ADB:Bellaert, Jakob

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bellaert, Jakob“ von Otto Mühlbrecht in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 304, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bellaert,_Jakob&oldid=- (Version vom 7. Dezember 2019, 01:57 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 2 (1875), S. 304 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand April 2010, suchen)
GND-Nummer 136588050
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|304|304|Bellaert, Jakob|Otto Mühlbrecht|ADB:Bellaert, Jakob}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136588050}}    

Bellaert: Jakob B. (auch Beillaert), Buchdrucker aus dem Ende des 15. Jahrhunderts, gebürtig aus Zierikzee in den Niederlanden, bekannt durch die älteste bekannte Ausgabe (denn angeblich gab es eine Ausgabe o. O. von 1479) der niederländischen Uebersetzung von des Glanvil (Bartholomäus Anglicus) Buch De proprietatibus rerum: „Bartholomäus (den Engelsman) van de proprietäten der Dinge“, Haarlem 1485. Dieses um 1360 verfaßte Werk des englischen Franciscaners, eine Art von Encyclopädie in 12 Büchern, welche von Gott, den guten und bösen Engeln, der Seele, der körperlichen Substanz, den Theilen des Körpers u. s. w. handelt, gehörte seit dem Ende des 15. Jahrhunderts zu den meist gelesenen Büchern. Es erschien, von mindestens zwei undatirten älteren Ausgaben abgesehen, noch im 15. Jahrhundert seit 1480 (Straßburg bei Nicolas Pistoris de Bensheim und Marcus Reinhardi) in zahlreichen lateinischen Ausgaben, sowie in französischer, spanischer, niederländischer und englischer Uebersetzung.

Vgl. Brunel, Manuel du libr. II. 414 s. und Austin Allibone, Dictionary of engl. litterat. s. v. Bartholomaeus Anglicus.