ADB:Auerbach, Hermann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Auerbach, Hermann“ von Christian Johnen in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 46 (1902), S. 84, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Auerbach,_Hermann&oldid=- (Version vom 20. Juli 2019, 10:00 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Auerbach, Jacob
Band 46 (1902), S. 84 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 13582804X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|46|84|84|Auerbach, Hermann|Christian Johnen|ADB:Auerbach, Hermann}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=13582804X}}    

Auerbach: Hermann A., geboren am 21. März 1854 in Crimmitschau (Sachsen), seit 1875 in Köln, † ebenda am 8. Mai 1899 als Bureauchef eines Handlungshauses. Er war ein hervorragender stenographischer Propagandist, seit 1890 Vorsitzender des Gabelsberger’schen Verbandes rheinisch-westfälischer Stenographen. Er schrieb: „Winke zur raschen Erlernung und Verwerthung der Debattenschrift“ (Köln 1886, 6. Aufl. 1898).

Biographie: Mertens, Deutscher Stenographenkalender für 1899, S. 162. – Deutsche Stenogr.-Ztg. 1899, Nr. 115.