Friedrich Bernhard Störzner

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich Bernhard Störzner
[[Bild:|220px|Friedrich Bernhard Störzner]]
Fr. Bernh. Störzner
* 21. Mai 1861 in Scheiditz
† 13. Oktober 1933 in Arnsdorf in Sachsen
Kantor, Lehrer, Heimatkundler
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 126451753
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Wie ist in den Gemeinden der Sinn für die Geschichte der Heimat zu wecken und zu pflegen? Verlag Arwed Strauch, Leipzig, ohne Jahresangabe
  • Bunte Bilder aus dem Sachsenlande: Für Jugend und Volk. Herausgegeben vom Sächsischen Pestalozzi-Vereine. 2. Band. Vierte durchgesehene Auflage. In Kommission bei Julius Klinkhardt: Leipzig 1898. Google-USA*, darin folgende Beiträge Störzners:
    • Schmiedefeld. Eine Erinnerung an Napoleon I. in Sachsen. S.271–275 Google-USA*
    • Die Masseney. S. 275–276 Google-USA*
    • Karl Christoph Traugott Tauchnitz, ein berühmter deutscher Buchdrucker und Händler. S. 316–318 Google-USA*
  • Badedirektion, Liegau-Augustusbad (Hrsg.): Badeort Augustusbad bei Radeberg und seine Umgebung mit Berücksichtigung geschichtlicher Erinnerungen, Süss, Leipzig 1899.
  • Wie ist in den Gemeinden der Sinn für die Geschichte der Heimat zu wecken u. zu pflegen? - ein Vortrag, Arnsdorf in Sachsen 1901.
  • Was die Heimat erzählt. Sagen, geschichtliche Bilder und denkwürdige Begebenheiten aus Sachsen. Beiträge zur Sächsischen Volks- und Heimatkunde, I. Ostsachsen, Verlag Arwed Strauch, Leipzig 1904. SLUB Dresden = Commons, Commons
  • Was die Heimat erzählt. Sagen, geschichtliche Bilder und denkwürdige Begebenheiten aus Sachsen. Naumburger Verl.-Anst., Naumburg 2007. ISBN 978-3-86156-075-3, Nachdruck der Ausgabe Leipzig, Strauch; in Fraktur
  • Wie Reinhardtswalde bei Stolpen wüste wurde. Verlag v. Hübner, Bautzen o. J.
  • Reinhardtswalder Sagenbüchlein. Zur Erinnerg an das Waldfest im wüsten Dorfe Reinhardtswalde am 15. Juni 1924. herausgegeben als eine Festgabe von Fr. Bernh. Störzner, Buchhandlung Otto Schmidt, Arnsdorf in Sachsen 1924. Commons
  • Was unsere Heimat erzählt, W. Volkmann, Dresden
    • Die Masseney in Sage und Geschichte (Was unsere Heimat erzählt, Band 1), W. Volkmann, Dresden 1927.
    • Der Karlswald und seine Umgebung. Sagen und Geschichten (Was unsere Heimat erzählt, Band 2), W. Volkmann, Dresden 1929.
  • Holzlandsagen. Sagen, Märchen und Geschichten aus den Vorbergen des Thüringer Waldes, 3. überarb. u. erg. Aufl., Wartig’s Verlag, Leipzig 1935. Heimatgeschichtliches aus dem Altenburger Westkreise, / gesammelt und erzählt von Kurt Greß und Viktor Lommer. Dritte Auflage überarbeitet und ergänzt von Friedrich Bernhard Störzner. Spätere Auflagen erschienen unter dem Titel: Paul Heinecke: Holzlandsagen

Zeitschriftenartikel[Bearbeiten]

  • Der Schwedenstein an der Kirchhofsmauer zu Arnsdorf, in: Mitteilungen des Vereins für Sächsische Volkskunde Dresden, 1.Band (1897/99), Heft 8 1898, S. 14

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Brigitte Eulenstein, Frank Störzner (Hrsg.): Friedrich Bernhard Störzner und seine Berichte über Steinkreuze in Sachsen und Thüringen - zum 2. Familientreffen der Störzner-Nachfahren am 31. August 1996 in der Weihertalmühle bei Stadtroda, Erfurt 1996.