ADB:Kollonitsch, Siegfried von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Kollonitsch, Seifried“ von Franz von Krones in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 16 (1882), S. 484, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Kollonitsch,_Siegfried_von&oldid=- (Version vom 27. Oktober 2020, 07:27 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Kolmas, von
Band 16 (1882), S. 484 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand August 2011, suchen)
GND-Nummer 136408753
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|16|484|484|Kollonitsch, Seifried|Franz von Krones|ADB:Kollonitsch, Siegfried von}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=136408753}}    

Kollonitsch: Seifried oder Siegfried (I.), Herr von Schleinitz in Steiermark († zu Wien am 17. Nov. 1555), vierter Sohn Georgs K. v. Kolograd († 1509), Doctor jur., gehörte 1529 zu den tapfersten Vertheidigern Wiens gegen die Türken und wurde deshalb 1530 von K. Karl V. zum Ritter geschlagen und mit einer goldenen Gnadenkette beschenkt. 1552 erscheint er als k. Rath der Hofkammer. Seine erste Gattin war Johanne von Orczon (Orschon), die zweite Christine von Hof.

Wißgrill a. a. O. 5. Bd. S. 185. Wurzbach, 12. Bd.