ADB:Adam von Köln

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Adam Teuto“ von Carl Ruland in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 44, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Adam_von_K%C3%B6ln&oldid=- (Version vom 21. April 2019, 18:47 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Adam von Fulda
Nächster>>>
Adam (Malerfamilie)
Band 1 (1875), S. 44 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Adam von Köln in der Wikipedia
GND-Nummer 102418586
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|44|44|Adam Teuto|Carl Ruland|ADB:Adam von Köln}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=102418586}}    

Adam Teuto, auch Coloniensis genannt, gilt als Schriftsteller des 14. Jahrh. und ist insofern von Interesse, als er das seiner Zeit so gerühmte und nahezu in allen Händen befindlich gewesene Buch des Dominicaners Raymund von Pennafort: „Summa de poenitentia et matrimonio“ in Denkreimen zusammenzog, welche Bearbeitung unter dem Titel: „Summula clarissimi Raymundi brevissimo compendio sacramentorum alta complectens mysteria“ zu Köln 1502 und von da ab in vielen Ausgaben erschien, im eigentlichen Sinne ein Handbuch für den Seelsorger-Clerus. Nicht gewiß aber wahrscheinlich ist es, daß A. dem Dominicaner-Orden angehörte. Die Zeit seines Wirkens fällt in die Jahre 1355–70. Andere wollen aus Teuto und Coloniensis zwei verschiedene Schriftsteller machen, die gleichzeitig gelebt hätten, indem sie letzterem einen „Commentarius in quatuor sententiarum libros“ zuschreiben, ersterem aber die obige „Summula“. – (Vgl. Jac. Quetif. et Jac. Echard, Scriptores ord. Praedicatorum I. 734.)