ADB:Rutger

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Rutger“ von Johann Jakob Merlo in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 30 (1890), S. 41, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Rutger&oldid=- (Version vom 20. Mai 2019, 15:48 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Rutger von Köln
Band 30 (1890), S. 41 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Rutger (Dombaumeister) in der Wikipedia
GND-Nummer 138079064
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|30|41|41|Rutger|Johann Jakob Merlo|ADB:Rutger}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138079064}}    

Rutger, der vierte Dombaumeister von Köln, Nachfolger des Meisters Johann, hat nur eine sehr kurze Zeit der Bauhütte vorgestanden. 1331 erscheint er als Magister fabricae et operis ecclesiae Coloniensis. Er war mit Lya (Mabilia?) vermählt und bewohnte das ursprünglich aus zwei Häusern bestehende große Haus Merheim in der Trankgasse, dem Dom gegenüber. Schon im J. 1333 war er aus dem Leben geschieden. Mehrere Urkunden bezeugen, daß man zu seiner Zeit für die Stiftung der Altäre in den das Chor umgebenden Capellen thätig war.