Wikisource:Skriptorium

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 1 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|~~~~}} versehen sind. Die Archivübersicht befindet sich unter Wikisource:Skriptorium/Archiv.
Kürzel: WS:SKR
Rayonnages Bibliotheque Mazarine Paris n2.jpg

Willkommen

Hier ist der richtige Ort für alle allgemeinen Fragen und Ankündigungen rund um Wikisource.

  • Fragen zu technischen Änderungen und Neuerungen werden in der Technikwerkstatt weiter diskutiert.
  • Unterstützung bei der Recherche zu Autoren und Texten erhältst Du in der Auskunft.
  • Inhaltliche Fragen zu vorhandenen Quellentexten oder einer anderen Seite stellst Du besser auf der jeweiligen Diskussionsseite.
  • Alternativ kannst Du auch in den IRC-Chat kommen.

Ältere Beiträge findest du im Archiv.


Diskussionen im Skriptorium[Bearbeiten]

Wikisource Pagelist Widget: Ready to be enabled[Bearbeiten]

Note: This message is in English, but we encourage translation into other languages. Thank you!

Hello everyone,

We are excited to announce that the Wikisource Pagelist widget is now available to be enabled on all Wikisources. Any interface admin on your wiki can enable it by using the instructions on the following page:

https://www.mediawiki.org/wiki/Special:MyLanguage/Help:Extension:ProofreadPage/Pagelist_widget

In case, your wiki doesn’t have an interface admin, reach out to us on the ‘Help with enabling the widget on your wiki’ section of the project talk page and we will connect you with a global interface admin:

https://meta.wikimedia.org/wiki/Talk:Wikisource_Pagelist_Widget#Help_with_enabling_the_widget_on_your_wiki

You will need to hold a local discussion around what would be the labels for different page types in your language for the visual mode. (For example, ToC = ਤਤਕਰਾ in Punjabi, title = শিরোনাম in Bengali)

Feel free to also give us any feedback on the project talk page on Meta-Wiki as well.

Regards

Sohom Datta

Sent by Satdeep Gill (WMF) using MediaWiki message delivery (Diskussion) 07:56, 15. Sep. 2020 (CEST) Antworten[Beantworten]

Da ich dieser angesprochene Oberflächenadministrator bin bräuchte ich hier mal eine Diskussion, ob ich das einrichten soll.
Gruß --THE IT (Diskussion) 11:40, 15. Sep. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]
Wenn ich die Beschreibung richtig verstehe, handelt es sich um eine Art visual Editor zum Einrichten der Pagelist-Optionen. Kann beim Bearbeiten der Indexseiten mit einem Button aktiviert werden, und wer es nicht braucht der lässt es bleiben. Sollte es unerwünschte Nebenwirkungen haben, kann man es wohl auch wieder loswerden - also ja. --9xl (Diskussion) 12:25, 17. Sep. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]
+1 --Mapmarks (Diskussion) 03:09, 31. Mai 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Barrierefreiheit verbessern[Bearbeiten]

Hallo liebe Mitwikisourcler,

ich würde heute gerne ein Thema aufwerfen, auf das mich eine Webdesignerin angesprochen hat. Die Farben die wir für unsere Fortschrittsstufen verwenden sind alles andere als barrierefrei. Ich stelle mal hier kurz unsere Hauptzustände und deren Graustufen dar (dazu gleich mehr).


Farbversion Grauversion
Unkorrigiert Unkorrigiert
Korrigiert Korrigiert
Fertig Fertig

Man erkennt ziemlich deutlich das Fertig und Korrigiert sehr dicht beieinander liegen. Warum die Graustufen? Bei Einschränkungen in der Farbwahrnehmung kann man Farben eigentlich nur noch anhand ihres Grauwertes auseinander halten. Die Namenhafteste wäre hier die Rot-Grün-Sehschwäche, unter der immerhin bis zu 5 % der Bevölkerung leiden, auch wenn es zur Abwechslung mal mehrheitlich Männer betrifft. Diese Menschen sehen Farben nur anhand ihrer Grauwerte. Dort wird deutlich, dass unsere Farben nur ungefähr ein drittel des Helligkeitspektrums umfassen, da ginge mehr um die Farben klar voneinander anzugrenzen. Es würde auch schon helfen das korrigiert nicht grünlich darzustellen.

Ich möchte anregen unsere Farben für Korrekturzustände zu überdenken und wäre auch bereit einen entsprechenden Vorschlag zu erarbeiten und später auch zu implementieren.

Gruß --THE IT (Diskussion) 12:55, 21. Sep. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]

Hallo, was wäre mit Orange oder Gelb für korrigiert? Dann hätten wir so was wie eine Ampellösung? Zabia (Diskussion) 17:40, 21. Sep. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]

Tatsächlich fände ich eine andere Farbe als grün für korrigiert ungünstig, weil sie, meinem Empfinden nach, nicht ausdrückt, dass der Text bereits eine hohe Zuverlässigkeit aufweist. Gelb wirkt wegen der Ampelkonnotation auf mich wie ein erster Entwurf, dabei ist ein korrigierter Text in der Regel sehr viel näher an einem fertigen Text als an einem unkorrigierten. Vielleicht sind das aber auch nur meine persönlichen Eindrücke, was die Farben im konkreten Kontext psychologisch bewirken. --Dorades (Diskussion) 17:51, 21. Sep. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]

Erstmal danke für den Hinweis auf das Problem. Info bevor etwas geändert werden soll: Es geht hier nicht um die Hintergrundfarbe auf den Indexseiten, sondern um die Schriftfarbe der verschiedenen Stufen des Bearbeitungsstands. Die Farben werden in Vorlagen festgelegt, die wiederum in verschiedenen Textdaten- und Bannervorlagen benutzt werden, teilweise mit fetter Schrift, auf verschiedenen grauen Hintergründen. Die Farbvorlagen sind in Kategorie:Vorlage:Bearbeitungsstand gesammelt (THE IT hat fertig und korrigiert vertauscht habe es korrigiert, danke des Hinweises):

Schriftfarbe Code Text
  0000CD Unbekannt
  550000 Korrekturproblem
  AA0000 Unkorrigiert / Unvollständig / Ohne Quelle / Scanfehler
  FFAA00 Teilkorrigiert
  556B2F Korrigiert
  669966 Fertig

@THE IT: bitte klär mal auf wie die Graustufen zustande kommen --Mapmarks (Diskussion) 19:26, 21. Sep. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]

Ich kann verstehen, warum Grün für Korrigiert (fast fertig) bleiben sollte, aber man könnte da ja sehr mit der Helligkeit spielen. Zu den Grautönen ... dafür gibt es verschiedene Formeln (w:en:Grayscale) ich habe dafür dieses Tool benutzt. Zu dem Hinweis, dass wir das ganze nur in Schrift verwenden, möchte ich einwenden, dass das nicht mehr ganz stimmt. Hier wird die Farbe als Hinterlegung für ein Diagramm verwendet. --THE IT (Diskussion) 20:08, 21. Sep. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]
PS: vielleicht muss ich nochmal betonen, dass ich nicht grundsätzlich unsere Farben ändern möchte (orange fände ich zum Beispiel das falsche Signal bei fertig), sondern mein Ziel wäre nur die Farben kontrastreicher voneinander abzuheben.
Okay, Gelb und Orange ist gestrichen, was ist mit hellerem Blaugrün? Zabia (Diskussion) 12:59, 22. Sep. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]
vielleicht sitze ich auf der Leitung. THE IT sagt nur, dass er gelb nicht für "fertig" möchte, er schliesst es für anderes nicht aus. Ohne dass ich die Graustufenwirkung beurteilen könnte, fände ich die Ampel, wie wir sie ja auch für die Indexe oder die Radiobuttons beim Bearbeiten haben, nicht schlecht. Die doch exotischen Fälle "Unbekannt/Teilkorrigiert" könnte man mMn auch zusammenschmeissen. Das würde das gelb/orange für "Korrigiert" freimachen. --Maasikaru (Diskussion) 15:16, 22. Sep. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]

