ADB:Zander, Johann Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Zander, Johann Wilhelm“ von Hermann Arthur Lier in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 44 (1898), S. 684–685, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Zander,_Johann_Wilhelm&oldid=- (Version vom 19. Juni 2019, 07:39 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 44 (1898), S. 684–685 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Januar 2019, suchen)
GND-Nummer 138508690
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|44|684|685|Zander, Johann Wilhelm|Hermann Arthur Lier|ADB:Zander, Johann Wilhelm}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138508690}}    

Zander: Johann Wilhelm Z., Missionar und Prediger der Brüdergemeine, wurde am 25. Juli 1716 in Quedlinburg geboren und erhielt seine [685] theologische Ausbildung im Seminar der Brüdergemeine. Im J. 1741 folgte er Büttner nach Nordamerika und war dann in den Jahren 1742–1761 als Missionar in Surinam thätig. Nach seiner Rückkehr nach Europa diente er der Gemeine als Prediger in Holland, wo er am 19. Juni 1782 in Blockzyl starb. In dem heute im Gebrauch befindlichen Gesangbuch der evangelischen Brüdergemeine rührt die erste und dritte Strophe des Liedes Nr. 814: „Heilger Kirchenfürste, deine Schar der Wahl ruft“ von ihm her.

Vgl. (Christ. Gregor) Histor. Nachricht v. Brüder-Gesangbuch d. Jahres 1778. 2. Aufl. Gnadau 1851, S. 215. – Gesangb. d. ev. Brüdergemeine. Gnadau 1893, S. 630.