ADB:Auen, Euphrosyne

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Auen, Euphrosyne“ von Hermann Hering in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 636, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Auen,_Euphrosyne&oldid=- (Version vom 18. April 2019, 15:23 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Hartmann von Aue
Band 1 (1875), S. 636 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Euphrosyne Auen in der Wikipedia
GND-Nummer 120003201
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|636|636|Auen, Euphrosyne|Hermann Hering|ADB:Auen, Euphrosyne}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=120003201}}    

Auen: Euphrosyne A., eines Arztes Tochter zu Kolberg, geb. 3. Nov. 1677, † 1715. Wohl unterrichtet im Griechischen und Lateinischen las sie bereits in dem Alter von 10 Jahren mit Verständniß die Schriftsteller in beiden Sprachen. Sie verstand es später, gleich correct im Französischen, wie im Lateinischen mit gelehrten Männern ihrer Zeit zu correspondiren, und zeigte ein hervorragendes Dichtertalent. Ihre Zeitgenossen bewunderten ihre lateinischen und deutschen Gedichte, von denen viele gedruckt erschienen. Oelrichs in seiner „Historischen Nachricht vom Pommerschen gelehrten Frauenzimmer“ führt deren 14 an. Vermählt war sie mit dem preuß. Hauptmann Fritz von Kolberg, und nach dessen frühem Tode mit dem begüterten Kaufmann Henneke daselbst.