Hier mal die verschiedenen derzeitigen "Systeme" im Überblick, dazu die simulierte Wirkung auf farbenfehlsichtige Menschen:

Schrift-, bzw. Hintergrundfarben in Infoboxen, Vorlagen, Diagrammen
Farbe Text Simulation[farbe 1] Graustufen
ohne Rot ohne Grün ohne Blau
  Unbekannt        
  Korrekturproblem        
  Unkorrigiert usw.        
  Teilkorrigiert        
  Korrigiert        
  Fertig        
Hintergrundarben auf Indexseiten
Farbe Text Simulation[farbe 1] Graustufen
ohne Rot ohne Grün ohne Blau
  Sofort fertig        
  Unkorrigiert        
  Korrekturproblem        
  Korrigiert        
  Fertig        
Umrandungsfarben der Radiobuttons im Proofread-Bearbeitenfenster
Farbe CSS class Simulation[farbe 1] Graustufen
ohne Rot ohne Grün ohne Blau
  quality0        
  quality1        
  quality2        
  quality3        
  quality4        
Radiobuttons

Diese letzteren Farben werden übrigens auch auf allen PR2-Seiten und Artikeln, die solche Seiten einbinden verwendet, und zwar als Statusleiste. Diese Leiste ist aber normal nicht sichtbar. Zum Anzeigen kann man folgendes im eigenen Stylesheet einfügen (die Leiste erscheint dann oben links unter der Hauptüberschrift):

table.pr_quality {display: table}

Zu bedenken wäre auch noch die Wirkung von Schrift- und Hintergrundfarbe zusammen. Der Einfachheit halber habe ich hier nur eins von beiden gezeigt. Es geht ja erst mal darum eine möglichst starke Unterscheidung für alle Fälle zu treffen. Wäre es denkbar, die drei Systeme zu vereinigen? Die letzten beiden unterscheiden sich ja eh nur bei Korrekturproblem/quality2. --Mapmarks (Diskussion) 23:46, 6. Okt. 2020 (CEST)Antworten[Beantworten]

Sympathisch wäre mir die Farbpalette der Indexseiten. Leider ist aber auch dort das Problem, dass Unkorrigiert und Fertig sehr dicht beeinander sind. Daher wäre mein Vorschlag folgender:
Vorschlag für einheitliches Farbschema
Farbe Text Simulation[farbe 1] Graustufen
ohne Rot ohne Grün ohne Blau
  Sofort Fertig        
  Unkorrigiert        
  Korrekturproblem        
  Korrigiert        
  Fertig        
  1. a b c d ermittelt mit Kanalmixer-Einstellungen für GIMP, siehe hier

Hier wären die ziemlich ähnlichen Zustände Sofort Fertig und Fertig vereinheitlicht. Alle anderen Zustände lassen sich in jeglicher Farbwahrnehmung klar auseinander halten. --THE IT (Diskussion) 09:36, 17. Nov. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]

PS: Danke Mapmarks für die tolle Ausarbeitung.
@THE IT: Habe das Thema inzwischen schon wieder aus den Augen verloren. Sieht so schon gut aus, aber man müsste noch mal testen wie das als Schriftfarbe funktioniert, vor allem in Verbindung mit der jeweiligen Hintergrundfarbe. --Mapmarks (Diskussion) 02:10, 17. Dez. 2020 (CET)Antworten[Beantworten]

BL-Vorlage[Bearbeiten]

Damit ein BL-Verweis bei Karl Eduard von Bülow funktioniert, musste ich eintragen:

  • Eine Frühlingswanderung durch das Harzgebürge. Briefe und Novelle, Leipzig, Lehnhold 1836. British Library = Google

Also {{BL|vdc_100023390114.0x000001#}} -- ist das so gedacht, mit diesem .0x000001#-Rattenschwanz? Anders habe ich es jedenfalls nicht hinbekommen. --Keichwa (Diskussion) 08:26, 8. Jan. 2021 (CET)Antworten[Beantworten]

MDZ-Vorlage mit GB-Parameter[Bearbeiten]

Ich bin mir unsicher, ob man wirklich den GB=0-Parameter verwenden sollte. Also in der Auflistung der Werke, bei Tieck z.B. so:

* ''Abdallah. Eine Erzählung''. Nicolai, Berlin und Leipzig 1795 {{MDZ|10121483-7|GB=0}}, {{GBS|NAhAAAAAYAAJ}}

Das ist zwar praktisch und entsprechende Werk wird wohl verlaesslich gefunden, aber wir dokumentieren nicht korrekt mit ID bei GBS. --Keichwa (Diskussion) 08:41, 9. Jan. 2021 (CET)Antworten[Beantworten]

SF-Werkstatt[Bearbeiten]

Obwohl auf der Übersichtsseite Science-Fiction schon einige Autoren und Werke verzeichnet sind (weitere auf der dazugehörenden Diskussionsseite), gibt es noch immer kaum fertige Transkriptionen von Frühwerken der Science-Fiction. Mit nur wenigen aktiven Mitstreitern könnte man da einiges erreichen! Allerdings sollte man zunächst einmal in Erfahrung bringen, wer sich in diesem Bereich engagieren würde und es wäre gut, wenn man die Aktivitäten koordinieren würde. Zu diesem Zweck gibt es jetzt die SF-Werkstatt! Ich würde mich freuen, wenn diese Initiative auf Interesse stoßen würde und wenn sich ein paar Leute finden würden, die sich dort einbringen! Vielen Dank! --Unendlicheweiten (Diskussion) Humor und Satire anno 1845 19:33, 16. Feb. 2021 (CET)Antworten[Beantworten]

Das erste Projekt der SF-Werkstatt ist vorgestellt: Seifenblasen. Moderne Märchen. Von Kurd Laßwitz. Bald geht's los! --Unendlicheweiten (Diskussion) Humor und Satire anno 1845 12:43, 27. Feb. 2021 (CET)Antworten[Beantworten]
Hallo zusammen!
Die Seifenblasen, eine Gesichtensammlung des Begründers der deutschen Science-Fiction, Kurd Laßwitz, ist nun fertiggestellt und steht somit der interessierten Öffentlichkeit unentgeltlich zur Verfügung. Das erste Projekt der SF-Werkstatt ist damit erfolgreich abgeschlossen!
Mein besonderer Dank gilt allen, die zu diesem schönen Erfolg beigetragen haben, namentlich: Arnd, Fräulein von Scuderi und auch WeHoLindenbronn. Das war eine tolle Teamarbeit!
Die SF-Werkstatt wird nun eine kleine Pause einlegen.
Danach aber soll es weitergehen. Es gibt noch viele interessante Frühwerke der Science-Fiction, die der Erschließung harren. Wer dabei unterstützen möchte, ist herzlich dazu eingeladen! Bitte dann auf der Seite der SF-Werkstatt einen kleinen Hinweis hinterlassen! Vielen Dank!
Viele Grüße, --Unendlicheweiten (Diskussion) Frühwerke der Science-Fiction verfügbar machen – hilf mit! 00:27, 11. Aug. 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]

Bitte alle Vorlagen für Digitalisate überprüfen, Danke[Bearbeiten]

https://de.wikisource.org/wiki/Wikisource:Verlinkungen#HAAB_Weimar ist kaputt --Histo (Diskussion) 19:05, 21. Apr. 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]

