Seite:Chronica Klein Schoenau.djvu/6

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Eben diß 1653. Jahr den 25. Octob. hat der Zittauische Stadt-Richter Hr. Caspar Hartranft, ein Zinnern Tauf-Becken in die Kirche verehret.

Anno 1657. ward die Decke in der Kirche getäffelt, und die Fenster neu gemacht. Zum Gedächtniß ist in einem Stein folgende Inscription gehauen, und in die Mauer eingemacht worden:


Christo hominum incluto Redemptori Sacrum!
Templum hocce
Tecto laqveari, podio novo, fenestris novis, parietibusque incrustatis.
Fide & Industria Curatorum
Caspari Hartranfti in
Ratgendorff, Praetor Zitt.
Marci Molleri Senatoris Zitt.
Verbi & Sacram. Ministro
M. Johann Francio, Z.
instauratum
Dant anIMI soLI ChrIste benIgIne tIbI!
Stet Domus ista Diu pietas sincere, fidesqve
Et Curatorum praemia cura ferat.

M. C. K. R.

Anno 1659. ward die Kirche gemahlet, Kirch-Väter waren der Zeit Hr. Anton von Kohlo, Praetor Zitt. Hr. Marcus Möller, Senat. Zitt. Hanß Jähne. Des Hrn. Stadtrichters von Kohlo Fr. Ehe-Liebste, Anna Maria gebohrne Wintzigerin, verehrte den Engel mit der Sand-Uhr auf die Cantzel.

Anno 1679. sub administratione Hrn. Lic. David Jentsch, Cons. und Hrn. Marci Möllers Stadt-Richters ist die Orgel in die Kirche geschaft worden.

Anno 1681. den 21. Nov. ward die Kirche erbrochen, und die Communicanten-Kanne, der zinnerne Kelch, der Chor-Kittel, das Altar-Tuch und die Kertzen geraubet, zusammen 4. thl. werth.