ADB:Grapo, Zacharias

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Grape, Zacharias“ von Ludwig Fromm in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 9 (1879), S. 584, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Grapo,_Zacharias&oldid=- (Version vom 19. September 2019, 01:04 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Gras (Verweisung)
Band 9 (1879), S. 584 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Zacharias Grape (der Jüngere) in der Wikipedia
GND-Nummer 12857156X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|9|584|584|Grape, Zacharias|Ludwig Fromm|ADB:Grapo, Zacharias}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=12857156X}}    

Grapo:[1] Zacharias G. d. J. (Grapius), geboren zu Rostock am 6. October 1671, studirte hier 1689, in Greifswald 1690, wieder in Rostock 1692 und in Leipzig 1694, wurde hier 1694 Magister und eröffnete Collegia ling. orientalis et philosophica. 1696 kehrte er nach Rostock zurück, wurde 1697 Baccalaureus, am 8. April 1699 Archidiacon an der St. Jacobi-Kirche und 1699 Licentiat der Theologie und ordentlicher Professor der Physik und Metaphysik, 1701 Doctor der Theologie, 1704 Professor der Theologie, am 9. Febr. 1713 Consistorialrath und Superintendent, starb aber schon 2 Tage später, am 11. Febr. 1713. Von seinen Schriften sind zu erwähnen: „Theologia recens controversa“ (mit seinem Bildniß) in 4 Theilen. – „Historia literaria Alcorani“. – „Ahmet Ben Abdallae epistola theologica de articulis quibusdam fidei“.[WS 1]

Vgl. das Evangelische Rostock oder Kurtzer Bericht von der Stadt Rostock Reformation. Rost. 1707.

[Zusätze und Berichtigungen]

  1. S. 584. Z. 11 v. o. l.: Grape (st. Grapo). [Bd. 10, S. 768]

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Grapius gab auch theologische Schriften seines Großvaters Balthasar Rhaw heraus.