Vorlage:HAAB: fertig, ab jetzt nur per URN
Vorlage:Grei läuft wieder nach Anfrage
Vorlage:BBAW: Umstellung der Vorlage größtenteils fertig
Vorlage:Old: repariert
Vorlage:MDZA: repariert
Prinzipiell sollten wir einen Bot haben, der Broken Links aufspürt. Sowas gibt es sicher schon in anderen Wiki-Projekten. Mal schauen, ob sich da was machen lässt. --Arnd 10:17, 25. Apr. 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]
es ist leider wie so oft nicht so einfach. Man kann einigermaßen vernünftig nur auf den returncode schauen (alles andere als 200 = blöd). Nur leider sind viele dieser Digitalisatsportale doof und sind sehr unsauber mit den Returncodes.
Aber ich kann mal einen Versuch wagen. Welche Seiten müssten denn geprüft werden? Themenseiten und Autorenseiten ... oder vergesse ich da welche? —THE IT (Diskussion) 00:16, 26. Apr. 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]
THE IT, wäre schön. Probiere es erstmal auf den genannten Seiten und berichte mal, was es für Probleme gibt. --Arnd 07:23, 26. Apr. 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]
THE IT, gibt es schon Neuigkeiten dazu? Kann auch gerne selber reinschauen. Gruß, --Arnd 19:49, 17. Mai 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]
Ich habe ein paar erste Untersuchungen gemacht. Konkrete Versuche habe ich noch nicht unternommen. Ein Problem könnte die schiere Masse an Seiten werden. Auf der einen Seite müsste man gerade bei den Themenseiten die Testabfragen stark parallelisieren. Auf der anderen Seite darf man auch nicht zu viele Anfragen stellen, sonst wird man irgendwann abgeblockt. ... Wie so oft es ist schwierig. --THE IT (Diskussion) 11:45, 19. Mai 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]

Guten Abend, während ich ich gerade etwas versuche aufzuräumen, fielen mir die vielen http-Verlinkungen auf und ich änderte diese nach Prüfung auf https unter der Annahme, das das auf jeden Fall richtig sei Beispiel. Irgendwann schwante mir, dass das eventuell nicht richtig ist. Wenn ich nämlich in ein Werk wie z. B. dieses hineinschaue, dann steht dort unter PURL: http://digital.slub-dresden.de/id338524460, also eine URL mit http statt https. Sollte dann unser generierter Link nur mit http beginnen, auch wenn eine permanente Umleitung auf https stattfindet? Was machen wir, wenn keine PURL o. ä. angegeben wird? Gruß, --Arnd 21:40, 5. Mai 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]

Nein wenn https verfügbar ist, dann sollten unsere Links auch definitiv darauf gehen. Man sollte Weiterleitungen vermeiden wo es nur geht, dass die SLUB das intern anders verlinkt ist auf jedenfall komisch. --THE IT (Diskussion) 11:47, 19. Mai 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]
Die SLUB ist hierbei leider auch ein Beispiel für die schlechte Prüfbarkeit. Egal welche ID man bei der SLUB anfragt bekommt man immer den gleichen Returncode zurück. Man kann natürlich trotzdem prüfen ob die ID vorhanden ist, aber das müsste man dann für jede Digitalisierungsplatform einzeln programmieren. Ich muss schauen ob es mir das wert ist. Das wird arg aufwendig. --THE IT (Diskussion) 12:00, 19. Mai 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]
THE IT, würde ich nicht machen. Wenn ich eine Liste der Links mit 4xx oder 5xx oder ähnliches bekommen, dann könnte ich schon einmal anfangen. --Arnd 13:16, 19. Mai 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]
Dann wird es nur diese Basisversion werden ... aber wie gesagt bei sowas wie der SLUB endet diese Logik dann auch schon. --THE IT (Diskussion) 21:02, 19. Mai 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]
Kann man net mal deren webmaster kontaktieren und ihm wesmachen, daß die Dresdner neben einigen Porno- und Phisching-Websites so ziemlich die letzten sind, die noch kein HTTPS verwenden? --Matthiasb (Diskussion) 00:29, 26. Jul. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Bitte Hinweis auf die Berechnung der MDZ-Prüfziffer auf der Vorlagenseite geben[Bearbeiten]

https://archivalia.hypotheses.org/131254 --Historiograf (Diskussion) 18:56, 22. Apr. 2021 (CEST)Antworten[Beantworten]

Was haltet ihr von diesem Online-OCR-Dienst für Frakturschrift?[Bearbeiten]

Bei diesem Online-OCR-Dienst kann man bei der Sprachenwahl neben "German" auch "German Fraktur" wählen. Da hier viel mit Fraktur gearbeitet wird, nehme ich mal an, dass eine Expertise bezüglich der Fraktur-OCR vorliegt. Vielleicht kann jemand von der erfahrenen Usern probieren, wie er sich im Vergleich mit den hier etablierten Methoden schlägt. Falls er schlechter ist, würde mich interessieren, welche Methode sich hier als geeignet erwiesen hat. Ich habe in der FAQ nichts dazu gefunden. -- Tirkon (Diskussion) 02:06, 13. Nov. 2021 (CET)Antworten[Beantworten]

Dann möchte ich meine Erfahrungen mit dem Dienst berichten. Ich habe allerdings keine Vergleichsmöglichkeit für OCR von Frakturschrift. Darauf nicht spezialisierte Dienst oder Programme kann man nach meinen Erfahrungen in jedem Fall vergessen. Ich habe den Dienst mit meinen Scans für den Artikel Franz Josef Brors - Unterbach getestet. Zunächst hat er für jeden Wortabstand zwei Leerzeichen produziert. Das ist leicht mit der Suchen-Ersetzen Funktion in Textverarbeitungen auf ein Leerzeichen zu reduzieren. Fast jedes "ch" versiebt der Dienst, aus dem er die verschiedensten Unkräuter macht. Weitere Fehler gibt es bisweilen im gleichen Wort, wahrscheinlich weil er es wegen dem nicht dekodierten "ch" nicht im Rechtschreibkatalog findet. Das ist auch schon der Löwenanteil der Bugs. Selten gibt Fehler beim "ck". Ansonsten greift er kaum daneben. Den Doppelleerzeichen sollte der Dienst auf die Spur kommen können, indem er sie zählt und zu der Erkenntnis kommen, dass es zuviele für den Text sind. Wenn dann noch der "ch" Fehler eleminiert werden könnte, fände ich den Dienst nahezu perfekt. -- Tirkon (Diskussion) 20:05, 18. Nov. 2021 (CET)Antworten[Beantworten]
Gute OCR für Fraktur kann auch mit Tesseract, eScriptorium (siehe unten), PERO OCR und anderer freier Software erzielt werden, bis hin zu Zeichenerkennungsraten von mehr als 99 %. --Stefan Weil (Diskussion) 12:05, 3. Jul. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Wikisource:Benutzerkontenanträge[Bearbeiten]

Diese Seite wurde wiederholt angelegt, scheinbar unmotiviert. Sie ist aber auf dem Anmelde-Formular für neue Benutzer verlinkt (im Abschnitt "CAPTCHA Sicherheitsprüfung"). Leute die diesem Link gefolgt sind, hatten wohl ein Problem das Captcha zu erkennen und brauchten vielleicht Unterstützung bei der Registrierung. Den Link könnten wir unter MediaWiki:Createacct-captcha-help-url ändern oder die Seite mit einer sinnvollen Nachricht füllen wie in Wikipedia (w:Spezial:Captcha/help). --Mapmarks (Diskussion) 19:13, 7. Feb. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Digitalisate benötigt?[Bearbeiten]

Hallo liebe Wiki-Kollegen, falls jemand bestimmte Digitalisate sucht, die höchstwahrscheinlich oder ganz sicher gemeinfrei sind, könnt ihr euch gern an mich wenden. Ich habe inzwischen einige gute, funktionierende "heiße Drähte" in deutsche UBs und LBs, aber auch zur University of Illinois, sodass ich euch Tips geben oder es übernehmen kann, Digitalisate zu besorgen. Ihr wisst ja: deutsche Bibliotheken tun sich schwer mit Copyright bei Zeitschriften, aber da gibt es über die amerikanischen Bibliotheken gute Chancen Bände bis derzeit Erscheinungsjahr 1926, im Jahre 2023 dann 1927 usw. zu bekommen - und polnische Bibliotheken digitalisieren gar problemlos bis 1945 oder gar 1950. In Deutschland kenne ich 2 Bibliotheken, die bis Mitte der 1930er scannen. Immerhin.--Haendelfan (Diskussion) 13:06, 16. Feb. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo, bei Quellen aus den polnischen Bibliotheken (oder auch bei der Suche na solchen) könnt ihr mich gerne ansprechen. Draco flavus (Diskussion) 09:58, 4. Mär. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Lizenzausweis in "mobile View"[Bearbeiten]

