ADB:Canis, Cornelius

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Canis, Cornelius“ von Arrey von Dommer in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 3 (1876), S. 748–749, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Canis,_Cornelius&oldid=- (Version vom 20. November 2019, 19:29 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Canijf, Gerard
Nächster>>>
Canisius, Heinrich
Band 3 (1876), S. 748–749 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand August 2010, suchen)
GND-Nummer 101373953
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|3|748|749|Canis, Cornelius|Arrey von Dommer|ADB:Canis, Cornelius}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=101373953}}    

Canis: Cornelius C. (de Hondt), niederländischer Contrapunktist, geb. zu Antwerpen und Capellsänger am Dom Unserer lieben Frauen daselbst, kaiserl. Capellmeister, gegen Mitte des 16. Jahrhunderts blühend, 1544 noch am Leben, [749] aber 1556, als Lodov. Guicciardini seine Descr. di tutt’ i paesi bassi schrieb, bereits gestorben. Vom J. 1542 an finden sich Tonsätze von ihm in folgenden Sammelwerken: „Modulationes 4 voc.“, Antwerp. 1542; „Chansons“, ebd. bei Tileman Susato 1543 ff.; „Concentus 4–8 voc.“, Augsb. b. Uhlhard 1545; „Cant. sacrae“, Motetten, Antwerp. b. Tileman Susato 1546; Salblinger’s „Cant. selectiss. 4 voc.“, Augsb. 1548; „Buch II der Psalmen“, Nürnb. b. Montanus u. Neuber 1553; „Motettensammlungen“, Löwen 1554–57, und ebd. bei Petr. Phalesius 1569. Eine franz. Chanson 5 voc. bei Burney, Gesch. III. 309.