ADB:Nicolai, Johann Christian Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Nicolai, Johann Christian Wilhelm“ von Wilhelm Heß in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 23 (1886), S. 596, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Nicolai,_Johann_Christian_Wilhelm&oldid=2503076 (Version vom 18. August 2017, 05:05 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Nicolai, Johann David
Band 23 (1886), S. 596 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand April 2013, suchen)
GND-Nummer 122724607
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|23|596|596|Nicolai, Johann Christian Wilhelm|Wilhelm Heß|ADB:Nicolai, Johann Christian Wilhelm}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=122724607}}    

Nicolai: Johann Christian Wilhelm N. wurde geboren am 17. Januar 1757 zu Arnstadt. Obgleich durch den frühen Tod seines Vaters und die im J. 1770–72 herrschende Theuerung in den drückendsten Verhältnissen lebend, machte er es unter den größten Entbehrungen möglich das Lyceum seiner Vaterstadt zu besuchen und 1780 die Universität Halle zu beziehen, wo er sich dem Studium der Naturwissenschaften widmete. In Folge seines angestrengten Fleißes wurde er schon 1782 als Lehrer am dortigen Waisenhause und im folgenden Jahre an dem mit demselben verbundenen Pädagogium angestellt. Später wurde ihm speciell der botanische Unterricht und die Aufsicht des botanischen Gartens übertragen. Im J. 1790 folgte er einem Rufe als Conrector an das Lyceum zu Arnstadt und ertheilte dort namentlich den physikalischen Unterricht. In dieser Stellung veröffentlichte er mehrere Lehrbücher, welche viel Anerkennung fanden. Namentlich sind zu erwähnen: „Anfangsgründe der experimentellen Naturlehre für Gymnasien und höhere Erziehungsanstalten“ 1797, und eine Umarbeitung des damals sehr geschätzten Werkes von J. G. Hoffmann „Unterricht von natürlichen Dingen“ unter dem Titel: „Unterweisung in gemeinnützigen Kenntnissen der Naturkunde“ 1790; 14. Auflage 1826. Im J. 1803 wurde er zum Rector, 1819 zum Director des Lyceums ernannt und zeigte sich in dieser Stellung als tüchtiger Pädagoge. Er starb 1827.