„Das Licht im Dienste wissenschaftlicher Forschung mittelst photographischer Darstellung“

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: „Das Licht im Dienste wissenschaftlicher Forschung mittelst photographischer Darstellung“
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 6, S. 108
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1877
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[108] „Das Licht im Dienste wissenschaftlicher Forschung mittelst photographischer Darstellung“ (Leipzig, Otto Spamer) betitelt sich ein sowohl für Fachgelehrte, wie für Laien berechnetes Werk von Dr. S. Th. Stein, welches auf streng wissenschaftlichem Wege und doch in gemeinfaßlicher Form die praktische Verwerthung der Wirksamkeit des Lichtes nachzuweisen sucht und diese Aufgabe in erfreulicher Weise löst. Den sämmtlichen Zweigen der Naturwissenschaft wird in diesem Buche eine Fülle nützlicher Beobachtungen als dankenswerthe Handhabe für die verschiedensten technischen Ausführungen geboten. Der Fachgelehrte findet in dem mit zwölf phototypischen und chromolithographischen Tafeln und einer großen Anzahl von Textillustrationen ausgestatteten Werke ein werthvolles Nachschlagebuch, der Photograph richtige Nachweise für die Technik seiner Kunst und der gebildete Laie Anregung und Belehrung nach mehr als einer Seite der naturwissenschaftlichen Weltbetrachtung hin. Möge dem Werke eine Bahn in weite Leserkreise geöffnet werden!