ADB:Gustermann, Anton Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Gustermann, Anton Wilhelm“ von Johann Friedrich von Schulte in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 10 (1879), S. 212–213, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Gustermann,_Anton_Wilhelm&oldid=- (Version vom 18. Oktober 2019, 21:59 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Gustav II. Adolf
Nächster>>>
Gut, Wendel
Band 10 (1879), S. 212–213 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Anton Wilhelm Gustermann in der Wikipedia
GND-Nummer 100349552
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|10|212|213|Gustermann, Anton Wilhelm|Johann Friedrich von Schulte|ADB:Gustermann, Anton Wilhelm}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100349552}}    

Gustermann: Anton Wilhelm G., geb. etwa 1760 und gest. am 24. Jan. 1823 zu Wien, machte hier seine Studien, war lange Zeit Repetent, seit 1796 für Kirchenrecht an der Theresianischen Akademie, 1797 Professor an [213] derselben, 1803 Censor für die juristischen und historischen Schriften. Er ist kein hervorragender Schriftsteller, besaß jedoch großen Fleiß und einen guten praktischen Sinn, der seinen Schriften für ihre Zeit Werth gibt als Darstellung der bestehenden rechtlichen Zustände. Schriften: „Versuch eines vollständigen österreichischen Staatsrechts“, 1. Theil (einziger), 1793; „Ausbildung der Verfassung des Königreichs Ungarn“, 2 Bde. 1811; „Ungarisches Staatsrecht“, 1. Bd. 1818; „Oesterreichische Privatrechtspraxis, enth. das gerichtl. Verfahren in bürgerlichen Rechtssachen und den Justizgeschäftsstyl“, 3 Bde. (3. Aufl. in 2 Bdn. 1823); „Oesterreichisches Kirchenrecht in den deutschen, ungarischen und galizischen Erbstaaten“, 1807. 3 Thle. 2. Aufl. 1812. Dazu Uebers. von Filangieri’s „Wiss. der Gesetzgebung“, 1. Th. 1784; „Kurze Geschichte Preußens mit Urkunden und Anmerk.“, 1786. Sämmtlich Wien.

Meusel, 2. Nachtrag, Lemgo 1787. S. 113. v. Wurzbach, Biogr. Lex. VI. 44.