Seite:PhiloMos2GermanBadt.djvu/016

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Liste.png Philon: Ueber das Leben Mosis (De vita Mosis) übersetzt von Benno Badt

Siegespreise und die Belohnungen edler Männer; durch sie wurden nicht nur sie selbst und ihre Familien gerettet und entrannen den grössten Gefahren, die sich bei der Empörung der Elemente allen überall entgegengetürmt hatten, sondern sie wurden dadurch auch Häupter einer Wiedergeburt und die Urväter einer zweiten Weltperiode, gleichsam als Ueberreste der edelsten Gattung von Lebewesen, der Menschen, zurückgeblieben, der ein für alle Mal die Herrschaft über alle irdischen Wesen bestimmt ist, und die so ein Abbild der Macht Gottes darstellt, ein sichtbares Bild der unsichtbaren Natur, ein geschaffenes der ewigen.

* * *


[p. 145 M.] 66 (1.) Zwei Teile vom Leben des Moses haben wir bereits geschildert[1], seine Tätigkeit als Herrscher und als Gesetzgeber; einen dritten über seine Tätigkeit als Priester haben wir jetzt zu schildern. Die für einen Oberpriester wichtigste und unentbehrlichste Tugend, die Gottesfurcht, übte er in hohem Grade, zugleich von einer glücklichen natürlichen Begabung unterstützt, die von der Philosophie, die sie gleichsam als gutes Ackerfeld zur Pflege übernahm, durch die Erkenntnis herrlicher Lehren veredelt und nicht eher aus ihrer Schule entlassen wurde, als bis die Früchte der Tugend in Reden und Handlungen zu völliger Reife gelangt waren. 67 So wurde er denn wie nur wenige andere von Liebe zu Gott erfüllt und zugleich ein Liebling Gottes, begeistert von


  1. Der Anfang dieses Kapitels hat bei den Abschreibern die irrtümliche Annahme veranlasst, als beginne hier ein neues Buch. Der Verfasser selbst bezeugt in einer andern Schrift (De virtutibus § 52), dass er das Leben Mosis in 2 Büchern dargestellt habe. Der Eingang des 2. Buches gibt übrigens in der Disposition einen Ueberblick über, den Gesamtinhalt dieses Buches, aus dem gleichfalls hervorgeht, dass das hier Vorangehende nur einen Abschnitt des zweiten Buches bildet. – Die Inhaltsangabe des ersten Abschnittes, wie sie § 46 skizziert ist, zeigt, dass hier ein Stück über Gebote und Verbote verloren ist (vgl. Cohn, Einteil. u. Chronologie d. Schriften Philos S. 32). Daraus erklärt sich vielleicht auch die auffallende Tatsache, dass das wichtigste Ereignis in Moses’ Leben, die Offenbarung am Sinai, nicht erwähnt ist. Der in § 70 erwähnte Aufenthalt auf dem Berge bezieht sich auf 2 Mos. 34,28ff. Dagegen sind § 97 τὰ χρησθέντα λόγια erwähnt, von denen also vorher erzählt sein muss.
Empfohlene Zitierweise:

Philon: Ueber das Leben Mosis (De vita Mosis) übersetzt von Benno Badt. H. & M. Marcus, Breslau 1909, Seite 313. Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: http://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:PhiloMos2GermanBadt.djvu/016&oldid=1375597 (Version vom 12.12.2010)