Wir wurden auf Twitter darauf hingewiesen, dass in der Mobile View wohl standardmässig aus einer MW-Config CC BY SA als Lizenz ausgewiesen wird. Das ist natürlich ungünstig (bzw. bei den Werken auch schlicht falsch). In der Desktop View ist diese Angabe hier ja nicht ersichtlich. Vielleicht kann man dieses Problem weitermelden (würde ein Phabricator-Ticket da was helfen?) LG Mfchris84 (Diskussion) 09:21, 2. Mai 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Nachtrag: Im Quellcode findet sich diese Angabe leider auch. Da hilft es auch wenig, dass in der Dekstop View das nicht ersichtlich ist. --Mfchris84 (Diskussion) 09:24, 2. Mai 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

DigiZeitschriften - bitte Stellung nehmen[Bearbeiten]

https://archivalia.hypotheses.org/147875 --Historiograf (Diskussion) 20:43, 31. Mai 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]


Schablone für ÖNB[Bearbeiten]

Hallo, kann mir jemand sagen, an wen mich zwecks Erstellung einer neuen Schablone für die ÖNB Wien wenden kann? Es gibt nach Aussage von Dipl.-Ing. Christoph Steindl, BSc regelmäßuig auch Digitalisate im Katalog der ÖNB, die das folgende Muster haben: https://digital.onb.ac.at/RepViewer/viewer.faces?doc=DTL_2536995 Können wir eine neue Schablone erstellen oder aber zusammenführen ÖNB-ABO --> https://digital.onb.ac.at/OnbViewer/viewer.faces?doc=ABO_%2BZ95594303 ÖNB-ABO --> https://digital.onb.ac.at/RepViewer/viewer.faces?doc=DTL_2536995 freilich würde letzteres Vorgehen bedeuten, dass alle schon nur mit ÖNB-ABO umschriebenen Links nicht mehr funktionieren, oder? Ein Hilferuf an die Techniker!--Haendelfan (Diskussion) 16:57, 9. Jun. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Links für Bequemlichkeit:
So ganz steige ich noch nicht durch, gebe ich zu. Von https://digital.onb.ac.at/RepViewer/viewer.faces?doc=DTL_2536995 komme ich zum Katalogeintrag, der allerdings mit einem ABO-Link (statt DTL-Link) auf ein digitales Objekt verweist. Und http://data.onb.ac.at/ABO/%2BZ95594303 lässt sich natürlich mit der vorhandenen ÖNB-Vorlage darstellen: ÖNB-ABO. Interessanterweise ist es dasselbe Exemplar, aber ein anderer Scan: Anders beschnittene Ränder, Scan des Buchrückens ist bei DTL dabei, bei ABO aber nicht... Auf dem Vorsatzblatt mit Barcode und Signatur ist beim ABO-Digitalisat mit Bleistift das Veröffentlichungsjahr nachgetragen, ebenso auf dem vorderen Buchdeckel; das wirkt daher so, als sei dies ein späterer Scan. Beim ABO-Katalogeintrag gibt es am Fuß der Seite einen Link zu einem übergeordneten Eintrag, hier der Direktlink zum entsprechenden Katalogeintrag des übergeordneten Titels. Dort lautet der Link zum digitalen Objekt http://data.onb.ac.at/dtl/2536995 - das ist also das DTL-Digitalisat. Dieser Link ist analog aufgebaut zum dem Format, das bisher in unserer Vorlage verwendet wird - bis auf die Differenz /dtl/ statt /abo/. Warum bei beiden Katalogeinträgen auf unterschiedliche Digitalisate desselben Exemplars verwiesen wird, finde ich nicht ganz einleuchtend. Der "DTL-Eintrag" im Katalog soll zwar für den Historisch-genealogischen Kalender als mehrbändige Zeitschrift/ Reihe sein (soweit also nachvollziehbar), verlinkt aber doch nur auf den einen Band von 1784.
Kann Herr Steindl mehr über diese unterschiedlichen Digitalisate sagen (unabhängig vom vorliegenden Beispiel, das vielleicht ein Einzelfall ist)? Welche Unterschiede bestehen überhaupt, wie ist das Verhältnis der Digitalisate zueinander? Welches Linkformat ist als Permalink verwendbar? Gibt es neben ABO und DTL weitere Linkformate, die als Permalinks auf Digitalisate relevant sind? --Jonas kork (Diskussion) 09:24, 23. Jun. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Ich reiche die Frage weiter. Mir schwirrt ein bisschen der Kopf...

Web-Applikation eScriptorium für Transkriptionen und Texterkennung (OCR)[Bearbeiten]

Die Universitätsbibliothek Mannheim stellt die an der PSL entwickelte Software eScriptorium Interessierten als Webinstallation zur Verfügung und verwendet diese u. a. für ihre historischen Drucke und Handschriften (siehe Video). Die Software lässt sich auch lokal auf dem eigenen Rechner installieren. Sie ermöglicht manuelle und automatisierte Transkriptionen von Drucken und Handschriften und ist eine interessante Alternative zu Transkribus. Hier zwei Beispiele, die damit bearbeitet wurden: Druck 16. Jahrhundert, Fraktur 19. Jahrhundert. --Stefan Weil (Diskussion) 11:55, 3. Jul. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Automatisiert erzeugte Volltexte für Tübinger Sammlungen[Bearbeiten]

Momentan generiere ich Volltexte (OCR) für Bücher und Zeitschriften aus Tübinger Sammlungen (DigiTheo, DigiTue), siehe bisherige Ergebnisse. Diese können als Ausgangsbasis für die Erfassung in Wikisource dienen, demonstrieren aber auch, welche (je nach Vorlage mehr oder weniger gute) Qualität von automatisierten Transkriptionen inzwischen mit relativ einfachen Mitteln (dokumentiert unter dem gleichen Link) möglich ist. --Stefan Weil (Diskussion) 15:17, 5. Aug. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Für Paulys RE erzeuge ich die Volltexte je Scan bzw. Doppelseite mit ABBYY FineReader 15. Das Resultat wird als HTML gespeichert und mit einer massgeschneiderten Software in das WIKI Format umgewandelt. Automatisch werden die nötigen RE-Links im Text nach den Regeln der Kunst ergänzt. Am Schluss des Textes folgen zudem die auflösbaren Abkürzungen aus dem Artikel. Der Artikel RE:Rhenus 3 sei ein Beispiel, am Ende des Rohtextes ist die erwähnte Liste.--ELexikon (Diskussion) 13:17, 17. Aug. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Im Spannungsfeld zwischen Quantität und Qualität gab für die Paulys Realencyclopädie (RE) seit 2020 mehrere Ansätze.

  1. Einen ganzen Halbband à 370 Doppelseiten mit je vier Spalten als grosse (Bild-)Datei erstellen, inklusive Scan (total 240 MB), ausgeführt mit dem Programm PDF X V 1.3. Die Genauigkeit ist unbefriedigend, einsehbar unter RE-0_P_13.
  2. wurden kurze, gemeinfreie Artikel als JPG Schnipsel mit ABBYY transkribiert. Dieser Ansatz war sehr erfolgreich, kann aber nicht die Anforderungen erfüllen, die ab ca. fünf Textzeilen gelten: Die Vollständigkeit ist über mehrere Spalten zu erreichen, das x-fache Copy-Paste ist zu vermeiden und die sich wiederholenden Links sind effizient für jeden Artikel einzubauen.
  3. Das Optimum für die RE wird aktuell erreicht mit dem Ansatz "automatische Links", der oben beschrieben ist.

