ADB:Büchsel, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Büchsel, Karl“ von Ernst Christian Achelis in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 47 (1903), S. 329–330, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:B%C3%BCchsel,_Karl&oldid=- (Version vom 23. Oktober 2019, 21:04 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Buchser, Frank
Band 47 (1903), S. 329–330 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Carl Büchsel in der Wikipedia
GND-Nummer 118664514
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|47|329|330|Büchsel, Karl|Ernst Christian Achelis|ADB:Büchsel, Karl}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=118664514}}    

Büchsel: Karl B., geboren am 2. Mai 1803, † am 14. August 1889, entstammte dem Pfarrhause zu Schönfeld in der Uckermark, bekleidete das Pfarramt in seinem Geburtsort, dann das Amt eines Superintendenten in Brüssow, bis er 1846 als erster Prediger an die neuerbaute Matthäuskirche nach Berlin kam; 1853 wurde er Generalsuperintendent der Neumark und Niederlausitz und legte 1884 wegen Altersschwäche seine Aemter nieder. Er wird als eine lautere, schlichte, derbe Persönlichkeit geschildert, die ohne Furcht vor Menschen und ohne Rücksicht auf die Lebensstellung seiner Gemeindeglieder mit psychologischem Scharfblick seelsorgerlich eine bedeutende Wirksamkeit entfaltete. In seinen Predigten verkündete er in einfachster Weise unermüdet die Kerngedanken des Evangeliums und wußte aus allen Ständen der Reichshauptstadt eine große Schaar dauernd um seine Kanzel zu sammeln.

Weit verbreitet sind seine an pastoraler Weisheit und Derbheit, Originalität und Fürsorge reichen „Erinnerungen aus dem Leben eines Landgeistlichen“ 1. Band 1865 (8. Aufl. 1897), 2. Band 1867 (5. Aufl. 1892), 3. Band 1869 (4. Aufl. 1897), 4. Band 1885 (4. Aufl. 1897), 5. Band (aus dem Nachlaß) 1897. – Außer diesem Hauptwerk sind folgende Schriften [330] von ihm veröffentlicht: „Gedächtnispredigt auf den am 20. September 1832 in den Flammen umgekommenen Pastor zu Löknitz, Julius Theodor Moll“. Berlin 1833. – „Weihnachts- und Neujahrsgabe für alle, die den Herrn lieb haben“. Prenzlau 1837. – „Von der Gotteskraft des Evangeliums von Christo“. Antrittspredigt. Berlin 1846. – „Am ersten das Reich Gottes“. Predigt über Matth. 6, 33. Berlin 1850. – „Christus, der gute Hirt“. Predigt über Joh. 10, 12–16. Berlin 1850. – „Die Innere Mission“. Predigt über Luc. 10, 23–37 und Apostelgesch. 8, 26–40. Berlin 1849. – „Pfingstgabe“. Acht Pfingstpredigten. Berlin 1851. 3. Aufl. 1855. – „Die beiden Wege“. Predigt über Matth. 7, 13, 14. Berlin 1849. – „Die Wunder des Herrn“. Predigt über Matth. 11, 2–5. Berlin 1848. 2. Aufl. 1850. – „Erinnerung an den Markgrafen Johann von Küstrin. Vortrag“. Berlin 1856. – „Predigten, gehalten in der Matthäikirche“. Berlin 1858. – „Ordnung der Lieder für Betstunden während der Kriegszeit“. Berlin 1866. 2. Aufl. 1870. – „Ueber die kirchlichen Zustände in Berlin nach Beendigung der Befreiungskriege“. Berlin 1870. – „Predigt am Sonntag Rogate 1871 zur Feier des 25jährigen Kirchweihfestes der St. Matthäikirche über die Epistel des Tages“. Berlin 1871. – „Predigt über Psalm 23, gehalten zur Eröffnung der August-Conferenz“. Berlin 1873.

Evang. K. Z. 1889, S. 641 f., 677 f., 729 f. – Allgem. evang.-luth. K. Z. 1889, S. 827 f. – Hauck, Art. Karl Büchsel, in der Realencyclopädie für protestant. Theologie und Kirche. 3. Aufl. Bd. 3 (1897), S. 525.