ADB:Fried, Georg Albrecht

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Fried, Georg Albrecht“ von August Hirsch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 7 (1878), S. 387, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Fried,_Georg_Albrecht&oldid=- (Version vom 16. Oktober 2019, 14:58 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Fridolin
Band 7 (1878), S. 387 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand April 2009, suchen)
GND-Nummer 102885621
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|7|387|387|Fried, Georg Albrecht|August Hirsch|ADB:Fried, Georg Albrecht}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=102885621}}    

Fried: Geo. Albrecht F., Arzt, Sohn von Joh. Jac. F., in Straßburg geboren und daselbst 1760 zum Doctor der Medicin creirt, folgte seinem Vater im Amte als Professor der Geburtshülfe nach. Nächst Thebesius (ebenfalls einem Schüler von F.) ist er der Erste gewesen, der ein brauchbares, nach den Grundsätzen seines Vaters bearbeitetes Handbuch der Geburtshülfe („Anfangsgründe der Geburtshülfe zum Gebrauch seiner Vorlesungen“, 1769, im 2. Abdruck 1787) für deutsche Aerzte verfaßt und damit einem fühlbaren Bedürfnisse in Deutschland abgeholfen hat. Außer dieser Arbeit und einer anderen interessanten Inaugural-Dissertation („De foetu intestinis plane nudis extra abdomen propendentibus“, Argentor. 1760, auch in Sandifort, Thesaurus I. p. 311 abgedruckt), hat er nichts veröffentlicht, da ein früher Tod (er starb im October 1773) seiner Thätigkeit ein Ende machte.