ADB:Anselm von Lüttich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Anselm von Lüttich“ von Wilhelm Wattenbach in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 479, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Anselm_von_L%C3%BCttich&oldid=- (Version vom 16. Juni 2019, 05:03 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Anselm Casimir
Band 1 (1875), S. 479 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand August 2009, suchen)
GND-Nummer 10093658X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|479|479|Anselm von Lüttich|Wilhelm Wattenbach|ADB:Anselm von Lüttich}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=10093658X}}    

Anselm von Lüttich: ein Domherr der Lüttlicher Kirche, über dessen Leben nichts bekannt ist. Er vollendete um 1052 die angefangene Lütticher Bisthumsgeschichte von Heriger und führte sie in einfach klarer Darstellung bis auf die Zeit des Bischofs Wazo (1041–1048), von dem es mit Recht hieß, daß Lüttich seines Gleichen nie wieder sehen werde. Lüttich stand gerade in der von A. geschilderten Zeit durch den hohen Ruhm seiner Schulen an der Spitze der wissenschaftlichen Thätigkeit, und dadurch erhält die liebevolle und einsichtige Darstellung Anselm’s einen vorzüglich hohen Werth. Seine „Gesta episcoporum Leodiensium“ sind neu herausgegeben von A. Koepke[WS 1], Mon. Germ. ss. VII. 189–234.


Anmerkungen (Wikisource)

  1. Der Autor ist Rudolf Koepke.