ADB:Opfermann, Paul

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Opfermann, Paul“ von Karl Werner in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 24 (1887), S. 367–368, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Opfermann,_Paul&oldid=- (Version vom 18. Januar 2020, 21:32 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Opfermann, Lucas
Band 24 (1887), S. 367–368 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 104132590
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|24|367|368|Opfermann, Paul|Karl Werner|ADB:Opfermann, Paul}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=104132590}}    

Opfermann: Paul O., geb. 1725 zu Heiligstadt, trat in seinem 18. Lebensjahre in den Jesuitenorden und wurde nach Vollendung seiner Studien in den Lehranstalten des Ordens zu Heiligstadt und in Fulda als Lehrer der Humaniora und Philosophie verwendet und rückte sodann zum theologischen Lehramte vor, [368] welches er in Mainz und letztlich in Würzburg verwaltete. Als Lehrer der Philosophie in Fulda ließ er eine Logik unter dem Titel „Prima philosophia mentis“ (1758) erscheinen; derselben folgte zu Mainz (1765 ff.) eine Sammlung theologischer Abhandlungen dogmatischen und moraltheologischen Inhaltes; ein letztes Werk war: „Religionis revelatae veritas testimonii methodo demonstrata“ (Mainz 1779, 3. Voll.).

Ein detaillirtes Verzeichniß seiner Schriften bei Backer V, S. 560.