ADB:Unterkircher, Caspar

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Unterkircher, Caspar“ von Franz Heinrich Reusch in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 39 (1895), S. 321, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Unterkircher,_Caspar&oldid=- (Version vom 24. Oktober 2019, 02:51 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Nächster>>>
Unverzagt, Wilhelm
Band 39 (1895), S. 321 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 122860985
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|39|321|321|Unterkircher, Caspar|Franz Heinrich Reusch|ADB:Unterkircher, Caspar}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=122860985}}    

Unterkircher: Caspar U., katholischer Theologe, geboren am 6. Januar 1774 zu Prad im Vintschgau, † am 14. September 1836 zu Trient. Er machte seine Studien am Gymnasium und an der Universität zu Innsbruck, wurde am 6. October 1799 zum Priester geweiht, war kurze Zeit in seiner Heimath in der Seelsorge beschäftigt und wurde 1801 Lehrer am Gymnasium und, nachdem er 1807 promovirt hatte, auch Docent für classische Philologie an der Universität zu Innsbruck. Dann wurde er von dem Fürstbischof von Trient als Professor des Bibelstudiums an sein Seminar berufen. Er veröffentlichte „Die ächten Schriften der apostolischen Väter Clemens von Rom, Ignatius und Polykarpus nebst der ächten Märtyrergeschichte der zwei letzteren“, 1817 (Uebersetzung mit Anmerkungen, 2. Ausgabe von J. Hofmann, 1848); „Uebersicht des katholischen Religionssystems, (1820, mit M. Feichtel herausgegeben); „Introductio in biblia N. T.“ (Innsbr. 1835); „Hermeneutica biblica generalis juxta formam studii theologici in imperio austriaco praescriptam“ (Innsbr. 1831). Diese Hermeneutik ist eine Umarbeitung der 1813 erschienenen von A. Arigler (A. D. B. I, 527), welche früher an den österreichischen Lehranstalten das officielle Lehrbuch, aber 1822 in den Index gesetzt war. Von dem Lehrbuch von U. erschien 1834 die zweite Auflage, die dritte, von Jos. Hofmann (s. A. D. B. XII, 634[WS 1]) umgearbeitet, 1846.

Waitzenegger, Gelehrten-Lexikon II, 464. – Wurzbach 49, 94.


Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: 34