ADB:Sagner, Kaspar

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Sagner, Kaspar“ von Moritz Cantor in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 30 (1890), S. 173, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Sagner,_Kaspar&oldid=- (Version vom 19. August 2019, 08:36 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Sagittarius, Thomas
Band 30 (1890), S. 173 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Juli 2009, suchen)
GND-Nummer 135821045
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|30|173|173|Sagner, Kaspar|Moritz Cantor|ADB:Sagner, Kaspar}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=135821045}}    

Sagner: Kaspar S., gelehrter Jesuit, geboren am 9. Mai 1721 zu Neumark in Schlesien, † am 10. Januar (nach anderen 17. Jan.) 1781 zu Prag. Mit 16 Jahren trat er 1737 dem Orden bei und wurde sofort im Lehramte in verschiedenen Fächern verwandt. Während fünf Jahre 1747–1752 lehrte er in Madrid Mathematik, dann kehrte er als Decan der philosophischen Facultät nach Prag zurück. Seit 1756 Doctor der Theologie las er über kanonisches Recht. Nach Aufhebung des Jesuitenordens wurde er Präses des Seminars bei St. Wenzel in Prag. Seine „Institutiones philosophicae“ sind wiederholt aufgelegt.

Wurzbach, Biograph. Lexikon des Kaiserthums Oesterreich XXVIII, 71–72. Wien 1874.