BLKÖ:Habsburg, Sophie (1855–1857)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Nächster>>>
Habsburg, Stephan
Band: 7 (1861), ab Seite: 150. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Sophie Friederike von Österreich in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Sophie (geb. 5. März 1855)|7|150|<!--SeiteBis-->}}

286. Sophie, Erzherzogin von Oesterreich (geb. in Wien 5. März 1855, gest. zu Ofen 29. Mai 1857). Erstgeborne Tochter Ihrer Majestäten des Kaisers Franz Joseph und der Kaiserin Elisabeth Eugenia. Während Ihre Majestäten 1857 eine Rundreise in Ungarn unternahmen, erkrankte die Erzherzogin in Ofen und war schon nach wenigen Tagen eine Beute des Todes. Am 29. Mai um 91/4 Uhr Abends hauchte sie ihre Seele aus. Die Erzherzogin hatte das Alter von zwei Jahren und drei Monaten erreicht. Ihre Leiche wurde nach Wien gebracht und in der Kaisergruft beigesetzt.

Beilage zur Sonntags-Zeitung (Pesth, 4°.) 1857, Nr. 23 (7. Juni). – Neuigkeiten (Brünner polit. Blatt) 1857, Nr. 2: „Eine Anekdote von der kl. Erzherzogin Sophie“. – Katholische Blätter, herausg. von dem katholischen Central-Vereine in Linz, 1857, Nr. 65: „Das Todtenopfer“.