Seite:Chronica Herwigsdorff.djvu/110

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Strahlen fallen, zur lincken aber des ersten Engels liegen die Jünger schlaffend, drunter lieset man:

Salvatori suo sacrum

esse voluit
Johannes Ghristianus Nesenus.

1694.

Oben am Altar ist eine Gloria, die zu ieden Seiten von einem Engele gehalten wird.

An der Decke des Gewölbes ist eine Gloria gemacht, und in der Runde herum sind zu lesen die Worte:

O ADORANDA TRINITAS!
O VENERANDA UNITAS!

Hintern Altar ist folgende Inscription zu lesen:

In honorem DEI T. O. M.

Templum hoc
Altari novo exornatum
&
obsuccrescentem Paraecianorum
multitudinem,
feliciter ampliatum fuit,
Curâ & industrià
Dn. Dn.
Andreae Raethelts, Praet.
&
Johannis Christiani Neseni,
Anno M DC XCIV.
Vivente Pastore
Dn. M. Joh. Georg. Weisio.

Iova tegat Templum vigeant sacra dogmata verbi Perpetuo & verae Religionis Amor.