ADB:Heiß, Sebastian

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Heiß, Sebastian“ von Karl Werner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 11 (1880), S. 671, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Hei%C3%9F,_Sebastian&oldid=- (Version vom 25. Januar 2021, 12:06 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 11 (1880), S. 671 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Sebastian Heiß in der Wikipedia
GND-Nummer 128552395
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|11|671|671|Heiß, Sebastian|Karl Werner|ADB:Heiß, Sebastian}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=128552395}}    

Heiß: Sebastian H., dem Jesuitenorden angehörig, theologischer Controversist, geb. zu Augsburg 1571, gest. 1614 in Ingolstadt. Aus seinen Controversschriften, von welchen einige durch seinen Ordensgenossen P. Conrad Vetter ins Deutsche übersetzt wurden, heben wir hervor seine Apologie des Papstthums gegen den Tübinger Theologen Jak. Heilbrunner, und seine Apologie des Jesuitenordens: Ad aphorismos doctrinae Jesuitarum aliorumque Pontificiorum ex dictis, scriptis actisque collectos declraratio apologetica, Ingolstadt, 1609.