ADB:Bion, Peter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Bion, Peter“ von Hermann Wartmann in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 2 (1875), S. 653, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Bion,_Peter&oldid=- (Version vom 23. Oktober 2019, 00:22 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Bippen, Wilhelm von
Band 2 (1875), S. 653 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Peter Bion in der Wikipedia
GND-Nummer 135548888
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|2|653|653|Bion, Peter|Hermann Wartmann|ADB:Bion, Peter}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135548888}}    

Bion: Peter B., Handelsmann, Fabrikant und Kaufmann, † 1732. Angeblich aus einer französischen Réfugiéfamilie abstammend, kam er im J. 1707 von Heidelberg nach St. Gallen, wurde am 10. Jan. 1717 in das dortige Bürgerrecht aufgenommen, richtete zuerst einen Laden ein, begann aber im J. 1721 auf eigene Rechnung halbleinenen und baumwollenen Barchent weben zu lassen und gab damit den ersten Anstoß zu der ganzen St. Gallisch-Appenzellischen Baumwollindustrie. Er mußte hierauf den Zunftsatzungen gemäß seinen Laden aufgeben und von der Schneiderzunft in die Weberzunft übertreten; dagegen war es ihm erlaubt, die Barchentweberei mit unzünftigen Webern zu betreiben und seine Fabrikate selbst im Großhandel abzusetzen. Das Geschäft gewann bald erhebliche Ausdehnung, so daß sich B. 1726 mit Peter Gonzenbach verband, der es nach Bion’s Tode allein übernahm und bedeutend erweiterte.

H. Wartmann, Handel und Industrie des Cantons St. Gallen. St. Gallen 1870.