Kleodem 667
Leben Adams und Evas 668
3 Makkabäer 682
4 Makkabäer 700
Mosis Apokalypse 138
Mosis Himmelfahrt 485
Mosis Testament 485
Manasses Gebet 348
Menanders Sprüche 1047
Orpheus 729
Philemon 731
Philo d. Ä 733
Philo 735
Phokylides 862
Prophetenleben 871
Psalmen Salomos 881
Reste der Baruchworte 901
Sadokitisches Werk 920
Salomons Psalmen 881
Salomons Testament 1251
Schatzhöhle 942
Sedrachs Apokalypse 156
Sibyllinen 1014
Sophokles 1046
Sophoniasapokalypse 168
Sprüche Menanders 1047
Sprüche der Väter 1058
Testament des Adam 1084
Testament des Abraham 1089
Testament des Iob 1104
Testament des Isaak 1033
Testament des Moses 485
Testament der zwölf Patriarchen 1149
Testament des Salomo 1251
Theodot 1263
Vätersprüche 1058
Zwölfpatriarchentestamente 1149
Erläuterungen 1266

  1. Nicht aufgenommen in diese Sammlung sind die Schriften des Fl. Josephus, des Philo von Alexandrien und die Sprüche des Rabbi Eliezer wegen ihres Umfangs.