ADB:Franquemont, Friedrich Graf von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Franquemont, Friedrich Graf von“ von Julius Hartmann in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 7 (1878), S. 274, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Franquemont,_Friedrich_Graf_von&oldid=- (Version vom 23. August 2019, 05:20 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Fränkli, Hans
Nächster>>>
Frantzen, Eduard
Band 7 (1878), S. 274 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Friedrich von Franquemont in der Wikipedia
GND-Nummer 136004261
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|7|274|274|Franquemont, Friedrich Graf von|Julius Hartmann|ADB:Franquemont, Friedrich Graf von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136004261}}    

Franquemont: Friedrich Graf von F., Militär, geboren am 5. März 1770 zu Ludwigsburg als Sohn des Herzogs Karl von Würtemberg, begann seine militärische Laufbahn als Lieutenant in einem an die Holländer verkauften Regiment auf dem Cap und in Ostindien, machte dann von 1800 an sämmtliche Feldzüge der Würtemberger mit, seit 1812 als Divisionär, begleitete seinen Monarchen, der ihn mit Auszeichnungen überhäufte, auf den ersten Wiener Congreß, war unter König Wilhelm bis 1829 Kriegsminister und starb am 2. Januar 1842, von den würtembergischen Veteranen tief betrauert.

Neuer Nekrolog der Deutschen, XX, 1842, S. 19 ff.