--ELexikon (Diskussion) 12:40, 18. Aug. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Macht es Sinn, bei Stubs auf Gemeinfreiheit hinzuweisen?[Bearbeiten]

Beispiel: RE:Danaïs 2 von Otto Waser, gest. 1952. Der ganze Artikel besteht aus einem einzigen Satz, ist auf fertig gestellt, trägt aber noch den Passus "Gemeinfreiheit 2023". Mehrere ähnlich gelagerte Lemmata sind vorhanden. Ich halte das für überflüssig. Eure Meinung? Pfaerrich (Diskussion) 12:23, 8. Aug. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Ich denke, dass muss je nach Einzelfall beurteilt werden. --Bodhi-Baum (Diskussion) 10:33, 10. Aug. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]
Hallo Pfaerrich. Sinn macht es kaum, nötig ist es auch nicht. Andererseits ist es, wie hier, sicher einer von mehreren Artikeln des Autoren, die man dann, hier 2023, en bloc von der Notiz befreit. --Maasikaru (Diskussion) 10:40, 10. Aug. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]
Also im Einzelfall entbehrlich. Wenn wir es also im Einzelfall unterlassen, brauchen wir diese Stubs nach Eintritt der Gemeinfreiheit auch nicht mehr vom Hinweis zu entbinden. Pfaerrich (Diskussion) 21:29, 15. Aug. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]
Zustimmung, diese Artikel sind gemeinfrei, denn sie haben keine w:Schöpfungshöhe. Bei der RE steht: Artikel können ediert werden, wenn der inhaltliche Umfang »zwei Sätze« nicht übersteigt, wobei Titel, Zitate sowie Stellen- und Literaturangaben nicht mitgezählt werden. Voraussetzung ist, dass sich keine eigene Positionierung des Autors findet, z. B. in der Abwägung von Forschungsmeinungen. Konkrete Beispiele sind unter RE Schöpfungshöhe. ELexikon (Diskussion) 22:19, 15. Aug. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Wollen wir Texte digitalisieren oder Bilder verwenden?[Bearbeiten]

kopiert von Wikisource Diskussion:Skriptorium

Hallo,

Ich bin verwirrt über den Zweck von Wikisource. Mein Eindruck war, dass es eine Materialquelle sein sollte, ein Ort, an dem Menschen Informationen kopieren können, um sie woanders zu verwenden. Daher sollte die digitale Treue zu den Informationen wichtig sein. Allerdings wurde ich so zurückgesetzt, dass die Dokumente nicht mehr von Lesern kopiert werden können. Sollte der Text nicht so weit wie möglich digitalisiert werden?

Ich spreche zum Beispiel von Auszug aus den Anfangs-Gründen aller Mathematischen Wissenschaften/Die Astronomie, wo es astronomische/astrologische Symbole gibt, die von Unicode unterstützt werden. Dies sind alles gängige Symbole, daher sollte der Zugriff kein Problem darstellen. Z.B. diese Bearbeitung. Obwohl der Zugriff für einige wenige Leser ein Problem sein könnte, können sie den Text zumindest noch kopieren und eine unterstützende Schriftart installieren.

Zumindest würde ich denken, dass der Unicode im Parameter "alt" bereitgestellt wird, damit Benutzer den Text kopieren können. Benutzer:Peter-K widerspricht dem. (@Peter-K:)

Das heißt, sollten Symbole reiner Unicode sein, z. ⚶; einfaches Bild, z. Vesta symbol (fixed width).svg; oder eine Kombination, z. ⚶? Wollen wir unsere Texte wirklich absichtlich zum Kopieren unbrauchbar machen? Kwamikagami (Diskussion) 21:42, 4. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

In den Tipps und Tricks für Korrektoren steht unter Fremde Schriftzeichen / Sonderzeichen: ... Falls Du dort [Anm. in der Werkzeugkiste] nicht fündig wirst, steht die gesamte Palette der Unicode-Zeichen zur Verfügung ...
Diesen Satz interpretiere ich dahin, dass nach Möglichkeit UTF-8 / Unicode zu verwenden ist. Und wenn dort nichts zu finden ist, kommen die "selbstgestrickten" Bilder zur Anwendung. PS: Ich nutze diese Tabellen. ELexikon (Diskussion) 22:27, 4. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]
Ich würde in jedem Fall Unicode-Zeichen verwenden, selbst wenn diese noch recht neu und wenig unterstützt sein sollten. Schließlich sollen die Texte hier möglichst lange nachnutzbar sein und da würde ich eher auf den Unicode-Standard vertrauen als auf bei Commons gehostete Bilder. In Einzelfällen kann es natürlich auch Gründe geben, Bilder statt Unicode zu verwenden, z. B., wenn ein Symbol semantisch mit einem Unicode-Zeichen übereinstimmt, aber gänzlich anders aussieht. Vielleicht gibt es aber auch gewichtige Gründe, die generell gegen die Unicode-Verwendung sprechen? --Dorades (Diskussion) 11:09, 5. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Neu: Digitalisate bei Google Books jetzt (2022) bis einschließlich Erscheinungsjahr 1926 zugänglich und herunterladbar[Bearbeiten]

Liebe Mit-WSler, falls ihr es nicht selbst schon mitbekommen habt, gibt es - mindestens - 5 Neuerungen bei Google Books, die ich hier für alle Interessierten zusammenfasse. 1) Seit vorigem Jahr schon ist die freie Zugänglichkeit weltweit (ohne VPN-Software) "aufgestockt" worden bis einschließlich Erscheinungsjahr 1895. Dabei handelt es sich um eine "Moving Wall", die mit jedem neuen Kalenderjahr ein Erscheinungsjahr weiter voranschreitet. 2022 sind also schon alle Bände bis einschließlich Erscheinungsjahr 1896 (eigentlich)* uneingeschränkt zugänglich. 2) Zum anderen ist seit ca. Juli 2022 die Zugänglichkeit von Digitalisaten mit einer kostenlosen VPN-Software-Erweiterung für USA (im Firefox-Browser) oder die über professionelle VPN-Software vollständig an die Lage nach US-Copyright angepasst worden. Per 2022 sind also (eigentlich)* alle Bände bis einschließlich Erscheinungsjahr 1926 frei zugänglich, ab 2023 dann bis einschließlich Erscheinungsjahr 2023. Auch hierbei handelt es sich also um eine jährlich ein Erscheinungsjahr weiter rückende "Moving Wall". 3) Das (eigentlich)* bei Nr. 1) und Nr. 2) bezieht sich darauf, dass trotz möglicherweise korrekt erscheinendem Erscheinungsjahr (z.B.) 1894 ein Digitalisat weder allgemein noch mit VPN-USA zugänglich ist oder aber "nur" über VPN-USA. Bei derartigen Fehlern in den Metadaten (marc-Daten) kann man leicht über den Google Books Support eine allgemeine Freischaltung weltweit oder aber zumindest eine für VPN-USA erwirken. Bitte dazu das Kontaktformular und neben dem Verzeichnen der freizuschaltenden GBS-ID (Digitalisaten-Kennung) einfach Option 4 Ich würde gerne das ganze Buch einsehen und bin der Meinung, dass es urheberrechtsfrei ist. anklicken und abschicken. Die Korrektur der Metadaten erfolgt innerhalb von 5 bis 25 Tagen, offensichtlich je nach Ansturm und ihr bekommt über eure Kontaktemail automatisch Bescheid, wenn die Freischaltung erfolgt ist. 4) Die Such-Ergebnisse bei Google Books wird immer schlechter, sodass trotz richtiger Titelschreibung zuweilen gar keine oder nicht alle verfügbaren Digitalisate angezeigt werden (oder z.B. nur die allbekannten Leer-Einträge, auf denen nur ein Titel hinterlegt ist, aber kein Digitalisat. Wenn ihr aber z.B. über Hathitrust, die Bayerische Staatsbibliothek oder die anderen Kooperationspartner von Google auf deren Plattformen ein klar über Google Books erstelltes Digitalisat gefunden habt und aber gern die ID für Google Books hättet, könnt ihr diese über den Google Books Support herausbekommen. Einfach wiederum das Kontaktformular verwenden, die Adresse eines Leer-Eintrages oder eines z.B. von einer anderen Sammlung zu findenden Digitalisats angeben, dann "Sonstige" anklicken und in der Nachricht die Adresse des von euch gefundenen Digitalisats z.B. auf Hathitrust oder bei der BSB bzw. ÖNB usw. angeben und darum bitten, dass man euch die Adressen der entsprechenden Digitalisate in Google Books mitteilt (Can you please locate the digitized version of this title ingested in [Hathitrust] under [HT-]ID xxx (z.B. mdp.3511210307348450) in Google Books and let me know the GBS ID? Thanks a lot.) Auch hier solltet ihr innerhalb von 5 bis 25 Tagen Antwort bekommen. Ebenso könnt ihr verfahren, wenn es bei Hathitrust oder ÖNB noch ein paar Bände mehr in einer Sammlung gibt als ihr sie über die GBS-Suche in Google Books finden könnt. 5) Seit neuestem arbeitet Google Books in den USA neu mit der University of Florida library und der Bibliothek der Rutgers University zusammen. Ebenso läuft ja die Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) und der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) weiter. Bei der BSB und ÖNB werden Bücher und Monografien entsprehend der unter 1) beschriebenen allgemeinen Moving Wall digitalisiert, also derzeit bis Erscheinungsjahr 1896; bei den beiden US-Bibliotheken werden wie eh und je alle verfügbaren Bände digitalisiert, also auch bis in die 2010er. Es lohnt sich also immer wieder eine schon abgeschlossene Suche noch einmal drüber laufen zu lassen, vielleicht finden sich ja über diese neuen und die weitergeführten Kooperationen inzwischen doch Digitalisate, die ihr sucht.

