ADB:Eichhoff, Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Eichhoff, Wilhelm Josef“ von Wilhelm Heß in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 48 (1904), S. 294–295, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Eichhoff,_Wilhelm&oldid=- (Version vom 20. September 2019, 18:57 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 48 (1904), S. 294–295 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Mai 2011, suchen)
GND-Nummer 137308930
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|48|294|295|Eichhoff, Wilhelm Josef|Wilhelm Heß|ADB:Eichhoff, Wilhelm}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=137308930}}    

Eichhoff: Wilhelm Josef E., wurde am 21. November 1823 zu Prüm in der Eifel geboren. Nachdem er das Gymnasium zu Trier und Kreuznach besucht hatte, bezog er die Forstakademie zu Eberswalde, um sich dem Forstfache zu widmen, 1855 wurde er Oberförster in Lützel (Arnswald). 1871 trat er in den Reichsdienst über und wurde Oberförster in Mülhausen i. Els. E. war ein eifriger Entomologe und beschäftigte sich namentlich mit dem Studium der Borkenkäfer, über welche er zahlreiche werthvolle Abhandlungen in verschiedenen entomologischen Zeitschriften veröffentlichte. Sein Hauptwerk ist: „Die Europäischen Borkenkäfer“ (Berlin 1881). In demselben ist nicht nur alles Bekannte sorgsam gesammelt, es enthält auch eine Fülle eigener neuer Beobachtungen. Bemerkenswerth ist namentlich auch die in demselben befindliche Tabelle zum Erkennen und Bestimmen der europäischen Borkenkäfer nach ihren [295] Nahrungsgewächsen und ihren Brutgangformen. E. starb am 5. December 1893 in Straßburg.