ADB:Meier, Sebastian

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Meier, Sebastian“ von Franz Eyssenhardt in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 21 (1885), S. 211, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Meier,_Sebastian&oldid=- (Version vom 20. Juni 2019, 05:51 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Meier, Eduard
Band 21 (1885), S. 211 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Sebastian Meier in der Wikipedia
GND-Nummer 128377712
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|21|211|211|Meier, Sebastian|Franz Eyssenhardt|ADB:Meier, Sebastian}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=128377712}}    

Meier: Sebastian M., geb. am 24. Februar 1594 in Lübeck, bekleidete, nachdem er in Lübeck, Rostock und Wittenberg Theologie, Medicin und alte Sprachen studirt hatte, verschiedene Schulämter in Stade, Güstrow und Lübeck, wo er als Rector am 12. Februar 1664 nach dreiunddreißigjähriger Amtsführung starb. Seine lateinischen und griechischen Gedichte, ferner seine lateinischen Reden sind ebenso wie seine grammatischen, lexikalischen und antiquarischen Monographien und Compendien heute vergessen.

Jöcher. Rotermund zu Jöcher.