ADB:Hartmann von St. Gallen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Hartmann“ von Gerold Meyer von Knonau in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 10 (1879), S. 678–679, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Hartmann_von_St._Gallen&oldid=- (Version vom 20. Oktober 2019, 14:13 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Hartmann (Dichter)
Band 10 (1879), S. 678–679 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand März 2010, suchen)
GND-Nummer 102491917
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|10|678|679|Hartmann|Gerold Meyer von Knonau|ADB:Hartmann von St. Gallen}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=102491917}}    

Hartmann heißt auch der sonst ganz unbekannte Mönch, welcher um das J. 1000 das Leben der 926 in der Zeit des Abtes Engilbert (Nachfolger Hartmann’s, 925–33) als Blutzeugin beim Ungarneinbruch verstorbenen Wiborada[WS 1] zum ersten Male beschrieb. Ein anderer noch jüngerer Mönch Hepidannus (um das J. 1072), wurde dann der Ueberarbeiter dieses Heiligenlebens (beide Redactionen in den Acta Sanct. Boll. Mai, Tom. I. 284–308); dagegen wurde [679] der Name des Hepidannus ohne alle Berechtigung durch Goldast mit den größeren Annalen von St. Gallen in ähnlicher Art verbunden, wie der eines sogenannten (gleichfalls von Goldast aufgebrachten) Burchard mit der von fünf Verfassern successive bearbeiteten Continuatio Casuum S. Galli.


Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Wibobrada