Ich hoffe, ihr findet diese Hinweise auf Neuerungen bei GBS sinnvoll und nicht als Füllen der Seiten hier mit unnützen Informationen oder gar als ein Mich-Brüsten-Wollen mit Erkenntnissen, die allgemein bekannt sind. Haendelfan (Diskussion) 22:54, 13. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Danke für die Infos, besonders der Proxy-Zugang bis 1926 ist toll.
Was die freie Zugänglichkeit angeht, reicht sie meiner Erfahrung nach momentan bis 1899. Widerspricht das deiner Erfahrung bzw. einer offiziellen Verlautbarung von Google?
Zu 4: Die Suchergebnisse sind leider "schon immer" so schlecht gewesen, viele Bücher lassen sich nur über "Ähnliche Bücher" und "Andere Ausgaben" finden. --Dorades (Diskussion) 09:46, 18. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]
Du hast absolut recht, dass die Ergebnisse schon immer schlecht waren, aber es ist nochmal massiv schlechter geworden. Früher war es so, dass wenn man Items im Hathitrust gefunden hat und den Titel dort 1:1 kopiert hat, der Eintrag doch noch gefunden wurde, dem ist jetzt nicht mehr so. Die Google-Settings besagen, dass 2022 alle Items bis Erscheinungsjahr 1896 weltweit frei zugänglich sind. Alle Abweichungen davon sind auf Fehler in den Metadaten zurückzuführen. Bei Hathitrust gibt es bei jedem Katalog den .marc-Eintrag, in dem man erkennen kann, was das copyrightsetting besagt - also z.B. https://catalog.hathitrust.org/Record/000052031.marc. Es geht um den 3. Eintrag von hinten (r für rights). Ist PD steht für weltweit frei zugänglich (public domain), pdus für public domain in den USA, also VPN-USA zugänglich bzw mit HathitrustDownloadHelper ladbar, ic für in copyright. Bei Google ist mir nicht bekannt, wie ich einen solchen Eintrag "hinter den Kulissen" finden kann. Ich schreibe an den Support und lasse mich von der Antwort überraschen. Denn da hängt es erfahrungsgemäß immer an der einzelnen Person ab, die einen Antrag bearbeitet. Die Einen winken alles durch, die Anderen machen selbst Items von 1896 nicht auf. Widerspruch hat übrigens keinen Zweck. Da bekommt man ruckzuck eine Antwort des Inhalts, dass man den Antrag zu einem legal specialist eskaliert habe, der beschieden habe, dass das Item nicht geöffnet werden könne. Einfach eine Woche später einen neuen Antrag stellen.
Was ich neu nachtragen kann ist, dass Hathitrust selbst eine einfache Methode hat, ein Google-digitalisiertes Item wiederzufinden: Item aufrufen, dann links im Menü "Get this item" öffnen und darunter "Find at Google Books" und dann müsste man eigentlich auf der Startseite des gleichen Items bei Google Books landen. Stimmen die Metadaten, kann man das Item dort sofort runterladen.
Letzte Bemerkung: bei Google Books hat man gute Chancen Items bis in die 1940er geöffnet zu bekommen (siehe Fortschritte der Neurologie-Psychiatrie), bei Hathitrust braucht man das gar nicht probieren, da gehen Bibliothekare ans Werk und die halten sich strikt an die Gesetze).--Haendelfan (Diskussion) 12:33, 29. Okt. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]


Auch von mir ein Danke. Gibt es einen Beleg für die Behauptung, die U of Florida sei ein Google-Partner? --Historiograf (Diskussion) 00:12, 20. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

entschuldige die späte Antwort, die Medizinische Klinik ein Beispiel, bei dem Bände der U Florida die bestehenden Lücken haben shließen können. Alle Bände der U Florida derzeit noch nicht im Hathitrust, sollen aber auch da kommen. Einfach die Google Books-Links anklicken, da stehen auch Scandaten von Juni bis Septamber diesen Jahres. Auch habe ich eine Antwort-Email des Projekt-Koordinators des Inhalts, dass leider U Florida keinen Einfluss habe, was Google Books anfordere und scanne.--Haendelfan (Diskussion) 12:15, 29. Okt. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Ausschneiden von Bildern[Bearbeiten]

Im Band VI,1 S 37 und 38 sind zwei Bilder, die ich in commons hochladen möchte. Es gelingt mir nicht mehr; entweder ich habe die Technik vergessen, wie ich aus dem html auf png switchen kann, um dann die Bilder auszuschneiden. Es ist mir beileibe nicht damit gedient, dass Ihr mir die Arbeit abnehmt, aber eine Beschreibung der Vorgehensweise wäre mir sehr genehm. Danke im Voraus. Pfaerrich (Diskussion) 00:58, 23. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Einladung zum Movement Strategy Forum[Bearbeiten]

Hallo zusammen,

Mit dem Movement Strategy Forum (MS Forum) gibt es seit einiger Zeit einen mehrsprachigen Raum für Diskussionen zu allen Themen rund um die Umsetzung der Movement Strategy. 

Alle Mitglieder der Community sind eingeladen, am MS Forum teilzunehmen. Ziel des Forums ist es, die Zusammenarbeit in der Community durch eine mehrsprachige Plattform zu fördern. 

Die Movement Strategy ist ein gemeinschaftliches Projekt, um die Zukunft des Wikimedia Movements zu gestalten. Jeder kann sich an der Movement Strategy beteiligen, von einem Kommentar bis hin zu einem Vollzeitprojekt. 

Tritt diesem Forum mit deinem Wikimedia-Konto bei und beteilige dich an Diskussionen in deiner Sprache. Über vielfältige Teilnahme würde ich mich freuen!

DBarthel (WMF) 22:21, 26. Sep. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Offener Brief Commons[Bearbeiten]

Liebe Leute, Wikimedia Commons, unsere gemeinsame Mediensammlung, muss dringend repariert und überhaupt verbessert werden. Darum gibt es nun einen offenen Brief. Möchtet ihr mal schauen und unterschreiben? Und vielleicht könnt ihr den Aufruf weiterverbreiten? Hier ist der Link zum Brief auf Commons. Besten Gruß, Ziko (Diskussion) 12:31, 12. Okt. 2022 (CEST)Antworten[Beantworten]

Problem mit Administrator Mapmarks[Bearbeiten]

Bitte auf der Diskussionsseite https://de.wikisource.org/wiki/Benutzer_Diskussion:Haendelfan#Sperrung diskutieren,

"Ich habe die Sperre auf 1 Stunde geändert. Aus meiner Sicht sollte Wikisource kein Schauplatz von Privatfehden sein, bei der ein Administrator seine Meinung mit Sperren durchsetzt. Ich warne Mapmarks, administrative Maßnahmen an die Stelle der notwendigen Diskussion im SKR zu setzen und werde als Mit-Administrator keine Eigenmächtigkeiten akzeptieren, die aus meiner Sicht dem Projekt schaden.

