ADB:Adriaenssen, Emanuel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Adriaenssen, Emanuel“ von Arrey von Dommer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 123, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Adriaenssen,_Emanuel&oldid=- (Version vom 16. Juni 2019, 13:19 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Adrian, Valentin
Band 1 (1875), S. 123 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Emanuel Adriaenssen in der Wikipedia
GND-Nummer 124841384
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|123|123|Adriaenssen, Emanuel|Arrey von Dommer|ADB:Adriaenssen, Emanuel}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=124841384}}    

Adriaenssen: Emanuel A., genannt Hadrianus, Adrianus, berühmter Lautenist in der zweiten Hälfte des 16. Jahrh. zu Antwerpen, aus Anvers stammend. Er hat herausgegeben eine Sammlung von 195, durch ihn in Lautentabulatur gebrachten Tonstücken verschiedener Verfasser: „Pratum musicum longe amoenissimum etc.“, Antverp. 1584 und noch mehrfach aufgelegt; enthält Singstücke verschiedener Art, desgleichen Passamezzi, Gagliarden, Allemanden, Bransle und andere Tänze, omnia ad Testudinis Tabulaturam fideliter redacta. Unter den Componisten sind Jacq. Berchem, Ferabosco, Feretti, Lassus, Ph. de Monte, Palestrina, Cyprian de Rore, Aless. Striggio, Hubert Waelrant, Jacq. de Wert u. A. m.