Seite:Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük.djvu/52

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Der Centralklub für Bayern in München hatte bereits 4 Nebenklubs (Haidhausen, Augsburg, Würzburg, Tölz), die andern Klubs wuchsen zusehends, so zählte der Klub in Pirmasens (Pfalz) bereits 80 Mitglieder. Neue Vereine entstanden in Belleville, Illinois, Nordamerika; in Liefering bei Salzburg; in Halle a. S. durch Herrn Professor Kirchhoff; in Herisau durch Herrn Geser (zählte im Mai schon 97 Mitglieder und 47 Schüler); in Moskau durch Herrn Bieck; in Trondhjem (Norwegen) durch Hern Rönne und in Torino „Associazione per la propagazione del Volapük“. Der Klub in Tölz (Vorstand Pfarrer Rausch) hatte im März schon 58 Mitglieder und hatte 3 Kurse veranstaltet mit 75 Schülern. Der Klub in Kopenhagen zählte im März 97 und im Mai schon 150 Mitglieder. Volapük-Unterricht wurde ferner gegeben in Konstanz (Lange und Ott), Appenzell (Sutter), Ludwigshafen (Colling), Stuttgart (Heintzeler), auch im Handelsverein daselbst, und in Fiume (Carminati).

Vorträge wurden im Februar gehalten in Altona (Böger), Düsseldorf (Sprachlehrer Heinrichs) und in St. Petersburg durch Herrn Rosenberger im „Polytechnischen Verein“, und Herrn Harrison (mehrere Vorträge).

Auf dem Rhein fuhr seit Neujahr ein Schraubendampfer mit dem Namen „Volapük“. Die französische Revue „L’étincelle électrique“ und die englische Zeitung „The English Mechanic“ haben Briefkästen für ihre Korrespondenz in Volapük eröffnet.

Das Diplom als Weltsprachelehrer erhielten in den Monaten Januar und Februar u. a. die Herren: August Nilson, Ingenieur in Gefle, Schweden; J. Braakmann in Hillegom, Holland; Professor Joaquin de Arce Bodega in Madrid; Oskar Kausch in Dresden; Giampaolo Carminati in Fiume, Ungarn; Henri Dierckx in Antwerpen. Bereits fieng auch die Weltspracheliteratur bedeutend zu wachsen an, wobei freilich auch manche verfehlte Ware mitunter lief, so daß Schleyer

Empfohlene Zitierweise:

Rupert Kniele: Das erste Jahrzehnt der Weltsprache Volapük. Schoy, Überlingen 1889, Seite 50. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_erste_Jahrzehnt_der_Weltsprache_Volap%C3%BCk.djvu/52&oldid=2102250 (Version vom 10.11.2013)