ADB:Gueterbock, Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Gueterbock, Ludwig“ von Julius Pagel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 49 (1904), S. 646, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Gueterbock,_Ludwig&oldid=- (Version vom 24. Mai 2019, 21:51 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Gurlt, Ernst Julius
Band 49 (1904), S. 646 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Ludwig Güterbock in der Wikipedia
GND-Nummer 117576409
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|49|646|646|Gueterbock, Ludwig|Julius Pagel|ADB:Gueterbock, Ludwig}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=117576409}}    

Gueterbock: Ludwig G., Arzt und Geh. Sanitätsrath in Berlin, daselbst am 23. October 1814 geboren und am 28. Februar 1895 verstorben, machte auch die Fachstudien in seiner Vaterstadt und erlangte daselbst 1837 mit einer preisgekrönten Abhandlung über den Eiter, welche litterarhistorische Bedeutung besitzt, die Doctorwürde. Von 1840 bis zu seinem Lebensende war G. in seiner Vaterstadt ein ebenso sehr praktisch wie schriftstellerisch beschäftigter Arzt, Mitarbeiter an verschiedenen Zeitschriften, Berichterstatter für die großen Jahresberichte, speciell über die Erkrankung der Harnorgane und Verfasser zahlreicher Schriften, von denen die Reproduction der klinischen Vorträge Schönlein’s (Berlin, 3., unveränderte Auflage 1843–44) außer der erwähnten Doctorarbeit die bekannteste ist.

Biogr. Lex. hervorr. Aerzte, hrsg. v. A. Hirsch u. E. Gurlt, II, 691.