ADB:Eilmann, Moritz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Eilmann, Moritz“ von Moritz Cantor in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 5 (1877), S. 758, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Eilmann,_Moritz&oldid=- (Version vom 23. Oktober 2019, 05:44 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Eilers, Gerd
Band 5 (1877), S. 758 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand August 2010, suchen)
GND-Nummer 121516660
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|5|758|758|Eilmann, Moritz|Moritz Cantor|ADB:Eilmann, Moritz}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=121516660}}    

Eilmann: Moritz E., Mathematiker, geb. 16. Mai 1763 zu Rietberg, † 1809 wahrscheinlich zu Vechte, wo er, seit 1782 dem Franciscanerorden angehörend, 1789 als Professor am Gymnasium angestellt war. Bemerkenswerth sind seine in Osnabrück von 1805–1808 in drei Heften erschienenen logarithmischen Tafeln dadurch, daß in denselben die Logarithmen bis zu 13 Decimalstellen berechnet sind, was in keinem einzigen anderen Tabellenwerke der Fall zu sein scheint.

Meusel, G. T.