ADB:Burckhardt-Merian, Albert

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Burckhardt-Merian, Albert“ von Julius Pagel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 47 (1903), S. 391, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Burckhardt-Merian,_Albert&oldid=- (Version vom 21. September 2019, 13:48 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Bürde-Ney, Jenny
Band 47 (1903), S. 391 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2011, suchen)
GND-Nummer 117641162
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|47|391|391|Burckhardt-Merian, Albert|Julius Pagel|ADB:Burckhardt-Merian, Albert}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=117641162}}    

Burckhardt: Albert B.-Merian, Ohrenarzt, geboren am 25. Januar 1843 zu Basel und daselbst als außerordentlicher Professor der Ohrenheilkunde am 22. November 1886 gestorben, studirte in seiner Vaterstadt, sowie an mehreren anderen deutschen und österreichischen Universitäten, zuletzt noch in Paris und London. Die Doctorwürde erlangte er 1866, die Habilitation als Docent in Basel 1869, wo er 1879 in die außerordentliche Professur aufrückte. 1884 bekleidetete B. die Würde des Präsidenten auf dem internationalen Otologencongreß in Basel. Von seinen, übrigens der Zahl nach nicht bedeutenden schriftstellerischen Arbeiten bezieht sich ein größerer Theil auf das von B. vertretene Specialgebiet der Ohrenheilkunde und ist in dem „Correspondenzblatt für Schweizer Aerzte“ veröffentlicht, das er seit 1872 redigirte.

Biogr. Lexikon hervorr. Aerzte, hrsg. von A. Hirsch I, 622.