In der Sache gilt es eine vernünftige Lösung unter Beteiligung der Community zu finden. Haendelfans Arbeit hier ist enorm wertvoll, und ich möchte ihm einmal mehr danken. Gewisse Eigenheiten von ihm missfallen mir auch, aber da muss man eben versuchen, ihn zu überzeugen oder Kompromisse zu finden. Die Blockaden finde ich auch nicht schön, aber wenn eine kleine Anzahl von Seiten mit Blockaden mit

https://de.wikisource.org/wiki/Vorlage:Inuse

zeitweilig gekennzeichnet wird, wäre das aus meiner Sicht in Ordnung. Es geht nicht an, dass ein Administrator mit dem Satz "Dass die von dir verwendeten Platzhalter deine eigene Arbeit erleichtern mögen, interessiert mich nicht" seine Befugnisse missbraucht. Entstehen Differenzen, sind diese angesichts von "Verbindliche Richtlinien über die Gestaltung von Autoren- und Themenseiten (einschließlich Ortsseiten und Listen) gibt es in Wikisource ebenso wenig wie einheitliche Editionsrichtlinien, die bei jedem Projekt zu befolgen wären." (WS:LIT) im Skriptorium zu klären.

Die Sperrdauer von einer Woche ist extrem überzogen und sollte künftig nur bei wirklichem Vandalismus und gravierenden Regelverstößen zur Anwendung kommen. Gruß --FrobenChristoph (Diskussion) 19:42, 2. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Die Angelegenheit wurde bereits im Skriptorium thematisiert und zwar schon 2020. Darüberhinaus wurde Haendelfan mehrfach gebeten, keine sichtbaren Platzhalter auf Seiten im Projektnamensraum zu verwenden; nicht nur von Mapmarks, sondern auch von mind. zwei weiteren Usern (darunter mir).
Von meiner Seite wird schon hingenommen, dass Haendelfan sich über das Abstimmungsergebnis einer von ihm/ihr vorgeschlagenen Vorgehensweise durchgehend hinwegsetzt. Dass Haendelfan wertvolle Arbeit leistet, steht außer Frage, möchte ich hier aber noch einmal betonen. Dass dabei ein Minimum des Einhaltens von WS-Konventionen nötig ist, aber auch. Spezifisch die Aufführung von Platzhaltern, die als solche nicht erkennbar sind, können dem Projekt schaden, was an verschiedenen Stellen bereits ausgeführt wurde. Mapmarks hatte nun über Wochen einen Blick darauf und hat in seiner Funktion als Administrator nach mehrfacher Kontaktaufnahme mit Haendelfan entsprechend gehandelt. Dementsprechend kann ich hier kein "Problem" mit Mapmarks erkennen. Auch Haendelfan sieht hier keine "Privatfehde", wie auf der Benutzerdiskussionsseite nachlesbar.
Ich antworte bewusst hier, da du das Verhalten eines Administrators thematisierst, das auf einer Benutzerseite nichts verloren hat. --Dorades (Diskussion) 12:37, 3. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
@FrobenChristoph: Deine Unterstellung einer "Privatfehde" weise ich zurück, sie entbehrt völlig der Grundlage. Ich habe im guten Glauben gehandelt. Als Admin habe ich nicht nur die Befugnis, sondern empfinde es als meine Pflicht, gegen projektschädigendes Verhalten vorzugehen. Ich habe Benutzer:Haendelfan mehrfach auf das nicht akzeptable Editverhalten aufmerksam gemacht und ihm bei Gelegenheit auch Lösungsvorschläge aufgezeigt. FrobenChristoph, du hast aber vielleicht auch etwas missverstanden. Denn es geht bei dieser Sache nicht um die "Gestaltung" von Autorenseiten usw., sondern darum, dass Haendelfan wiederholt und auf unzähligen Seiten Links einfügt, die nirgendwohin führen, z. B. solche: https://archive.org/details/xxx oder https://books.google.com/books?id=xxx.
Ich möchte dir zugutehalten dass du eingeschritten bist, wo du ein vermeintliches Unrecht gewittert hast. Du hättest mich aber in jedem Fall vorher kontaktieren sollen, bevor du die Sperre quasi aufgehoben hast. Entscheidungen wurden unter Admins, jedenfalls seitdem ich Admin bin, immer respektiert.
@Dorades: Danke dass du mit deiner Antwort zur Klarstellung des bisher Vorgefallenen beigetragen hast. So kann sich jede/r ein eigenes Bild verschaffen.
Ich möchte mir auch noch selbst an die Gemeinschaft wenden. Bitte sagt mir, wenn ich mich aus eurer Sicht falsch verhalten haben sollte. --Mapmarks (Diskussion) 16:53, 3. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Zuvörderst möchte ich erstmal FrobenChristoph danken, dass er sich als Admin wieder aktiviert hat https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Wikisource%3AAdministratoren&type=revision&diff=4136792&oldid=4136791 und sich damit wieder verstärkt in den Dienst unserer Gemeinschaft stellt. Auf gute Zusammenarbeit!
Bezüglich des hier angeführten Themas möchte ich anmerken, dass eine Sperre ein scharfes Schwert ist, mit das schärfste, das wir hier haben. Der Umgang damit sollte immer mit der gebotenen Sensibilität erfolgen, zumal wenn es gegen Mitarbeiter eingesetzt wird, deren Verdienste bei Weitem überwiegen gegen den von ihnen angerichteten Schaden. Benutzer:Mapmarks hatte sicher seine Gründe, die er hier ausreichend dargelegt hat. Benutzer:Haendelfan hat darauf sehr angemessen reagiert, das freut mich sehr Benutzer Diskussion:Haendelfan#Sperrung und gibt mir die Hoffnung, dass die alten Zeiten, in denen man sich oftmals bis aufs Messer bekriegt hat, hier in unserem schönen Gemeinschaftsprojekt für immer vorbei sind. Viele Grüß von --A. Wagner (Diskussion) 18:15, 3. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ich möchte nochmal betonen, dass ich die bislang noch Fehllinks beinhaltenden Seiten nach und nach abarbeiten werde und für neue Seiten nach den Vorschlägen von Mapmarks agiere und neue ZS erstmal in meinem Privatraum erstelle. Und so meine Meinung gefragt ist: ich sehe es keineswegs als Fehlverhalten von Mapmarks, dass er mich gesperrt hat. Ob es gleich für eine Woche sein musste, weiß ich nicht einzuschätzen, da ich keinen Einblick in die unterschiedlichen Interventionsmöglichkeiten habe. Ja, ich war sauer, dass ich wegen am morgen angeleger Leerspiegelungen für geplante Hochladungen (am morgen war ich erstmal beschäftigt, die neu freigeschaltenen Sachen herunterzuladen und dann stand ein Tagesausflug auf dem Urlaubsplan, aber das konnte ich ja nicht in die Seite schreiben. ABer vielleicht hätte ich die INUSE funktion nutzen sollen. Entschuldige, dass das Anlegen von Leer-Spiegelungen unkommentiert erfolgte, Mapmarks, es war definitiv keine Provokation intendiert.--Haendelfan (Diskussion) 21:50, 3. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ich bleibe bei meiner Meinung und gebe A. Wagner recht: In unserer sehr kleinen Gemeinschaft sollten Admins und Nicht-Admins sich zivilisiert verständigen und grundsätzlich auf Sperrungen verzichten, wenn es nicht um offenkundigen Vandalismus geht. Man mag es kritisieren, dass unsere Regeln sehr viel weicher sind als etwa die der Wikipedia. Trotzdem ist WS:LIT die maßgebliche "Rechtsgrundlage", was das Editieren von Nicht-Textseiten angeht. Da steht nichts, dass Blockaden das Projekt schädigen. Ich kann auch nicht erkennen, dass wenige von den unzähligen Seiten, die wir betreiben, einen unendlichen Imageschaden verursachen, weil temporär Links ins Leere führen. Ich erwarte, dass Haendelfan alle Seiten mit solchen Blockaden als Inuse kennzeichnet.

