Abermals entlarvter Spiritistenschwindel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Abermals entlarvter Spiritistenschwindel
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 7, S. 124
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1877
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[124] Abermals entlarvter Spirtistenschwindel. Aus England wird berichtet, daß William Lawrence, bekanntlich ein großes Licht unter den Spiritisten, wegen unerlaubten Gelderwerbes zu drei Monaten Gefängniß verurteilt worden. Er hatte behauptet, Geister erscheinen lassen zu können, war aber selbst als „Geist“ gefaßt worden. Wenn das den Großen passirt, was soll man da von den Kleinen erwarten!