ADB:Heineken, Philipp

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Heineken, Philipp Cornelius“ von Wilhelm Olbers Focke in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 11 (1880), S. 365–366, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Heineken,_Philipp&oldid=- (Version vom 6. Februar 2023, 22:08 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Heineken, Johann
Band 11 (1880), S. 365–366 (Quelle).
Wikisource-logo.svg [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Philipp Cornelius Heineken in der Wikipedia
Wikidata-logo.svg Philipp Cornelius Heineken in Wikidata
GND-Nummer 100290795
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|11|365|366|Heineken, Philipp Cornelius|Wilhelm Olbers Focke|ADB:Heineken, Philipp}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100290795}}    

Heineken: Philipp Cornelius H., Sohn von Johann H., geb. zu Bremen am 6. December 1789, gest. daselbst am 18. Febr. 1871, prakticirte seit 1812 als Arzt in Bremen und war Mitglied des Gesundheitsraths und Physicus. In früheren Jahren lieferte er Beiträge zur Salzb. med.-chir. Zeit. [366] und übersetzte einige englische und französische medicinische Schriften. Er verfaßte ferner eine Ophthalmobiotik und gab 1836–87 ein medicin.-topogr. Werk über „die freie Hansestadt Bremen und ihr Gebiet“ heraus.