ADB:Derschau, Reinhold Christian von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Derschau, Christian Reinhold von“ von Richard von Meerheimb in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 67, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Derschau,_Reinhold_Christian_von&oldid=- (Version vom 16. Oktober 2019, 14:52 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Derrer, Sebastian
Band 5 (1877), S. 67 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Christian Reinhold von Derschau in der Wikipedia
GND-Nummer 120814889
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|67|67|Derschau, Christian Reinhold von|Richard von Meerheimb|ADB:Derschau, Reinhold Christian von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=120814889}}    

Derschau: Christian Reinhold v. D., † 1742, stammte aus einer polnischen Familie in Westpreußen aus der Gegend von Dirschau, die am Anfange des 17. Jahrhunderts in den österreichischen Adelstand erhoben wurde. v. D. trat in preußische Dienste, war ein großer, schöner Mann und wurde von König Friedrich Wilhelm I. zum Generaladjutanten ernannt. Er war ein gerne gesehenes Mitglied des Tabakscollegiums und begleitete den König oft bei dessen Ritten in der Umgegend von Potsdam. D. war zuletzt Generalmajor und Chef eines Infanterie-Regiments. – Karl Friedrich v. D., † 1753, war 1747 Chef eines Infanterie-Regiments und Generalmajor geworden.