Ich erwarte, dass Sperrungen gegen verdiente Mitarbeiter hier oder im Kreis der Administratoren vorab besprochen werden. Alles andere ist Anmaßung und Missbrauch adininistrativer Befugnisse, Mapmarks! --FrobenChristoph (Diskussion) 23:45, 3. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

@FrobenChristoph: Was du als "Blokade" bezeichnest, habe ich Haendelfan schon vor Wochen als Alternative auf seiner Diskussionsseite vorgeschlagen, das geht also am Thema vorbei. Deine Unterstellung, ich würde meine Befugnis missbraucht haben, weise ich hiermit erneut zurück. Im übrigen finde ich deine Beiträge in diesem Abschnitt unangemessen und unnötig feindseelig, wo du doch gleichzeitig zu recht einen zivilisierten Umgang anmahnst. --Mapmarks (Diskussion) 18:06, 4. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ich will das hier nicht aufwärmen - es freut mich, dass offenbar die Animositäten beigelegt sind. Nur für mich zum Verständnis:

  1. Gibt es die Regel, dass Sperrungen im Vorfeld unter Admins diskutiert werden müssen?
  2. Wurde das Strafmaß (Sperrdauer) in den vorausgehenden Verwarnungen angedroht, und falls nicht, hätte das passieren müssen?
  3. Ist es Konsens, dass für "verdiente Mitarbeiter" andere Strafen gelten als für sonstige Mitarbeitende? Es klingt ein bisschen so; ich halte das allerdings für fragwürdig.

Mein Eindruck ist, dass Froben hier unnötig zu einer Verschärfung des Tonfalls beiträgt. (Auf der Benutzerdisk hat er sich dafür entschuldigt, sehe ich gerade.) --Jonas kork (Diskussion) 13:24, 8. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

@A. Wagner: Du hast es möglicherweise übersehen, aber kurz vor deinem "Erledigt" gab es gestern noch neue Fragen von Jonas kork. Diese scheinen mir schon diskussionswürdig, auch wenn sie allgemeiner gefasst sind, so hängen sie doch mit dem hier Besprochenen zusammen. Man könnte das aber auch gerne in einem neuen Abschnitt diskutieren. Gruß --Mapmarks (Diskussion) 18:53, 9. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo Mapmarks, diese Fragen habe ich wohl gelesen, ich finde aber, dass das Skriptorium nicht der richtige Ort ist, diese Fragen auszudiskutieren. Diese Fragen betreffen nur die Arbeit der Admins und sollten auch nur in diesem Rahmen diskutiert werden. Vielleicht hier: Wikisource Diskussion:Administratoren? Auch wäre es vielleicht an der Zeit, ein Wikisource-Treffen zu veranstalten, nach 10 Jahren wäre es an der Zeit. Dort könnten auch solche Verfahrensfragen diskutiert werden. Beste Grüße --A. Wagner (Diskussion) 19:10, 9. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Fragen eines Wikisource-Neulings[Bearbeiten]

Nachdem ich wieder einmal bei Wikisource herumgestöbert habe, bin ich bei Newtons Principia gelandet (ich bin Physiker). Nach ein paar Korrekturen, stellen sich mir zwei Fragen:

  1. Ich habe einen Fehler in Seite:NewtonPrincipien.djvu/97 gefunden, den ich nicht korrigieren kann. Das Zeichen, das in der Quelle wie aussieht, steht, wie im "Zweiten Fall", auch im "Ersten Fall" für . Was tun?
  2. Ich habe eine Frage/Anmerkung zum Formelsatz in den Principia. Laut Hinweis hier, gehört das auf die "jeweilige Diskussionsseite". Was ist damit gemeint: Die Diskussion zu Mathematische Principien der Naturlehre oder zu Index:NewtonPrincipien.djvu? Beide sind aber noch leer -- finde ich suspekt. Also ganz woanders? --PaulSch (Diskussion)

PaulSch (Diskussion) 14:53, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Hallo PaulSch, zu 1) Generell wird der Text so gesetzt, wie er in der Vorlage erscheint. Wenn klar ist, dass ein Irrtum (Setzfehler o.ä.) vorliegt, dann kannst du an der Stelle eine Anmerkung setzen. Etwa so:
<math>\parallel</math><ref group="WS">Vorlage: <math>\ne</math></ref>
Dazu noch in der Fußzeile der Seite {{References|TIT|WS}} einfügen.
Zu 2), falls noch keine Diskussionsseite existiert, kannst du sie beginnen. Falls dort niemand antworten sollte, kannst du deine Fragen auch hier im Skriptorium stellen. Siehe auch die Editionsrichtlinien zum Projekt auf Index:NewtonPrincipien.djvu. Gruß --Mapmarks (Diskussion) 17:23, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Danke, Mapmarks, für die Hinweise. Zu (1): Hier würde ich es gerne einfach ersetzen. Das Zeichen für "parallel", das im Original hier und auf den Seiten davor und danach etliche Male verwendet wird, liest der heutige Leser (wenn ich von mir auf andere schließen darf) als ein etwas seltsames "ungleich" oder als "nicht parallel". Es wird sonst (kommentarlos) durch dargestellt. Nur eben hier nicht. Ein Kommentar scheint mir schon sinnvoll, aber in den Editionsrichtlinien des Projekts. (Es gibt da mindestens noch einen ähnlichen Fall: wird im Original geschrieben, heute schreibt man .) Mein eigentliches Problem ist, dass ich die Seite nicht ändern darf. --PaulSch (Diskussion) 19:57, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Für neu angemeldete Benutzer sind die als "fertig" markierten Seiten gesperrt. Nach vier Tagen angemeldet wirst du "automatisch bestätigt" – siehe w:Hilfe:Benutzer#(Automatisch)_bestätigter_Benutzer_(autoconfirmed_/_confirmed) – dann kannst du auch solche Seiten selbst bearbeiten. Was die Zeichendarstellung betrifft: Alles was anders als in der Vorlage dargestellt wird, soll gut begründet und kommentiert sein. Eine modernisierte Fassung ist nicht das Ziel. Lies gerne auch die Hinweise unter WS:ER. --Mapmarks (Diskussion) 20:13, 26. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Technisches Problem mit Kommentaren[Bearbeiten]

Kann bitte ein Könner einen Blick auf Index Diskussion:Sarkophag von Christian Carl von Lepel#Technisches Problem mit Kommentaren werfen? --PaulSch (Diskussion) 19:59, 29. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]

Ich habe eine Änderung an der Seite vorgenommen, ist das Problem damit gelöst? Bin mir nicht sicher, ob ich etwas nicht ganz verstanden habe. --Dorades (Diskussion) 20:28, 29. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Das ging ja schnell. Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich verstanden habe, was du anders gemacht hast als ich (diff zu deiner Lösung) oder ChristianSW (diff zu deiner Lösung), aber jetzt ist der Groschen gefallen: Es gibt ausgeblendete Kopf- und Fußzeilen, die ich bisher übersehen habe. Damit sinf die Refs auf der Einzelseite da, werden aber bei der Bildung des Gesamttexts weggelassen. Danke. --PaulSch (Diskussion) 09:00, 30. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Genau so ist es; die Funktion zum Einblenden der Kopf- und Fußzeilen hast du gefunden, nehme ich an? --Dorades (Diskussion) 11:59, 30. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]
Richtig. Sonst hätte ich stünde ich auch jetzt noch wie der Ochs vorm Berg. --PaulSch (Diskussion) 12:37, 30. Nov. 2022 (CET)Antworten[Beantworten]