ADB:Langenhöffel, Johann Josef

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Langenhöffel, Johann Josef“ von Karl Weiß in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 17 (1883), S. 670, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Langenh%C3%B6ffel,_Johann_Josef&oldid=- (Version vom 15. Juli 2019, 16:34 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 17 (1883), S. 670 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Johann Joseph Langenhöffel in der Wikipedia
GND-Nummer 102548854
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|17|670|670|Langenhöffel, Johann Josef|Karl Weiß|ADB:Langenhöffel, Johann Josef}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=102548854}}    

Langenhöffel: Johann Josef L., Maler (geb. zu Düsseldorf 1750, † am 31. Dec. 1807 in Wien). Nach erlangter Ausbildung in seiner Vaterstadt, verlegte sich der Künstler vorzugsweise auf die Radirung von Werken italienischer Meister, worin er es zu einer großen Fertigkeit brachte. Er war zuerst kurpfalz-baierischer Hofmaler zu Mannheim, und übersiedelte dann nach Wien, wo er eine Stellung als Galleriedirector erhielt. Von seinen Originalwerken sind „Der Raub der Sabinerinnen“ und das Porträt Kaiser Leopold II. nennenswerth.

Vgl. Wurzbach, Biogr. Lexikon, 14. Bd. S. 107.