ADB:Pauly, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Pauly, Karl“ von Christian Johnen in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 53 (1907), S. 4–5, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Pauly,_Karl&oldid=- (Version vom 23. Juli 2019, 07:36 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Paulson, Josef
Band 53 (1907), S. 4–5 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand September 2012, suchen)
GND-Nummer 138718946
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|53|4|5|Pauly, Karl|Christian Johnen|ADB:Pauly, Karl}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138718946}}    

Pauly: Dr. Martin Friedrich Karl P., Stenograph, geboren am 3. November 1835 zu Breslau, † am 11. September 1887 zu Berlin, studirte in Breslau und Berlin Staatswissenschaften und Sprache und promovirte in Jena mit einer nationalökonomischen Abhandlung. Sodann trat er 1860 in das stenographische Bureau des preußischen Abgeordnetenhauses als Stenograph ein und arbeitete von 1867 bis 1870 auch beim norddeutschen Reichstage und beim Zollparlament. Von 1871 ab bis zu seinem Tode war er dann Stenograph der Firma Bleichröder in Berlin und nahm hier eine hervorragende Vertrauensstellung ein. P. gehörte der stenographischen Prüfungscommission der Stolze’schen Schule seit dem 7. Juli 1865 bis zu seinem Tode an und war an den Arbeiten derselben zur Vereinfachung des Systems in [5] den Jahren 1869 bis 1872 hervorragend betheiligt. Von 1863 bis 1865 leitete er auch das „Archiv f. Stenographie“.

Vgl. Arch. f. Stenographie 1887, S. 320.