ADB:Rochotius, Andreas

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Rochotius, Andreas“ von Johannes Bolte in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 28 (1889), S. 727, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Rochotius,_Andreas&oldid=- (Version vom 19. Juli 2019, 23:33 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Rochleder, Friedrich
Band 28 (1889), S. 727 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2009, suchen)
GND-Nummer 115362835
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|28|727|727|Rochotius, Andreas|Johannes Bolte|ADB:Rochotius, Andreas}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=115362835}}    

Rochotius: Andreas R. à Rochiczerberga (vielleicht = Ober-Rochlitz), behandelte 1607 die Schicksale Josephs im Hause Potiphar’s bis zu seiner Erhöhung in einem lateinischen Drama: Josephiados Comaedia ex Genesis Lib: cap: 39, 40. 41. Pragae, Typis Schumannianis. 5½ Bogen 8°. Das Drama verräth den Einfluß Seneca’s; die Frau Potiphar’s, der mehrere Dienerinnen Melänis, Lena, Thamar beigegeben sind, trägt den Namen Artemona. Der Autor nennt sich am Schlusse der Vorrede Gymnasii Protestannensis rector, d. h. Schulmeister zu Proßnitz (Prostijor) in Mähren, in lateinischen Gelegenheitsgedichten aus den J. 1608–1612 aber Notarius publicus Caes. zu Prag.

Vgl. A. v. Weilen, Der ägyptische Joseph 1887 S. 150 f., wo aber einige Druckfehler zu bessern sind. Für den Nachweis der Prager Drucke habe ich Herrn Prof. A. Sauer zu danken.