ADB:Sipmann, Gerhard

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Sipmann, Gerhard“ von Max Georg Zimmermann in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 34 (1892), S. 417, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Sipmann,_Gerhard&oldid=- (Version vom 25. Juni 2022, 05:24 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Siricius, Michael
Band 34 (1892), S. 417 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Wikipedia-logo-v2.svg Gerhard Sippmann in der Wikipedia
GND-Nummer 100622399
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|34|417|417|Sipmann, Gerhard|Max Georg Zimmermann|ADB:Sipmann, Gerhard}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=100622399}}    

Sipmann: Gerhard S., Zeichner und Maler, geb. 1790 zu Düsseldorf, † 1866 zu München. Er erlernte das Zeichnen und die Perspective an der Akademie zu Düsseldorf. 1814 ging er nach München, wo er Schüler von Langer und später Cornelius wurde. Seine ersten Gemälde sind Bildnisse und historische Gegenstände. Bei der Ausschmückung der Glyptothek hat er an den Arabesken mitgearbeitet. Von 1823 an hat er auch Landschaften gemalt, aber die Arabeske mit mannichfachen Formen und gedanklichen Bezügen blieb seine Hauptstärke. Von 1829–1860 war er Professor der Zeichenkunst am Cadettenhause. Er hat eine „Allgemeine Zeichenschule nach Werken Münchener Künstler“ herausgegeben.